Will Smith spielt in der Filmbiografie "Ali" die Boxlegende Muhammad Ali
:

Bewegende Biopics: Diese Filmbiografien solltest Du gesehen haben

Kaum etwas fes­selt Filmzuschauer so an ihre Sitze wie bewe­gende Schick­sale. Umso mehr, wenn es sich dabei um Film­bi­ografien han­delt, also die filmis­chen Umset­zun­gen des Lebens berühmter Men­schen.

Das Leben schreibt die besten Drehbüch­er: vom Teller­wäsch­er zum Mil­lionär, vom Under­dog zum großen Champ oder vom Nie­mand zur Musikikone. Aus diesem Grund müssen sich Hol­ly­woodau­toren reizvollen Stoff oft gar nicht aus­denken. Stattdessen reicht es schon, den Werde­gang inter­es­san­ter Per­sön­lichkeit­en zu ver­fil­men.

Film­bi­ografien, auch Biopics genan­nt, betra­cht­en das Leben von Poli­tik­ern, Musik­ern oder Kün­stlern und fokussieren sich meist aus dra­matur­gis­chen Grün­den auf bes­timmte Abschnitte daraus.

GigaTV Film-Highlights

Es gibt mit­tler­weile unzäh­lige Biopics. Allein mit den Biografien von Musik­ern kön­nten wir ganze Lis­ten füllen. Daher haben wir uns auf die – unser­er Mei­n­ung nach – besten Vertreter ver­schieden­er Gen­res beschränkt. Also Vorhang auf für einige wirk­lich fes­sel­nde Film­bi­ografien!

Die beste Filmbiografie – Sport: Ali

Im Biopic „Ali” verkör­pert Will Smith bril­lant den Weltk­lasse-Box­er Muham­mad Ali (1942–2016). Völ­lig zu Recht brachte seine Leis­tung dem „Bad Boys“-Star her­vor­ra­gende Kri­tiken für seine Rolle ein, inklu­sive ein­er Oscar-Nominierung als bester Haupt­darsteller.

Das Werk von Regis­seur Michael Mann legt den Fokus auf die zehn prä­gend­sten Jahre im Leben des erfol­gre­ichen Box-Champs. Der Film begleit­et seinen sportlichen Auf­stieg vom ersten Gewinn der Box-Welt­meis­ter­schaft im Jahr 1964 gegen Son­ny Lis­ton bis zum leg­endären „Rum­ble in the Jun­gle” gegen George Fore­man in Zaire 1974. Beglei­t­end spie­len auch gesellschaftliche Ereignisse wie der Viet­namkrieg sowie die Bürg­er­rechts­be­we­gung in den USA in die Biografie hinein.

Video: YouTube / Sony Pic­tures Enter­tain­ment

Eben­falls empfehlenswerte Biopics – Sport:

  • „Rush” mit Chris Hemsworth
  • „Rag­ing Bull” mit Robert DeNiro

Die beste Filmbiografie – Musik: Bohemian Rhapsody

Die britis­che Rock­band „Queen“ gehört nicht nur zu den erfol­gre­ich­sten Musik­grup­pen aller Zeit­en. Die Geschichte der Band um Front­mann Fred­dy Mer­cury ist auch gespickt von inter­es­san­ten und teils tragis­chen Ereignis­sen. Da war es nur logisch, dass diese Sto­ry früher oder später ver­filmt wird.

Die Film­bi­ografie „Bohemi­an Rhap­sody“ han­delt vom Leben Mer­curys zwis­chen der Band­grün­dung im Jahre 1970 und dem Auftritt von Queen bei Live Aid sechs Jahre vor dem Tod des Aus­nah­mekün­stlers. Obwohl der Streifen bei Fans und Kri­tik­ern teil­weise umstrit­ten ist, heim­ste der Film vier Oscars ein, unter anderem für die Leis­tung von Haupt­darsteller Rami Malek.

Video: YouTube / 20th Cen­tu­ry Stu­dios DE

Eben­falls empfehlenswerte Biopics – Musik:

  • „Walk the Line” mit Joaquin Phoenix und Reese With­er­spoon
  • „Ray” mit Jamie Foxx

Die beste Filmbiografie – Politik: Malcolm X

„Mal­colm X“ gilt als eine der besten Film­bi­ografien aller Zeit­en. Zugle­ich stellt das Werk von Kult-Regis­seur Spike Lee den wichtig­sten Film in der Kar­riere von Den­zel Wash­ing­ton dar. Das Dra­ma brachte dem US-Star seine erste Oscar-Nominierung als Haupt­darsteller ein und etablierte Wash­ing­ton als einen der bedeu­tend­sten afroamerikanis­chen Schaus­piel­er.

Der Film basiert auf der Auto­bi­ografie des Bürg­er­rechtlers Mal­colm Lit­tle, genan­nt Mal­colm X: So han­delt das Biopic vom Leben und Tod des Black-Mus­lim-Anführers, der sich vom Gang­ster – inklu­sive Gefäng­nisaufen­thalt - zum Predi­ger und Wort­führer der „Nation of Islam“ wan­delt.

Video: YouTube / Movieclips Clas­sic Trail­ers

Eben­falls empfehlenswerte Biopics – Poli­tik:

  • „Jack­ie” mit Natal­ie Port­man
  • „Ghan­di” mit Ben Kings­ley

Die beste Filmbiografie – Kultur: The Social Network

Schon mal über­legt, wie eigentlich ein gigan­tis­ches Unternehmen entste­ht, das heute nicht mehr wegzu­denken ist? Zusam­men mit Drehbuchau­tor Aaron Sorkin erzählt Regis­seur David Finch­er die Geschichte des Har­vard-Stu­den­ten Mark Zucker­berg (Jesse Eisen­berg), der 2003 den Grund­stein für das soziale Net­zw­erk Face­book legt.

Während Zucker­berg zum jüng­sten Mil­liardär aller Zeit­en auf­steigt, wird das Com­put­er­ge­nie auf seinem Weg – natür­lich – auch mit zahlre­ichen geschäftlichen und per­sön­lichen Prob­le­men kon­fron­tiert.

Video: YouTube / SonyPic­tures­Ger­many

Eben­falls empfehlenswerte Biopics – Kul­tur:

  • „Der Pianist” mit Adrien Brody
  • „The Wolf of Wall Street” mit Leonar­do DiCaprio

Unser Tipp: Filme wie „Mal­colm X“, „Walk the Line“ und „Jack­ie“ kannst Du auch bei Net­flix über GigaTV strea­men. Hier erfährst Du alles, was Du über unser Enter­tain­ment-Ange­bot wis­sen musst.

Hast Du weit­ere Empfehlun­gen für sehenswerte Film­bi­ografien? Schreib Sie uns und allen Lesern in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren