Johnny Depp und Orlando Bloom in "Fluch der Karibik"
© picture alliance / Everett Collection | ©Walt Disney Co./Courtesy Everett Collection
Der Cast von Grand Army
Brian Cox als Logan Roy in HBOs "Succession"
:

Filme ab 12: Die Top 8 für Heranwachsende

Für viele ältere Kinder und Jugendliche ist die grüne FSK-Plakette ein Segen, denn sie kennze­ich­net Filme ab 12. Wir haben acht Vertreter aus den ver­schieden­sten Gen­res raus­ge­sucht – von mask­ierten Comichelden über lang­bär­tige Magi­er bis hin zu exzen­trischen Pirat­en.

GigaTV Film-Highlights

Abenteuer: „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug”

Im drit­ten Aben­teuer des berühmtesten Lein­wand-Archäolo­gen Indi­ana Jones geht es um die Suche nach dem Heili­gen Gral. Wer den Film ken­nt, erin­nert sich bes­timmt an diese eine Szene im Finale, in der das „FSK 12” für manche Betra­chter ins Wanken gerät. Anson­sten ist „Der let­zte Kreuz­zug” (1989) ein tem­por­e­ich­es Spek­takel voller Gags und Quests, das ein­wand­frei in die Kat­e­gorie „Filme ab 12” passt und auch vom Zusam­men­spiel zwis­chen Har­ri­son Ford und Sean Con­nery lebt. Let­zter­er spielt Indys Vater Pro­fes­sor Dr. Hen­ry Jones.

Video: YouTube / Para­mount­Ger­many

Drama: „Schindlers Liste”

Ist der Holo­caust filmisch darstell­bar? Hier gehen die Mei­n­un­gen weit auseinan­der. Und viele fra­gen sich wohl auch, ob „Schindlers Liste” (1993) generell zu den Fil­men ab 12 gehören sollte. Der Inhalt, der hier ver­mit­telt wird, ist enorm wichtig, so viel ste­ht fest. Und noch wichtiger ist es, dass Her­anwach­sende mit der The­matik nicht allein­ge­lassen wer­den – oft wird der Film als Teil des Geschicht­sun­ter­richts in der Schule gezeigt.

Video: YouTube / Uni­ver­sal Pic­tures Ger­many

Science-Fiction: „Zurück in die Zukunft”

Wie viele andere Filme ab 12 bedi­ent „Zurück in die Zukun­ft” (1985) mehrere Sub­gen­res. Doch vor­rangig ist und bleibt es ein Zeitreise­film – und lässt damit eine Sci-Fi-Einord­nung alle­mal zu. Darüber hin­aus präsen­tiert der Trilo­gie-Auf­takt gern seine humor­volle Seite, ist durch­weg span­nend und zeigt auch Gefühl. In der Summe ergibt das einen Kult­film, in dem Michael J. Fox als Mar­ty McFly und Christo­pher Lloyd als Dr. Emmett „Doc” Brown auf eine aben­teuer­liche Reise durch die Zeit gehen.

Video: YouTube / Uni­ver­sal Pic­tures Ger­many

Action: „Batman Begins”

Bat­man gehört zu den kom­plex­eren Comic­fig­uren. Doch bevor Bruce Wayne zum Dun­klen Rit­ter wurde, musste einiges geschehen. Diese Anfänge the­ma­tisiert Regis­seur Christo­pher Nolan, der auch am Drehbuch beteiligt war, ein­drucksvoll in „Bat­man Begins” (2005). Dabei ent­fer­nt sich das Reboot von ein­er comichaften Optik und klei­det sich deut­lich real­ität­snäher – aber natür­lich über­wiegend in Schwarz. „Bat­man Begins” ist ein­er der action­lastig­sten Filme ab 12.

Video: YouTube / Warn­er Bros. DE

Grusel: „Ghostbusters – Die Geisterjäger”

Sobald Hor­ror im Spiel ist, han­delt es sich in der Regel nicht mehr um Filme ab 12 Jahren. Auf der anderen Seite ist es nur logisch, dass auch Kinder und Jugendliche sich für Gru­selfilme inter­essieren. Gut, dass es Filme gibt, die die Koex­is­tenz von Her­anwach­senden und Hor­ror möglich machen: Dämo­nen, Geis­ter, Grusel und Schreck­mo­mente kom­biniert mit lock­eren Charak­teren, flot­ten Sprüchen, zah­men Inhal­ten und beein­druck­enden Effek­ten. Auf diesem Gebi­et hat sich „Ghost­busters – Die Geis­ter­jäger” (1984) zu einem Parade­beispiel entwick­elt.

Video: YouTube / Movied­in­ho

Komödie: „Fluch der Karibik”

Auch der erste Teil dieser beliebten Block­buster-Rei­he hat ein erhöht­es Gruselpoten­zial, doch in erster Lin­ie ist „Fluch der Karibik” (2003) ein unge­heur­er Spaß. Und eine Schatzk­iste voller Stars: Keira Knight­ley, Orlan­do Bloom und Geof­frey Rush gehören zur Stammbe­set­zung. Doch am Rud­er ste­ht zweifel­sohne John­ny Depp als schriller Jack Spar­row, der in der Geschichte wieder Kapitän sein­er geliebten Black Pearl wer­den möchte.

Video: YouTube / Thomas Roth

Fantasy: „Der Herr der Ringe: Die Gefährten”

Obwohl in Mit­tel­erde sehr fin­stere Winkel und Geschöpfe lauern, gehört „Der Herr der Ringe: Die Gefährten” (2001) zu den besten Fil­men ab 12 Jahren. Obacht: Das „FSK 12” gilt nicht für die Extend­ed Edi­tion. Peter Jack­son bewies mit dem ersten Teil der leg­endären Fan­ta­sy-Rei­he, dass eine Realver­fil­mung des mon­u­men­tal­en Tolkien-Romans möglich ist. Auf den in jed­er Hin­sicht fan­tastis­chen Trilo­gie-Open­er fol­gten „Die zwei Türme” und „Die Rück­kehr des Königs” – bei­de Fort­set­zun­gen erhiel­ten eben­falls eine Freiga­be ab 12.

Video: YouTube / Warn­er­Movies­DE

Dinosaurier: „Jurassic Park”

Zugegeben, „Dinosauri­er” ist kein offizielles Genre, aber die Urtiere sind wesentliche Bestandteile unzäh­liger Kinderz­im­mer. Logisch, dass Kinder und Jugendliche Dinosauri­er-Filme mit dem Appetit eines Tyran­nosaurus Rex ver­schlin­gen. Zu den besten Vertretern zählt „Juras­sic Park” (1993), basierend auf dem gle­ich­nami­gen Roman von Michael Crich­ton. Die Adap­tion erwies sich als Tak­t­ge­ber fortschrit­tlich­er Spezial­ef­fek­te und war viele Jahre lang der erfol­gre­ich­ste Film aller Zeit­en.

Video: YouTube / Uni­ver­sal Pic­tures Ger­many

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Wenn Du Dich am cineast­is­chen Genre-Buf­fet der Filme ab 12 frei bedi­enen darf­st: Welchen Streifen wählst Du und warum? Wir sind ges­pan­nt auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren