Neville Archambault als Tom in The Block Island Sound
© YouTube/Hood River Entertainment
:

Netflix-Überraschung The Block Island Sound: Das Ende erklärt

Die Indie-Hor­ror-Über­raschung „The Block Island Sound” begeis­tert das Pub­likum auf Net­flix. Hast Du den Film schon gese­hen und Dich am Ende gefragt, was da eigentlich passiert ist? Kein Prob­lem: Hier find­est Du eine aus­führliche Erk­lärung zum Ende.

Massen­weise tote Fis­che und Vögel, ein offen­bar durch­drehen­der Fis­ch­er und selt­same Boots­fahrten in der Nacht: Das Treiben auf der kleinen Insel Block Island bere­it­et den Geschwis­tern Har­ry und Audry zunehmend Angst. Als ihr Vater Tom dann auch noch bei ein­er sein­er nächtlichen Aus­fahrten aufs Meer ums Leben kommt, verdicht­en sich die Anze­ichen, dass hier etwas nicht mit recht­en Din­gen zuge­ht. Im weit­eren Ver­lauf der Sto­ry ist es Har­ry, dem selt­same Dinge wider­fahren – er hat unter anderem ver­störende Visio­nen seines toten Vaters. Gle­ichzeit­ig ver­hält sich Har­ry immer unberechen­bar­er. Audry hinge­gen ist zunehmend um die Sicher­heit ihrer Tochter Emi­ly besorgt.

Geisteskrankheit oder Außerirdische?

Der Film spielt geschickt mit der Idee, dass sowohl Har­ry als auch sein Vater men­tal krank sind, was ihre Black­outs und nächtlichen Aus­flüge aufs Meer erk­lären würde. Erst Audry find­et her­aus, was wirk­lich los ist. Sie spricht mit Kurt, der einst diesel­ben selt­samen Symp­tome hat­te wie Har­ry und Tom, und deckt auf, dass offen­bar fremde Wesen hin­ter all­dem steck­en. Sie ver­an­lassen Har­ry zum Beispiel dazu, ihnen Nahrungsmit­tel und Tiere zu brin­gen – das ist der Grund für seine nächtlichen Boot­s­touren. Allerd­ings hat Kurt auch die Befürch­tung, dass die Aliens schon bald mehr wollen und sich nicht mehr mit Tieren beg­nü­gen: „Jemand wird ster­ben!”

Das Ende erklärt: Was passiert mit Audry?

Am Ende von The Block Island Sound spitzen sich die Ereignisse zu. Har­ry tut tat­säch­lich, was die Vision seines toten Vaters ihm aufträgt: Er schnappt sich sein Boot und ent­führt ein Mäd­chen – seine Nichte Emi­ly. Emilys Mut­ter Audry schafft es ger­ade noch so auf das Boot, bevor es ablegt. Kurz darauf sind sie an dem Ort auf offen­er See, an den die Außerirdis­chen Har­ry schon vorher immer gelotst haben, um seine „Gaben” ent­ge­gen­zunehmen.

Har­ry sper­rt Emi­ly und Audry in ein­er Kabine unter Deck ein. Und plöt­zlich begin­nt alles um ihn herum gen Him­mel zu schweben: die Boot­saus­rüs­tung, Fis­che aus dem Wass­er und auch Har­ry selb­st. Auch Audry wird aus der Kabine gezo­gen und ver­schwindet im Him­mel. Nur die kleine Emi­ly, ver­hed­dert in Tauen, verbleibt in der Kabine. Am näch­sten Tag wird sie von der Küsten­polizei aufge­le­sen, augen­schein­lich unversehrt.

Ganz am Ende sehen wir Audry vom Him­mel ins Meer fall­en, aus dem sie nach eini­gen Sekun­den wieder auf­taucht und nach Luft ringt. Wo sie ist, ob sie auf hoher See über­lebt oder gefun­den wird und vor allem: ob sie genau wie Tom und Har­ry jet­zt von den Aliens kon­trol­liert wird? Unklar.

Was passiert mit Harry am Ende von The Block Island Sound?

Ob Har­ry am Ende des Films noch lebt, wis­sen wir eben­falls nicht genau. Wir sehen ihn das let­zte Mal, als er zu den frem­den Wesen in den Him­mel gezo­gen wird. Sehr wahrschein­lich hat er die Begeg­nung mit den Aliens nicht über­lebt. Gut möglich also, dass seine Leiche, genau wie die seines Vaters, ein paar Tage später irgend­wo an Land gespült wird.

Szene aus The Block Island Sound

Har­ry und das Boot: eine unheil­volle Kom­bi­na­tion, zumin­d­est wenn Aliens im Spiel sind. — Bild: Screen­shot YouTube (Hood Riv­er Enter­tain­ment)

Was ist die Motivation der Aliens?

Audrys Voiceover am Ende des Films gibt uns einen guten Hin­weis darauf, was die unbekan­nten Wesen im Schilde führen: Sie ent­nehmen gewis­ser­maßen Proben von den Lebe­we­sen auf der Erde, um sie zu unter­suchen. Daher kön­nen wir auch davon aus­ge­hen, dass die toten Fis­che und Vögel auf ihr Kon­to gehen.

Das Voiceover ist eine Wieder­hol­ung aus dem Teil des Films, in dem Audry ihrer Tochter Emi­ly ihren Beruf erk­lärt: Sie arbeit­et für eine Umweltschutzbe­hörde und unter­sucht die ver­schieden­sten Tier­arten und ihre Umwelt. In der Regel, so erk­lärt es Audry ihrer Tochter, wer­den die Tiere nach der Unter­suchung wieder in die Frei­heit ent­lassen. Genau so erge­ht es wohl ihr selb­st, als sie nach der Ent­führung durch die Aliens zurück ins Meer gewor­fen wird.

Ob die Aliens bzw. die über­natür­liche Kraft böse Absicht­en haben oder den Men­schen helfen wollen – so wie Audry mit ihren Unter­suchun­gen der Tier­welt hil­ft –, wis­sen wir nicht. Auf eine gute Absicht der Außerirdis­chen deutet Audrys Schlusserk­lärung hin: „Indem wir einige mutige Fis­che aus dem Wass­er holen und von ihnen ler­nen, kön­nen wir let­z­tendlich allen anderen Fis­chen helfen.” Doch ob die Aliens es tat­säch­lich gut mit der Men­schheit meinen, zeigt The Block Island Sound nicht.

GigaTV Film-Highlights

The Block Island Sound: Der Titel erklärt

Der Titel des Films bezieht sich auf die unheil­voll-dumpfen Töne, die im Film immer dann zu hören sind, wenn die Außerirdis­chen in Aktion treten – und wahrschein­lich gle­ich etwas Schreck­lich­es geschieht. Zwar bekom­men wir die frem­den Wesen nie zu Gesicht, doch das Grollen lässt sie sehr real wirken.

Hast Du The Block Island Sound gese­hen? Wie inter­pretierst Du das Ende? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren