Scarlett Johansson im Film „Black Widow”.
© Disney / Marvel 2020
Drei junge Damen sitzen auf einer Couch.
Hellbound
:

Black Widow: Das musst Du zum Taskmaster wissen

Ende April 2020 lan­det „Black Wid­ow“ in den deutschen Kinos. In dem MCU-Film spielt auch der Taskmas­ter eine tra­gende Rolle. Du kennst die Fig­ur noch nicht? Wir erk­lären Dir, was Du zu dem Schurken und seinem Ursprung in den Mar­vel-Comics wis­sen musst.

Zunächst ein­mal: Beim Taskmas­ter han­delt es sich nicht um einen typ­is­chen Bösewicht, wie zum Beispiel Thanos. In den Comics ist er eher als Anti­held und Söld­ner bekan­nt – und war zeitweise sog­ar Mit­glied von S.H.I.E.L.D., der­sel­ben Organ­i­sa­tion, der auch Natasha Romanoff und Nick Fury ange­hören. Der Taskmas­ter zeich­net sich durch eine spezielle Fähigkeit aus, die ihn zu einem gefährlichen Geg­n­er machen.

Die Geschichte des Taskmasters

Der Taskmas­ter – oder Tony Mas­ters, wie sein richtiger Name lautet – begann seine Kar­riere bei S.H.I.E.L.D. Sein Leben nahm eine drama­tis­che Wen­dung, als er sich ein Serum injizierte, das ihn mit ein­er äußerst effek­tiv­en „Superkraft“ ausstat­tete: Von nun an besaß er pho­tographis­che Reflexe – er war in der Lage, jeden Kampf­stil zu duplizieren. Seine Fähigkeit­en gehen sog­ar soweit, dass er die Attack­en seines Geg­n­ers nach kurz­er Zeit vorher­sagen kann. Das macht ihn wie Dare­dev­il und Shang-Chi zu einem über­aus fähi­gen Mar­tial-Arts-Kämpfer und beson­ders im Nahkampf gefährlich. Zudem trägt der Taskmas­ter immer ein großes Arse­nal an Waf­fen mit sich, darunter auch ein Schw­ert und ein Schild. Bei­des sehen wir auch im fol­gen­den „Black Widow“-Trailer in Aktion (Minute 1:04-1:10):

Video: Youtube / Mar­vel Enter­tain­ment

Seine neue Fähigkeit hat aber auch einen Nachteil: Der Taskmas­ter lei­det seit dem Serum an Amne­sie. Sobald er einen neuen Kampf­stil verin­ner­licht hat, ver­gisst sein Gehirn etwas. So ver­gaß der Taskmas­ter im Laufe der Comics nicht nur seine eigene Ehe­frau, son­dern qua­si seine ganze Ver­gan­gen­heit.

Zudem ist er nicht gän­zlich unbe­sieg­bar: Er kann zum Beispiel nicht die Superkräfte sein­er Geg­n­er erler­nen. Und: Trotz des neuen Kampf­stils verän­dert sich seine Stärke nicht. Ste­ht er also einem über­mächti­gen Kon­tra­hen­ten wie Thanos gegenüber, dürfte der Taskmas­ter am Ende den Kürz­eren ziehen. Außer­dem kann er über­rascht wer­den, wenn sein Geg­n­er allzu kon­fus kämpft – was zum Beispiel bei Dead­pool der Fall ist.

Video: Youtube / Nerd­fac­to­ry

Moral vs. Gehaltscheck

Für kurze Zeit lebte der Taskmas­ter ein rein krim­inelles Leben. Schließlich erkan­nte er jedoch, dass seine Fähigkeit­en an ander­er Stelle bess­er aufge­hoben waren: Er lehrt nun jeden, der ihm den richti­gen Preis zahlt, sein Wis­sen und seine Erfahrung – egal, um wen es sich han­delt. So gehört zu seinen Auf­tragge­bern neben S.H.I.E.L.D. und den von Red Hulk ange­führten Thun­der­bolts auch Hydra.

19-02-05_Banner_GigaTV

Der Taskmaster im „Black Widow“-Film

In wessen Auf­trag der Taskmas­ter in „Black Wid­ow“ arbeit­et, wis­sen wir bis­lang nicht. Da der Film aber nach „The First Avenger: Civ­il War“ spielt, kön­nte der Taskmas­ter von Gen­er­al Thad­deus Ross beauf­tragt wor­den sein, Natasha Romanoff zu jagen. Diese hat sich inzwis­chen auf die Seite von Cap­tain Amer­i­ca gestellt. Die The­o­rie hal­ten wir auch deshalb für nicht unwahrschein­lich, da es Gerüchte gibt, dass sich die Thun­der­bolts – und damit auch Ross‘ Red Hulk – dem MCU anschließen.

Eine andere Möglichkeit: Der Taskmas­ter arbeit­et für die Organ­i­sa­tion, die Natasha Romanoff und ihre „Schwest­er“ Yele­na Belo­va zu Black Wid­ows aus­ge­bildet hat. Wahrschein­lich wer­den wir aber erst mit dem Release des Films (30. April 2020) mehr erfahren.

Was glaub­st Du: Wieso kämpft der Taskmas­ter in „Black Wid­ow“ gegen Natasha Romanoff? Und wer gewin­nt den Kampf? Wir freuen uns auf Deine Vorschläge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren