Chris Pratt in Guardians of the Galaxy
© picture alliance/Everett Collection/Walt Disney Co.

Chris Pratt: Die fünf besten Filme und Serien

Wir ken­nen ihn als char­man­ten Los­er, als sym­pa­this­ches Groß­maul und als Helden im Mar­vel Cin­e­mat­ic Uni­verse. Chris Pratt begeis­tert in vie­len Rollen und bleibt sich den­noch stets treu. Wir stellen Dir fünf Filme und Serien vor, die Du als Fan unbe­d­ingt sehen musst.

Obwohl Chris Pratt mit­tler­weile ein inter­na­tion­al bekan­nter Film­star ist, wurde er laut Show­biz Cheat Sheet bei seinem späteren Kar­ri­ere­sprung­brett „Parks & Recre­ation“ fast nach der ersten Episode gefeuert. Grund war eine Szene, in der Chris Pratt entsch­ied, spon­tan nackt zu spie­len, um eine bessere Reak­tion von Co-Star Amy Poehler zu bekom­men.

Laut der Inter­net Movie Data­base (Imdb) übern­immt Christo­pher Michael Pratt (*1979) seine erste Rolle im Jahr 2000 in der Kurz­film-Hor­ror-Komödie „Cursed: Part 3“. Daraufhin verd­ingt er sich als Neben­darsteller in Serien wie „O.C. Cal­i­for­nia“ und „Ever­wood“, lässt sich 2008 in „Want­ed“ von James McAvoy ein Key­board ins Gesicht hauen, bis dann die Serie „Parks & Recre­ation“ sein Sprung­brett für größere Pro­jek­te wird.

Als „Star-Lord“ in „Guardians of the Galaxy“ betritt er 2014 das Feld der Block­buster und bleibt 2015 mit „Juras­sic World“ auch dort – Fort­set­zun­gen inklu­sive.

Parks & Recreation – Das Grünflächenamt (2009 – 2020)

OT: Parks & Recre­ation

In ein­er fik­tionalen Doku­men­ta­tion im Stromberg-Stil begleitest Du Leslie Knope (Amy Poehler), Lei­t­erin des Grün­flächenamtes von Pawnee. Ihre Auf­gabe beste­ht darin, die Stadt-Parks und Freizeit­ein­rich­tun­gen jed­erzeit in einem gepflegten Zus­tand zu erhal­ten.

GigaTV Film-Highlights

Dank ihrer Kol­le­gen und des Schuh­putzers Andy Dwyer (Chris Pratt) kommt keine Langeweile im bürokratis­chen All­t­ag auf.

Einge­fleis­chte Fans der Sit­com wis­sen bere­its, dass Chris Pratts Rolle eigentlich nur in der ersten Staffel zu sehen sein sollte. Aber wusstest Du, dass es als Ableger zur drit­ten Staffel eine Mini-Web­serie gibt? „Parks & Recre­ation: Road Trip“ erweit­ert die gle­ich­namige Episode der drit­ten Staffel. Im Mit­telpunkt ste­hen Chris Pratts „Andy“ und Aubrey Plazas „April“, die auf einem wah­n­witzi­gen Road­trip die USA erkun­den.

Guardians of the Galaxy (2014): Space-Avengers to the Rescue

OT: Guardians of the Galaxy

Peter Quill (Chris Pratt) wurde als Kind ins Weltall ent­führt, stiehlt als Erwach­sen­er nun haupt­beru­flich sel­tene Gegen­stände und hofft, dass man seinen Spitz­na­men „Star-Lord“ über­all in der Galax­ie ken­nt. Als er den Infin­i­ty-Stein der Macht in die Fin­ger bekommt, erfüllt sich sein Wun­sch, weil nun jed­er hin­ter ihm her ist. Das Aben­teuer führt ihn mit der gefährlichen Atten­tä­terin „Gamo­ra“ (Zoe Sal­dana), dem kyber­netis­chen Waschbären „Rock­et“ (Bradley Coop­er), dem sprechen­den Baum „Groot“ (Vin Diesel) und dem auf Rache sin­nen­den Drax (Dave Bautista) zusam­men. „Guardians of the Galaxy“ kannst Du über GigaTV strea­men.

Obwohl Chris Pratt viele sein­er Rollen vor allem mit seinem vor­laut­en Charme erfüllt, machte auch seine kör­per­liche Verän­derung Schlagzeilen. Für „Guardians of the Galaxy“ ver­lor Chris Pratt in sechs Monat­en 27 Kilo und trainierte sich ein Six­pack an. Übri­gens: Eventuell gibt es schon vor dem Start von „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ ein Wieder­se­hen mit Star-Lord. Warum? Das erfährst Du in unserem fea­tured-Artikel zu „Thor 4“.

The Lego Movie (2014): Auch als Lego ein Held

OT: The Lego Movie

Chris Pratt überzeugt nicht nur als muskulös­er Mar­vel-Held. Auch als Syn­chron­sprech­er eroberte er bere­its die Kinos. In der Lego-Welt ist Emmet (Chris Pratt) ein durch­schnit­tlich­er Lego-Bauar­beit­er. Unspek­takulär, aber glück­lich. Das ändert sich, als er unfrei­willig den „Stein des Wider­stands“ ent­deckt. Plöt­zlich ist die halbe Stadt hin­ter ihm her, inklu­sive des fin­steren Lord Busi­ness (Will Far­rell). Bei seinem Aben­teuer­ste­hen ihm unter anderem Bat­man (Will Arnett), Super­man (Chan­ning Tatum) und die aben­teuer­lustige Lucy (Eliz­a­beth Banks) bei. Das Lego-Erleb­nis kannst Du Dir auf GigaTV anschauen.

„The Lego Movie 2“ set­zt am Ende des ersten Teils an und führt die „Dup­lo-Aliens“ in die Film­rei­he ein, basierend auf der „Lego Duplo“-Spielreihe für jün­gere Kinder. Wenn Du bish­er nur die deutsche Syn­chron­fas­sung des Ani­ma­tions­films mit der Stimme von Patrick Schröder kennst, soll­test Du Dir unbe­d­ingt nochmal das Orig­i­nal anse­hen.

Jurassic World (2015): Der Dino-Flüsterer

OT: Juras­sic World

Was wurde eigentlich aus dem „Juras­sic Park“? Diese Frage beant­wortet „Juras­sic World“. Knapp 15 Jahre nach dem let­zten Dino-Aben­teuer („Juras­sic Park III“) hat auf Isla Nublar, dem Sitz der ersten Anlage ein neuer Park geöffnet und zieht die Massen an: Juras­sic World. Als das Tes­tex­em­plar eines neuar­ti­gen intel­li­gen­ten Dino-Hybri­den ent­flieht, geht das Chaos wieder von vorne los. Dino-Train­er Owen (Chris Pratt) und Man­agerin Claire (Bryce Dal­las Howard) suchen nach Claires bei­den Nef­fen, die irgend­wo auf der Insel Hil­fe brauchen. Zeit­gle­ich ver­sucht ein Spezialkom­man­do das neuar­tige Tier einz­u­fan­gen. Das Dinosauri­er-Aben­teuer gibt es auch im GigaTV zu sehen.

2018 schlüpfte Chris Pratt erneut in die Rolle des smarten Veloci­rap­tor-Train­ers Owen Grady. In „Juras­sic World: Das ver­lorene Kön­i­gre­ich“ ver­sank die Insel in Lava. 2021 geht es dann um die Welt. „Juras­sic World: Domin­ion“ lässt die Dinos auf die ganze Welt los – und Chris Pratt ist wieder mit dabei.

Passengers (2016): Lost in Space

OT: Pas­sen­gers

Das Trans­ports­chiff „Aval­on“ ist auf einem 120-jähri­gen Flug durch das All unter­wegs. Ziel ist die Kolonie „Home­stead II“. An Bord befind­en sich 5.000 kün­ftige Kolonis­ten, die den lan­gen Flug dank eines kon­trol­lierten Tief­schlafes in Schlafkapseln über­ste­hen. Nach ein­er Kol­li­sion mit einem Aster­oiden wacht Jim Pre­ston (Chris Pratt) 90 Jahre zu früh auf. Als ihm sein Schick­sal in Ein­samkeit bewusst wird, beschließt er eine weit­ere Pas­sagierin zu weck­en: Auro­ra (Jen­nifer Lawrence). Bezüglich der wahren Umstände ihres ver­früht­en Aufwach­sens lügt er sie aber an. Kann man Liebe mit Verzwei­flung erzwin­gen?

„Pas­sen­gers“ wurde 2017 bei den Oscars für sein Büh­nen­bild und seine Musik nominiert. Obwohl die Darsteller des galak­tis­chen Kam­mer­spiels über­gan­gen wur­den, hat­te die Süd­deutsche Zeitung in ihrer Kri­tik ein paar warme Worte für die Haup­trol­le: „Der Schaus­piel­er Chris Pratt, der seit seinem Auftritt in „Juras­sic World” auf die Rolle des fre­undlichen Action-Pro­lls abon­niert ist, zeigt hier eine beein­druck­ende Degen­er­a­tion im Zeitraf­fer.“

Ob als Schuh­putzer, Lego-Män­nchen oder als Super­held: Chris Pratt zieht uns durch seine char­mante Art mit jed­er Rolle in den Bann. Wir sind auf weit­ere Insze­nierung mit dem Schaus­piel­er ges­pan­nt.

In welchen Rollen überzeugt Dich Chris Pratt immer wieder? Teile uns Deine Insid­er­tipps  in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren