© Netflix
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Freaks – Du bist eine von uns Bei Netflix: Alles zum deutschen Superheldenfilm

Anfang Sep­tem­ber startet der deutsche Super­helden­film „Freaks – Du bist eine von uns“ bei Net­flix. Alle Infos zu Start, Cast und Hand­lung der Sci­Fi-Dystopie find­est Du hier.

„Freaks – Du bist eine von uns” und viele weit­ere Serien kannst Du übri­gens auf Deinem Net­flix-Account auch mit Voda­fones GigaTV sehen.

Freaks – Du bist eine von uns: Wann ist der Start bei Netflix?

„Freaks – Du bist eine von uns“ wird am 2. Sep­tem­ber bei Net­flix veröf­fentlicht. Die Hand­lung erstreckt sich über etwa 90 Minuten.

Das Sci­Fi-Dra­ma wurde von Net­flix in Zusam­me­nar­beit mit Das kleine Fernsehspiel, der Nach­wuch­sredak­tion des ZDF, und der Pro­duk­tions­fir­ma PSSST! Film entwick­elt. Das kleine Fernsehspiel feierte bere­its in der Ver­gan­gen­heit mit der Dram­e­dy-Serie „Fam­i­lie Braun“ einen echt­en Sen­sa­tion­ser­folg und räumte damit sog­ar einen Inter­na­tion­al Emmy ab.

Felix Binder set­zt die Super­helden in „Freaks – Du bist eine von uns“ als Regis­seur in Szene. Der gebür­tige Tübinger feierte 2013 als Drehbuchau­tor und Regis­seur mit der satirischen Sit­com-Serie „Lerchen­berg“ seinen Durch­bruch und set­zte 2017 mit der Dram­e­dy-Serie „Club der roten Bän­der“ seine Erfol­gs­geschichte fort. Zudem saß er für drei Episo­den der Com­e­dy-Serie „Der Lehrer“ im Regi­es­tuhl. Seinen ersten Spielfilm drehte Binder 2019 mit „Club der roten Bän­der – Wie alles begann“.

Caroline Gröschel in Freaks - Du bist eine von Uns

Wendy (Car­o­line Gröschel) testet ihre Kräfte gle­ich an ihrer Vorge­set­zten. — Bild: Net­flix

Das Drehbuch zu „Freaks – Du bist eine von uns“ schrieb nie­mand gerin­geres als Marc O. Seng, der mit Binder bere­its im Rah­men von „Lerchen­berg“ und „Club der Roten Bän­der“ zusam­me­nar­beit­ete. Außer­dem war er als Autor neben Jan­t­je Friese („Who Am I – Kein Sys­tem ist sich­er“) entschei­dend am Erfolg der deutschen Net­flix-Serie „Dark“ beteiligt. Sieben Episo­den der Hit-Pro­duk­tion stam­men aus sein­er Fed­er.

Freaks – die Handlung: Darum geht es im Superheldenfilm bei Netflix

„Freaks – Du bist eine von uns“ erzählt die Geschichte der Fast-Food-Angestell­ten Wendy (Cor­nelia Gröschel), die mit ihrem Mann und ihrem Kind ein ganz gewöhn­lich­es Leben führt. Doch eines Tages real­isiert Wendy dank der Hil­fe des geheimnisvollen Marek (Wotan Wilke Möhring), dass sie über­natür­liche Kräfte besitzt. Schnell find­et sie andere Men­schen, die über ähn­liche Fähigkeit­en ver­fü­gen, darunter auch ihr Kol­lege Elmar (Tim Oliv­er Schultz).

Wotan Wilke Möhring und Caroline Gröschel in Freaks

Elmar (Tim Oliv­er Schultz), Wendy (Car­o­line Gröschel) und Marek (Wotan Wilke Möhring) sind alle­samt beson­ders begabt. — Bild: Net­flix

Berauscht von ihrer Superkraft, beg­ibt sich Wendy zusam­men mit anderen Begabten auf Ver­brecher­jagd. Doch ihren Mit­stre­it­ern steigt die ungekan­nte Macht langsam, aber sich­er zu Kopf. Schließlich geht es nicht mehr nur um die Frage, was Wendy mit ihren Kräften anstellen kann, son­dern vielmehr darum, ob sie eine Gefahr für ihre Mit­men­schen darstellt. Denn nach ein­er schief gelaufe­nen Helden­tat wach­sen die Selb­stzweifel in Wendy, was auch an ihrem Sohn (Finnlay Berg­er) nicht spur­los vor­beige­ht.

Bist du Fan von Super­helden? Die 10 besten Super­helden­filme aller Zeit­en im Rank­ing soll­test du gese­hen haben!

Freaks – der Cast: Diese Schauspieler gehören zur Besetzung

Cornelia Gröschel als Wendy

Cor­nelia Gröschel feierte bere­its während ihrer Schulzeit erste größere Auftritte in ver­schiede­nen Pro­duk­tio­nen. 1998 war sie als Zehn­jährige in neun Fol­gen der ARD-Serie „In aller Fre­und­schaft“ als Franzi Moers zu sehen. 2001 über­nahm sie mit 14 Jahren die Haup­trol­le im „Heidi“-Film von Markus Imbo­den („Aus­gerech­net Zoé“).

Nach ihrem Abitur und einem Aus­land­saufen­thalt in Südafri­ka war Gröschel an ver­schiede­nen Fil­men und Serien beteiligt. Unter anderem arbeit­ete sie mit „Freaks“-Regisseur Binder im Rah­men von „Lerchen­berg“ zusam­men. Seit 2018 ste­ht die heute 32-Jährige zudem als Dres­d­ner „Tatort“-Kommissarin Leonie Win­kler vor der Kam­era.

Caroline Gröschel in Freaks - Du bist eine von uns

Wendy (Car­o­line Gröschel) sucht ärztlichen Rat wegen ihrer Superkräfte. — Bild: Net­flix

In „Freaks – Du bist eine von uns“ spielt Gröschel die Pro­tag­o­nistin Wendy, die zu Beginn der Serie ihre Superkräfte ent­deckt und auf Ver­brecher­jagd geht. Als Mut­ter und Ehe­frau ste­ht ihre neue Begabung in großem Kon­flikt mit ihrem All­t­ag, was sich in Span­nun­gen zwis­chen ihr und dem Rest der Fam­i­lie äußert.

Wotan Wilke Möhring als Marek

Ein Grimme-Preis, eine Gold­ene Kam­era, eine Bam­bi-Nominierung – Wotan Wilke Möhring gehört zu den erfol­gre­ich­sten Schaus­piel­ern Deutsch­lands und bere­ichert den Cast von „Freaks – Du bist eine von uns“. Der 53-Jährige war früher nicht nur Fallschir­mjäger bei der Bun­deswehr, son­dern auch Türste­her, Mod­el und Punk-Musik­er.

An der Seite von Ben­no Für­mann („Anatomie“) und Götz George („Tatort“) feierte Möhring 1997 sein Filmde­büt in „Die Bubi-Scholz-Sto­ry“. Damit nahm eine beispiel­lose Kar­riere ihren Anfang. Auftritte in „Oper­a­tion Walküre – Das Stauf­fen­berg-Atten­tat“ neben Welt­star Tom Cruise („Mis­sion: Impos­si­ble“), der Erfol­gskomödie „Män­ner­herzen“, dem Sci­Fi-Thriller „Pan­do­rum“ und im TV-Dre­it­eil­er „Win­netou – Der Mythos lebt“ sind nur einige sein­er Kar­riere-Höhep­unk­te. Seit 2013 ist er zudem als Haup­tkom­mis­sar Thorsten Falke im Ham­burg­er „Tatort“ aktiv.

Wotan Wilke Möhring in Freaks - Du bist eine von uns

Marek (Wotan Wilke Möhring) macht Wendy auf ihre Kräfte aufmerk­sam. — Bild: Net­flix

Zulet­zt war Möhring in der erschreck­end real­is­tis­chen ZDF-Serie „Slöborn“ zu sehen. Dort spielt der gebür­tige Det­mold­er einen Tier­arzt, der auf der Insel Rügen die brandge­fährliche Tauben­grippe eindäm­men soll. Schließlich entwick­elt sich aus dem Virus eine weltweite Pan­demie. Die Par­al­le­len zur Coro­na-Pan­demie sind dabei offen­sichtlich, obwohl die Serie bere­its 2019 gedreht wurde.

In „Freaks – Du bist eine von uns“ verkör­pert Möhring den Außen­seit­er Marek, der unver­wund­bar ist und Wendy auf ihre Superkräfte aufmerk­sam macht. In einem Inter­view ver­ri­et der Schaus­piel­er mehr Details zu sein­er Rolle:

Er besitzt diese Superkraft und hat seine Fam­i­lie ver­loren. Er ist mit Schuld beladen, zieht sich zurück und lebt im Unter­grund. Bei jedem Müll­con­tain­er, den er durch­wühlt, fällt er diese Entschei­dung gegen gesellschaftliche Zwänge neu.  Er nimmt das Leben außer­halb der Gesellschaft für diese Frei­heit in Kauf.

Tim Oliver Schultz als Elmar

Tim Oliv­er Schultz bek­lei­dete bere­its seit sein­er Kind­heit ver­schieden­ste Rollen, darunter regelmäßige Auftritte in der Jugend­serie „Schloss Ein­stein“ und in der ZDF-Pro­duk­tion „Hal­lo Rob­bie!“. Im Kino­hit „Die Welle“ fes­tigte Schultz seinen Sta­tus unter den auf­streben­den deutschen Schaus­piel­ern, der mit dem Grimme-Preis für seine Haup­trol­le des kreb­skranken Leo in „Club der Roten Bän­der“ 2016 seinen vor­läu­fi­gen Höhep­unkt erre­ichte.

Tim Oliver Schultz in Freaks - Du bist eine von uns

Elmar (Tim Oliv­er Schultz) nen­nt sich selb­st Elek­tro­man. — Bild: Net­flix

Kein Wun­der, dass der gebür­tige Berlin­er von zahlre­ichen deutschen Medi­en als echter Shoot­ingstar gehan­delt wird. In „Freaks – Du bist eine von uns“ spielt Schultz den Super­helden Elmar, der sich selb­st Elek­tro­man nen­nt. Diese Superkraft ver­an­lasste den Schaus­piel­er zu ein­er auss­chweifend­en Suche nach einem passenden Kostüm, wie Schultz dem Redak­tion­snet­zw­erk Deutsch­land erzählte:

Als ich gehört habe, dass ich Elek­tro­man spiele, bin ich aus­ge­flippt. Ich habe mir eine Flasche Cham­pag­n­er aufgemacht und sofort ange­fan­gen, mir ein Kostüm zu über­legen. Ich war sog­ar kurz davor, selb­st ein Kostüm zu basteln. […] Da mein­er Fig­ur sein Kostüm ja sehr wichtig ist, habe ich mich da als Tim total in die Rolle des Elmar hineingesteigert und mich bei der Vorstel­lung begeis­tert, wie ich dann so daste­he und plöt­zlich gehen die ganzen Lichter an!

Nina Kunzendorf als Dr. Stern

Auch Nina Kun­zen­dorf ver­fügt über eine lange Liste hochkarätiger Rollen in diversen Fil­men und Serien. Als ihr bekan­ntester Charak­ter gilt die „Tatort“-Kommissarin Con­ny Mey, die an der Seite von Joachim Król („Der Junge muss an die frische Luft“) in Frank­furt bere­its für Recht und Ord­nung sorgte. Als Krim­i­nal­haup­tkom­mis­sarin Chris­tine Brand­ner war Kun­zen­dorf zudem in „Tatort: Mord auf Lan­geoog“ als Vorge­set­zte von Möhrings Charak­ter Thorsten Falke zu sehen.

Nina Kunzendorf in Freaks - Du bist eine von uns

Dr. Stern (Nina Kun­zen­dorf) hat großes Inter­esse an den Super­helden. — Bild: Net­flix

Während ihrer illus­tren Kar­riere sam­melte Kun­zen­dorf einige pres­tigeträchtige Preise, darunter drei Grimme-Preise, einen deutschen Film­preis und eine Gold­ene Kam­era. In „Freaks – Du bist eine von uns“ verkör­pert Kun­zen­dorf die Medi­ziner­in Dr. Stern, die den Ursprung des Super­helden­phänomens unter­sucht.

Ralph Herforth als Vater von Elmar

Ralph Her­forth gehört zu den pro­fil­iertesten Schaus­piel­ern in der Beset­zung von „Freaks – Du bist eine von uns“. Der 60-Jährige blickt auf eine lange Kar­riere auf der The­ater­bühne zurück und feierte seinen ersten Fil­mauftritt bere­its 1986. Sechs Jahre später gab er sein Kin­ode­büt im Thriller „Schat­ten­box­er“. Einem größeren Pub­likum wurde Her­forth 1997 in der Kult-Tragikomödie „Knockin‘ on Heaven’s Door“ bekan­nt.

2005 fol­gte der Schritt ins inter­na­tionale Filmgeschäft mit der Rolle des Killers Gardern­er im Sci­Fi-Thriller „Aeon Flux“ an der Seite von Char­l­ize Theron („Mad Max – Fury Road“) und als Can­non­ball Tay­lor im Wachows­ki-Action­streifen „Speed Rac­er“ neben John Good­man („The Big Lebows­ki“) und Christi­na Ric­ci („Sleepy Hol­low“).

In „Freaks – Du bist eine von uns“ spielt Her­forth Elmars Vater. Angesichts sein­er bish­eri­gen Rollen als oft­mals sym­pa­this­ch­er Anti­held kön­nte „Papa Elek­tro­man” allerd­ings nicht unbe­d­ingt Gutes im Schilde führen. Aber wir lassen uns über­raschen.

Wie hat Dir „Freaks – Du bist eine von uns“ gefall­en? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren