Der Cast von Charité
© ARD/Stanislav Honzik
Batman (Ben Affleck) und Thor in Avengers: Endgame
:

Charité bei ARD: Alle Infos zur 3. Staffel der deutschen Krankenhausserie

Das Warten hat ein Ende: Endlich bekom­men Fans der Kranken­hausserie „Char­ité” eine dritte Staffel spendiert. Wir haben hier alle wichti­gen Infos zu Start, Hand­lung und Beset­zung der neuen Episo­den des deutschen TV-Pub­likum­slieblings für Dich.

Der Start von Charité, Staffel 3: Wann laufen die neuen Folgen im TV und in der ARD-Mediathek?

Das Serien­jahr 2021 startet gle­ich mit einem deutschen TV-High­light: Ab dem 12. Jan­u­ar feiert näm­lich die dritte Staffel der beliebten Kranken­hausserie Char­ité ihre Fernseh­premiere bei Das Erste. Die neuen sechs Episo­den wer­den inner­halb von drei Wochen jew­eils dien­stags in Dop­pelfol­gen aus­ges­trahlt. Die genauen Pre­mieren-Sende­ter­mine der ARD laut­en wie fol­gt:

  • 12. Jan­u­ar, 20.15 Uhr: Episode 1 (Eis­erne Lunge)
  • 12. Jan­u­ar, 21.00 Uhr: Episode 2 (Blut­sauger)
  • 19. Jan­u­ar, 20.15 Uhr: Episode 3 (Gren­zw­erte)
  • 19. Jan­u­ar, 21.00 Uhr: Episode 4 (Atem­still­stand)
  • 26. Jan­u­ar, 20.15 Uhr: Episode 5 (Sep­sis)
  • 26. Jan­u­ar, 21.05 Uhr: Episode 6 (Herzflim­mern)

Wer sich nicht bis dahin gedulden kann, find­et Abhil­fe in der ARD-Mediathek, wo Staffel 3 bere­its seit dem 5. Jan­u­ar 2021 zur Ver­fü­gung ste­ht. Dort gibt es eben­falls die ersten bei­den Staffeln von Char­ité zu sehen.

GigaTV Film-Highlights

Charité auf Netflix: Gibt es Staffel 3 bei dem Streaming-Dienst zu sehen?

Seit April 2018 besitzt Net­flix die Ausstrahlungsrechte an der deutschen His­to­rienserie, weshalb Staffel 1 und 2 bei dem Stream­ing-Gigan­ten dort aktuell ver­füg­bar sind. Daher ist es auch nur eine Frage der Zeit, bis auch die 3. Staffel von Char­ité bei Net­flix lan­det.

Wann genau dies der Fall sein wird, lässt sich allerd­ings nicht mit Gewis­sheit sagen. Staffel 2 holte sich Net­flix schon etwa zwei Monate nach der TV-Pre­miere ins Pro­gramm. Sollte das Prozedere beibehal­ten wer­den, kön­ntest Du bere­its im März 2021 die dritte Char­ité-Staffel auf Net­flix anschauen.

Die erste und zweite Staffel von Char­ité kannst Du übri­gens auf Deinem Net­flix-Account auch mit Voda­fones GigaTV sehen.

Die Handlung von Charité, Staffel 3: Darum geht es in den neuen Folgen

Nach­dem Staffel 1 die Tuberku­lose-Forschung von Robert Koch gegen Ende des 19. Jahrhun­derts in den Mit­telpunkt der Hand­lung rück­te und die zweite Staffel zur Zeit des Nation­al­sozial­is­mus während des Zweit­en Weltkriegs spielte, wagt die deutsche Serie nun erneut einen großen Zeit­sprung. Staffel 3 von Char­ité, die dies­mal von „Tatort”-Regisseurin Chris­tine Hart­mann in Szene geset­zt wurde, wid­met sich der Zeit des Mauer­baus im Jahr 1961 und damit einem weit­eren Kapi­tel in der Geschichte des berühmten Berlin­er Kranken­haus­es.

Philipp Hochmair in Charité

Dr. Otto Prokop (Philipp Hochmair) gilt als ein­er der besten Medi­zin­er in der Char­ité — Bild: ARD/Stanislav Honzik

Da die Char­ité direkt an der Gren­ze zu West-Berlin liegt, nimmt der Mauer­bau erhe­blichen Ein­fluss auf die tägliche Arbeit der Ärzte und Ärztin­nen in der Klinik, die nicht nur medi­zinis­che, son­dern auf­grund der aktuellen Lage auch poli­tis­che und moralis­che Entschei­dun­gen tre­f­fen müssen.

Im Fokus von Staffel 3 ste­hen vor allem der Pathologe Otto Prokop (Philipp Hochmair), die Kinderärztin Inge­borg Rapoport (Nina Kun­zen­dorf), der Gynäkologe Hel­mut Kraatz (Uwe Ochsenknecht) und die Human­genetik­erin Regine Witkows­ki, die alle­samt in ihren jew­eili­gen Fachge­bi­eten Medi­zingeschichte schrieben.

Wie auch in den bei­den Staffeln zuvor, hal­ten zudem aber­mals fik­tive Charak­tere Einzug in die Serie. Dies trifft zum Beispiel auf Dr. Ella Wendt (Nina Gum­mich), Pro­tag­o­nistin aus Staffel 3, zu. Die junge Ärztin will an der Char­ité im Bere­ich der Kreb­s­früherken­nung forschen, was ihr durch die dünne Per­son­aldecke im Kranken­haus zunehmend erschw­ert wird, da sie und ihr Kol­lege Dr. Alexan­der Nowack (Max Wag­n­er) mit dem her­aus­fordern­den Klinikall­t­ag vol­lkom­men aus­ge­lastet sind.

Philipp Hochmair in Charité

Prüfend­er Blick und stark­er Magen: Dr. Otto Prokop obduziert die ersten Mauer­toten — Bild: ARD/Stanislav Honzik

Als sie schließlich auch noch mit dem rebel­lis­chen Chirur­gen Dr. Curt Brunck­en (Franz Hartwig) anban­delt, dessen Drang nach Frei­heit im Leben Ella beson­ders fasziniert, muss sie sich bald zwis­chen beru­flich­er Emanzi­pa­tion und der Liebe entschei­den.

Char­ité find­est Du auch in unser­er Über­sicht zu den besten deutschen Net­flix-Serien.

Die Charité-Besetzung: Diese Schauspieler gehören zum Cast von Staffel 3

Nina Gummich als Dr. Ella Wendt

Haupt­darstel­lerin Nina Gum­mich wurde das Schaus­pieltal­ent prak­tisch in die Wiege gelegt, stammt sie doch aus ein­er Schaus­piel­er­fam­i­lie, zu der unter anderem auch ihr Adop­tiv­vater Hen­drik Duryn (Der Lehrer) gehört. So ver­wun­dert es wenig, dass sie bere­its im zarten Alter von zehn Jahren ihr Debüt vor der Kam­era (Love Let­ters - Liebe per Nach­nahme) feierte.

Gum­mich fand Geschmack am Schaus­piel und war in den fol­gen­den Jahren in mehreren bekan­nten Serien wie Polizeiruf 110, Tatort, Baby­lon Berlin und der Net­flix-Dram­e­dy Das let­zte Wort zu sehen. Zudem kon­nte sie unter anderem in den Kinofil­men Russendisko, Bridge of Spies: Der Unter­händler und Ich war noch niemals in New York eine Rolle ergat­tern.

Nina Gummich in Charité

Dr. Ella Wendt (Nina Gum­mich) muss sich gle­ich mehreren Her­aus­forderun­gen zugle­ich stellen — Bild: ARD/Stanislav Honzik

In der drit­ten Staffel von Char­ité übern­immt sie nun den Part von Dr. Ella Wendt, die als junge und ehrgeizige Ärztin für ihren Beruf bren­nt und sich selb­st zum Ziel geset­zt hat, Meth­o­d­en zur Kreb­s­früherken­nung zu entwick­eln. Doch schnell stellt sie fest, dass das alles andere als ein­fach ist, da Klinikstress, poli­tis­che Entwick­lun­gen und per­sön­liche Gefüh­le für störende Kom­p­lika­tio­nen in ihrem Leben sor­gen.

Uwe Ochsenknecht als Prof. Dr. Helmut Kraatz

Zweifel­los ist Uwe Ochsenknecht das bekan­nteste Mit­glied der Darsteller­riege von Char­ité, Staffel 3. Der 65-Jährige feierte 1981 in Wolf­gang Petersens Meis­ter­w­erk Das Boot als Boots­mann Lam­precht seinen Durch­bruch und kon­nte sich seit­dem als ein­er der erfol­gre­ich­sten Schaus­piel­er Deutsch­lands etablieren.

Zu sein­er abwech­slungsre­ichen Fil­mo­gra­phie zählen unter anderem die für den Oscar nominierte Satire Schtonk!, die Romanadap­tion Ele­men­tarteilchen, die Erfol­gskomödie Willkom­men bei den Hart­manns sowie die Kinder­buchver­fil­mung Jim Knopf und Lukas der Loko­mo­tivführer.

Uwe Ochsenknecht in Charité

Dr. Hel­mut Kraatz (Uwe Ochsenknecht) ist eine Koryphäe auf seinem Gebi­et, aber nicht der zugänglich­ste Men­sch — Bild: ARD/Stanislav Honzik

 Unvergessen bleibt weit­er­hin seine grandiose Per­for­mance als lei­den­schaftlich­er Fußball­fan in der Komödie Fußball ist unser Leben, für die er im Jahr 2000 mit dem Deutschen und dem Bay­erischen Film­preis als bester Haupt­darsteller aus­geze­ich­net wurde.

In Char­ité Staffel 3 verkör­pert er Prof. Dr. Hel­mut Kraatz, der als der bedeu­tend­ste Gynäkologe der DDR galt. In der Serie gerät der so geniale wie schroffe Wis­senschaftler auf­grund sein­er kon­ser­v­a­tiv­eren Denkweise immer wieder mit der pro­gres­siv­en Kinderärztin Inge­borg Rapoport aneinan­der.

Nina Kunzendorf als Dr. Ingeborg Rapoport

Auch Nina Kun­zen­dorf ist kein unbekan­ntes Gesicht in der deutschen Film- und Fernsehland­schaft. Nach­dem sie das Schaus­piel zunächst am The­ater erlernte, wagte sie Anfang der 2000er-Jahre den Schritt vor die Kam­era und erlangte bald unter anderem erste Rollen in den Serien Polizeiruf 110 und Sper­ling.

Nina Kunzendorf in Charité

Will Kinder­leben ret­ten: Dr. Inge­borg Rapoport (Nina Kun­zen­dorf) kämpft für die ganz kleinen Patien­ten — Bild: ARD/Stanislav Honzik

2011 trat sie schließlich erst­mals an der Seite von Joachim Król als Kom­mis­sarin Con­ny Mey im Frank­furter Tatort auf. Eine Fig­ur, die sie in ins­ge­samt fünf Fol­gen der pop­ulären Krim­is­erie spielte. Ihr per­sön­lich größter Erfolg stellte sich im Jahr 2015 ein, als sie mit dem Deutschen Film­preis als beste Neben­darstel­lerin im gefeierten Dra­ma Phoenix prämiert wurde. 

Nach ihrem Auftritt im deutschen Super­helden­film Freaks – Du bist eine von uns schlüpft sie nun in Staffel 3 von Char­ité in die Rolle der Kinderärztin Dr. Inge­borg Rapoport, die sich mit ihrer lei­den­schaftlichen und liebevollen Art gegen die ver­al­teten Struk­turen in der Klinik durch­set­zen will.

Philipp Hochmair als Prof. Dr. Otto Prokop

Der Öster­re­ich­er Philipp Hochmair ist par­al­lel zu sein­er Film- und Fernsehkar­riere auch als The­a­ter­darsteller, unter anderem am Wiener Burgth­e­ater, tätig. Vor der Kam­era war er beispiel­sweise im Thriller Das Exper­i­ment, dem Dra­ma All my Lov­ing sowie den Serien Deutsch­land 86 und Freud zu sehen.

In der drit­ten Staffel von Char­ité spielt er den visionären Gerichtsmedi­zin­er Prof. Dr. Otto Prokop, dem die Auf­gabe zukommt, die ersten Mauer­toten zu obduzieren. Dieser genießt einen aus­geze­ich­neten Ruf im Kranken­haus und wird darüber hin­aus zu einem wichti­gen Men­tor für Dr. Ella Wendt.

Kann Staffel 3 von Char­ité mit den bish­eri­gen Staffeln mithal­ten? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren