Schmerzhafte Stunts
© Bildnachweis picture alliance / Mary Evans Picture Library | -
:

Aua! Bei diesen Filmen gingen die Stunts schief

„Hals und Bein­burch” im wahrsten Sinne des Wortes. Manche Schaus­piel­er machen ihre Stunts selb­st und wie die Kranke­nak­ten hergeben – mit gemis­cht­en Resul­tat­en. Selb­st Kung-Fu-Stars wie Jack­ie Chan, die sportliche Her­aus­forderun­gen mit Bravour meis­tern, kom­men nicht immer ungeschoren davon.

Sylvester Stallone in Rocky IV

Auch ein durch­trainiert­er Stahlkör­p­er wie der von Sly kann Schaden nehmen. Es wun­dert wohl nie­man­den, dass sich der Rocky-Darsteller bei den Drehar­beit­en ver­let­zt hat. Die fliegen­den Panz­er-Fäuste von Ivan Dra­go schlu­gen so hart ein, dass Stal­lone eine Rippe brach und sein Herz kol­la­bierte. Daraufhin ver­brachte Sly neun Tage auf der Inten­sivs­ta­tion. Ehren­sache, dass Rocky zurück­kam und den Dreh been­dete.

Jackie Chan in Der Rechte Arm der Götter 2

Waghal­sige Stunts, gefährliche Waf­fen fliegende Fäuste und Kicks: Jack­ie Chan gehört zu den mutig­sten Schaus­piel­ern Hol­ly­woods. Kein Wun­der, dass sich der Kampf­s­portler bere­its viele Knochen­brüche zuzog. Beim Dreh des Films „Der Rechte Arm der Göt­ter 2” passierte ein ern­ster­er Unfall: Jack­ie Chan erlitt eine lebens­ge­fährliche Kopfver­let­zung. Daraufhin wurde er direkt ein­geliefert und musste notoperiert wer­den  – und zwar am Gehirn. Chan wurde gesund und trat wieder vor die Kam­era.

Kate Winslet in Titanic

Fast jed­er weiß, dass die Titan­ic einen Eis­berg rammte und danach unterg­ing. Kaum jemand weiß, dass Kate Winslet beim Dreh des Films „Titan­ic” fast ertrunk­en ist. Als die Schaus­pielerin mit ihrem Dreh­part­ner Leonar­do DiCaprio unter Deck vor dem ein­strö­menden Wass­er floh, hat sich ihr Kleid an ein­er Tür ver­hakt. Die Wasser­massen dro­ht­en Winslet zu ertränken, doch die Schaus­pielerin ist mit einem blauen Auge davon gekom­men.

Nicole Kidman in Moulin Rouge

Nicole Kid­man ist noch krass­er als Sly. Sie brach sich gle­ich mehrfach die Rip­pen und das ohne die Ein­wirkung von Ivan Dra­go. In „Moulin Rouge” musste die Dame akro­batis­che Tanzein­la­gen absolvieren – fest gezwängt in ein enges Korsett. Das ist nicht alles: Bei einem Stunt für den Film hat sich Kid­man so schw­er ver­let­zt, dass sie anschließend ihre Rolle in „Pan­ic Room” nicht spie­len kon­nte und sie an Jodie Fos­ter ver­lor. Respekt für diesen Ein­satz!

Tom Hanks in Cast Away

Unglaublich aber wahr: Tom Han­ks hat sich im Film „Cast Away” mit einem Mess­er ins Bein gestochen. Das war kein Unfall, son­dern pure Absicht. Der Schaus­piel­er fand, dass er den physis­chen Schmerz selb­st spüren muss, um ihn glaub­würdig wiederzugeben. Lei­der hat sich die Wunde entzün­det und er musste im Kranken­haus behan­delt wer­den. Trotz­dem: Han­ks ist nicht ohne Grund Oscargewin­ner.

Welch­er Star ist Dein­er Mei­n­ung nach der härteste? Schreib uns gerne einen Kom­men­tar.

GigaTV Film-Highlights

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren