Ben Affleck als Batman
© picture alliance/Everett Collection
:

Riesenüberraschung: Ben Affleck spielt doch noch einmal Batman

Eigentlich hat­ten wir uns längst von Ben Affleck als Bat­man ver­ab­schiedet und Robert Pat­tin­son willkom­men geheißen. Und nun heißt es plöt­zlich: Affleck wird sich doch noch mal das schwarze Cape über­w­er­fen – und zwar für einen Auftritt im kom­menden Solofilm „The Flash”. Doch das ist längst noch nicht alles.

Ben Affleck hat­te mehrfach betont, dass er nicht noch ein­mal in die Rolle von Bat­man schlüpfen wolle. Doch laut Van­i­ty Fair hat es sich der Schaus­piel­er anders über­legt: In dem Solo-Aben­teuer „The Flash” wird Affleck erneut als Bruce Wayne zu sehen sein.

Im Inter­view mit Van­i­ty Fair hat „The Flash”-Regisseur Andy Muschi­et­ti erläutert, wie er sich Bat­mans Auftritt vorstellt: „Er ist entschei­dend für die emo­tionale Wirkung des Films. Die Inter­ak­tion und die Beziehung zwis­chen Bar­ry und Afflecks Wayne beschert uns eine emo­tionale Ebene, die wir so noch nicht gese­hen haben.” Zwar sei es Bar­ry Allens Geschichte, doch die sei stärk­er mit der von Bat­man verknüpft als angenom­men. „Sie haben bei­de ihre Müt­ter durch Mord ver­loren”, nen­nt Muschi­et­ti ein Beispiel.

Von Marvel zu DC: Auch Michael Keaton kehrt als Batman zurück

Ben Afflecks Auftritt ist nicht die einzige Über­raschung. Nach entsprechen­den Gerücht­en ist nun auch bestätigt, dass Michael Keaton in „The Flash” als Bat­man zurück­kehrt. Möglich macht das die Flash­point-Sto­ry­line aus den Comics, in der ver­schiedene Inkar­na­tio­nen von Super­helden existieren.


Übri­gens: Im Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse hat­te Keaton in „Spi­der-Man: Home­com­ing” den Antag­o­nis­ten Vul­ture gespielt – er ken­nt sich also sowohl mit DC- als auch mit Mar­vel-Super­helden aus.

Video: Youtube / Movieclips Clas­sic Trail­ers

Michael Keaton verkör­perte den dun­klen Räch­er zweimal: Erst­mals neben Jack Nichol­son als Jok­er in Tim Bur­tons „Bat­man” (1989) und drei Jahre später neben Dan­ny DeVi­to und Michelle Pfeif­fer in „Bat­mans Rück­kehr”. Wed­er Keatons noch Afflecks Auftritte als Bat­man kol­li­dieren übri­gens mit Robert Pat­tin­sons Debüt als Fle­d­er­maus. „The Bat­man” soll nach wie vor am 1. Okto­ber 2021 in den Kinos starten und damit noch vor „The Flash”, der im Som­mer 2022 erwartet wird.

Was sagst Du zu Ben Afflecks erneutem Auftritt als Bat­man? Feierst Du die Entschei­dung oder kon­ntest Du ihm schon in „Jus­tice League” nichts abgewin­nen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren