Lucius Hoyos, Gina Rodriguez und Ariana Greenblatt in Awake.
© Netflix
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Awake bei Netflix: Die Katastrophe und das Ende erklärt

Stell dir vor, Du kannst nicht mehr ein­schlafen. Du willst schlafen, Dein Kör­p­er gibt Dir alle Sig­nale, dass er schlafen muss, aber Du kannst nicht. Genau das passiert der Men­schheit im neuen Net­flix-Film “Awake”. Wir ver­rat­en Dir, wie es zu der Katas­tro­phe kam und erk­lären das Ende des Films.

Nach­dem Kodachrome, der let­zte Film von Regis­seur Mark Raso schon erfol­gre­ich auf Net­flix lief, wurde sein neuestes Werk – Awake – jet­zt exk­lu­siv für den Stream­ing-Gigan­ten pro­duziert.

Das schlaflose Aben­teuer wird getra­gen von den Schauspieler:innen Gina Rodriguez (Jane the Vir­gin), Ari­ana Green­blatt (Love and Mon­sters, Avengers: Infin­i­ty War) sowie Lucius Hoyos (Heroes Reborn). Wir erk­lären Dir das Ende des Thrillers und warum Matil­da im Film trotz­dem noch schlafen kann.

Awake kannst Du übri­gens auf Deinem Net­flix-Account auch mit Voda­fones GigaTV anschauen.

Die Handlung von Awake: Schlaflos auf der Welt

Die Hand­lung von Awake fol­gt Jill (Gina Rodriguez), ein­er ehe­ma­lige Sol­datin, sowie ihren bei­den Kindern Matil­da (Ari­ana Green­blatt) und Noah (Lucius Hoyos). Jill arbeit­et mit­tler­weile als Secu­ri­ty in ein­er ärztlichen Ein­rich­tung für ihre ehe­ma­lige Armee-Chefin Dr. Mur­phy (Jen­nifer Jason Leigh).

Lucius Hoyos, Gina Rodriguez und Ariana Greenblatt in Awake.

In dem Chaos muss die Fam­i­lie zusam­men­hal­ten, um zu über­leben. — Bild: Net­flix

Während ein­er Aut­o­fahrt mit ihren Kindern hört plöt­zlich die Elek­tron­ik im Auto auf zu funk­tion­ieren. Das führt zu einem Unfall, bei dem der Wagen ins Wass­er stürzt. Zwar schaf­fen es alle, sich aus dem Auto zu befreien und aufzu­tauchen, allerd­ings scheint Tochter Matil­da bewusst­los zu sein und muss von einem Polizis­ten wieder­belebt wer­den.

Am näch­sten Tag erfahren sie, dass ein unbekan­ntes Ereig­nis alle elek­tro­n­is­chen Geräte nut­z­los gemacht hat und gle­ichzeit­ig alle Men­schen – bis auf Matil­da und eine ältere Frau – die Fähigkeit zu schlafen ver­loren haben.

Daraufhin bricht Chaos aus und ein Team von Wis­senschaftlern rund um Dr. Mur­phy ver­sucht eine Lösung für das Schlaf­prob­lem zu find­en. Sollte das nicht gelin­gen, wird die gesamte Men­schheit ausster­ben, denn der men­schliche Kör­p­er benötigt regelmäßi­gen Schlaf um zu über­leben.

So begin­nt ein Wet­t­lauf gegen die Zeit und Jill muss sich fra­gen, ob sie ein­fach nur ihre Kinder ret­ten oder Matil­da den Wis­senschaftlern für Tests übergeben soll, um damit vielle­icht die gesamte Men­schheit vor dem Tod zu bewahren.

Vor­sicht: Es fol­gen nun Spoil­er zur kom­plet­ten Filmhand­lung.

Awake erklärt: Was hat die Katastrophe ausgelöst?

Die Erk­lärung für den Aus­lös­er der ganzen Katas­tro­phe wird nur in einem Neben­satz von Dr. Mur­phy erwäh­nt, der leicht zu ver­passen ist. Als Jill gegen Ende im Mil­itärstützpunkt gefan­gen ist, erk­lärt ihr Mur­phy die wahrschein­lich­ste Ursache für die Katas­tro­phe. Zumin­d­est nach Ansicht der Wissenschaftler:innen.

Laut Mur­phy hat eine Art Sonnenerup­tion das elek­tro­mag­netis­che Feld sowie das glym­phatis­che Sys­tem der Men­schen bee­in­flusst, was wiederum den Bio­rhyth­mus durcheinan­der gebracht hat und dafür sorgt, dass nie­mand mehr schlafen kann.

Du stehst auf Katas­tro­phen­filme? Wir ver­rat­en Dir, was die besten Katas­tro­phen­filme auf Net­flix sind.

Was ist eine Sonneneruption und was kann sie wirklich auf der Erde ausrichten?

Laut dem Max-Planck-Insti­tut für Son­nen­sys­tem­forschung son­dert die Sonne ständig Strahlung und geladene Teilchen in den Wel­traum ab. Bei ein­er Sonnenerup­tion kommt es zu einem stark erhöht­en Aufkom­men von Strahlung und Teilchen, sodass eine Plas­ma­wolke aus Elek­tro­nen, Pro­to­nen und Atom­k­er­nen mit ein­er Geschwindigkeit von bis 1.000 km/h ins All aus­gestoßen wird.

Gelangt die Plas­ma­wolke bis zur Erde, spricht man von einem Son­nen­sturm. Starke Son­nen­stürme kön­nen Satel­liten beschädi­gen, die Nav­i­ga­tion von Flugzeu­gen beein­trächti­gen und sog­ar Strom­net­ze auf der Erde lahm­le­gen.

1859 kam es zu einem soge­nan­nten “Super-Sturm”, der in den USA und Europa das dama­lige Telegraphen­netz beschädigte. Die fol­gen­den Kurz­schlüsse sorgten für zahlre­iche Brände. Laut Wis­senschaftlern kann es auch heutzu­tage wieder zu so einem “Super-Sturm” kom­men.

“Der Wel­traum­sturm würde nach Angaben der Nasa zu Über­ladun­gen in Strom- und Tele­fon­leitun­gen führen, Handys zum Schweigen und Satel­liten im Extrem­fall zum Absturz brin­gen”, berichtet Spiegel Online in sein­er Reportage. Damit wäre auf jeden Fall erk­lärt, warum in Awake keine tech­nis­chen Geräte mehr funk­tion­ieren.

Ist eine Sonneneruption gefährlich für den menschlichen Körper?

Laut Jack Fras­er, einem Astro­physik-Tutor an der Uni­ver­si­ty of Oxford, sind wir Men­schen qua­si ein großes elek­trisches Feld, das all unsere Atome zusam­men­hält.

Bish­er gibt es allerd­ings keine Belege dafür, dass eine Sonnenerup­tion das elek­trische Feld eines Men­schen bee­in­flussen kann. Earth Sky schreibt, dass die für den Men­schen schädliche Strahlung ein­er Sonnenerup­tion von der schützen­den Erdat­mo­sphäre aufge­hal­ten wird.

Den Effekt der Sonnenerup­tion auf die Men­schen haben sich die Autoren von Awake also nur aus­gedacht.

Was ist das glymphatische System?

Doc Check erk­lärt das glym­phatis­che Sys­tem wie fol­gt: ”Das glym­phatis­che Sys­tem ist ein Sys­tem zur Entsorgung zel­lulär­er Abfall­stoffe im Zen­tral­ner­ven­sys­tem. Der Prozess existiert in Wirbeltieren und ist fast auss­chließlich während des Schlafes aktiv.”

Lucius Hoyos, Shamier Anderson und Gina Rodriguez in Awake.

Die Katas­tro­phe führt zu großem Chaos und viel Gewalt auf der Welt. — Bild: Net­flix

Aber was bedeutet das jet­zt für die Hand­lung von Awake? Da das Sys­tem fast nur während des Schlafes arbeit­et, ist es bei den Men­schen in Awake qua­si nicht mehr aktiv. Wis­senschaftler haben her­aus­ge­fun­den, dass Störun­gen des glym­phatis­chen Sys­tems die Wahrschein­lichkeit für neu­rode­gen­er­a­tive Erkrankun­gen erhöht.

Zu diesen neu­rode­gen­er­a­tiv­en Erkrankun­gen zählen beispiel­sweise Parkin­son oder Alzheimer. Das sind allerd­ings eher langfristige Auswirkun­gen von Schlaflosigkeit, in Awake sind es vor allem die akuten Beein­träch­ti­gun­gen der Schlaflosigkeit, die den Men­schen zu schaf­fen machen.

Wie lange kann ein Mensch ohne Schlaf überleben?

Der Film spielt mit der Prämisse, dass ein Men­sch regelmäßi­gen Schlaf braucht, um zu über­leben. Laut dem Film set­zt nach 48 Stun­den ohne Schlaf ein Ver­lust des logis­chen Denkens ein, nach 96 Stun­den kommt es zu Hal­luz­i­na­tio­nen und dem Ver­lust der Motorik. Dann ver­sagen langsam die Organe, bis irgend­wann das Herz still ste­ht.

Das Prob­lem in Awake ist aber noch ver­schärft, da die Symp­tome dop­pelt bis dreifach so schnell auf­tauchen. Es bleibt also nicht mehr viel Zeit, bis die ganze Men­schheit aus­gelöscht wird. Aber wie lange kann ein Men­sch wirk­lich ohne Schlaf über­leben und welche Symp­tome treten wann auf? Wir haben den Fak­tencheck gemacht.

Laut Health­line sind das Urteilsver­mö­gen und die Entschei­dungs­find­ung sog­ar schon nach 24 Stun­den ohne Schlaf eingeschränkt. Dazu kön­nen Symp­tome wie Gedächt­nis­lück­en, Seh- und Hör­be­hin­derun­gen sowie ver­min­derte Hand-Augen-Koor­di­na­tion kom­men.

Shamier Anderson und Lucius Hoyos in Awake.

Die Schlaflosigkeit lässt Men­schen unberechen­bar wer­den. Kann Noah dem Ex-Sträfling Dodge ver­trauen? — Bild: Net­flix

Nach 36 Stun­den ohne Schlaf kön­nen sich zusät­zlich Kör­per­funk­tio­nen wie Appetit, Stof­fwech­sel, Tem­per­atur oder auch das Stresslev­el verän­dern. Zusät­zlich kön­nen Sprach­störun­gen, hor­monelles Ungle­ichgewicht sowie ver­min­derte Aufmerk­samkeit auftreten.

Nach 48 Stun­den kann es sog­ar schon zu Störun­gen des Immun­sys­tems kom­men, was sich unter anderem darin bemerk­bar macht, dass die Aktiv­ität der soge­nan­nten Killerzellen abn­immt. Dadurch wird der men­schliche Kör­p­er anfäl­liger für Krankheit­en, da die Killerzellen den Kör­p­er nor­maler­weise vor Viren und Bak­te­rien schützen.

Nach 72 Stun­den bzw. drei Tagen ohne Schlaf kön­nen Angstzustände sowie Wah­n­vorstel­lun­gen zu den restlichen Symp­tomen dazukom­men. Zudem ist es schw­er­er, die Emo­tio­nen ander­er Men­schen zu deuten.

Wie lange ein Men­sch wirk­lich ohne Schlaf über­leben kön­nte, ist bis heute nicht klar. Spek­trum berichtet, dass dem renom­mierten Schlaf­forsch­er Gillin kein Fall bekan­nt ist, bei dem Schlaf­man­gel als Todesur­sache nachgewiesen wer­den kon­nte.

Der Reko­rd für die meiste Zeit ohne Schlaf wurde 1964 erzielt, als ein Mann für ein Wis­senschaft­spro­jekt für 264 Stun­den (ca. 11 Tage) wach blieb.

Erklärung: Was löst das Chaos im Finale von Awake aus?

Auf dem Mil­itärstützpunkt bricht im Finale von Awake plöt­zlich Chaos aus. Ein Sol­dat hält einen Tan­nen­zapfen für eine Granate und fängt an zu schießen, woraufhin alle Sol­dat­en wie wild durch die Gegend ballern und anfan­gen sich gegen­seit­ig zu töten.

Das ist mit den Symp­tomen des Schlaf­man­gels zu erk­lären. Die Sol­dat­en bekom­men es mit Angstzustän­den und Wah­n­vorstel­lun­gen zu tun, sie kön­nen nicht mehr klar denken und Fre­und von Feind unter­schei­den. Der Tan­nen­zapfen (in der Wah­n­vorstel­lung des Sol­dat­en eine Granate) bringt das Fass zum Über­laufen.

Wenn Dir das Ende des klaus­tro­pho­bis­chen Sci-Fi-Thriller Oxy­gen eben­falls Kopfzer­brechen bere­it­et hat, find­est Du hier die Erk­lärung dazu.

Das Ende von Awake erklärt: Warum kann Matilda schlafen und lebt Jill noch?

Wie sich am Ende von Awake her­ausstellt, war Matil­da nach dem Autoun­fall am Anfang des Films nicht nur bewusst­los, son­dern wirk­lich kurz tot und wurde von dem Polizis­ten wieder­belebt.

Um den Bio­rhyth­mus eines Men­schen wieder zu “repari­eren”, benötigt es in der Logik des Films qua­si einen kom­plet­ten Neustart des Kör­pers. Stirbt ein Men­sch für einen kurzen Moment und kann dann wieder­belebt wer­den, ist er geheilt und kann somit auch wieder schlafen.

Gina Rodriguez und Ariana Greenblatt in Awake.

Jills Tochter Matil­da ist ein­er der weni­gen Men­schen, die noch schlafen kön­nen. — Bild: Net­flix

Deswe­gen ertränken Matil­da und Noah Jill auch am Ende in dem See. Der einzige Weg, Jill zu ret­ten, ist, sie zu töten und dann wiederzubeleben.

Awake zeigt allerd­ings nicht, ob den Kindern der Wieder­bele­bungsver­such gelingt. Das Bild zoomt auf das leblose Auge von Jill und wird schwarz. Allerd­ings hört man während der Schwarzblende plöt­zlich noch ein lautes Aufat­men.

Auch wenn es nicht zu 100 Prozent klar ist, spricht dieses Aufat­men stark dafür, dass Jill wieder am Leben und den Kindern somit die Ret­tung ihrer Mut­ter gelun­gen ist. Damit endet Awake wenig­stens mit einem Hap­py End für die Fam­i­lie.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Wie fan­d­est Du das Ende von Awake? Lass es uns in den Kom­mentaren wis­sen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren