Ernie und Bert mit ihren Freunden an einem Klavier

Apple & Sesamstraße planen eine Kinderserie

Apple küm­mert sich nun auch um die Kle­in­sten: Statt ein neues iPhone oder einen mod­i­fizierten Mac vorzustellen, sind die fleißi­gen Entwick­ler aus Cuper­ti­no eine Koop­er­a­tion mit den Mach­ern der bekan­nten Kinder­serie „Sesam­straße“ einge­gan­gen.

Sesame Workshop produziert für Apple

Kor­rek­ter­weise wird die „Sesam­straße“ von dem Unternehmen Sesame Work­shop pro­duziert, ein­er US-amerikanis­chen Non-Prof­it-Organ­i­sa­tion mit Sitz in New York. Die Ein­rich­tung, die sich das Bil­dungs­fernse­hen für Kinder auf die Fah­nen geschrieben hat, wird in Zukun­ft neben Live-Inhal­ten auch Ani­ma­tions­for­mate, exk­lu­sive Pup­pen-Serien und Real­filme für den Tech-Gigan­ten Apple pro­duzieren. Viel ist über den Deal noch nicht bekan­nt, nur dass die neuen Inhalte nichts mit der „Sesam­straße“ zu tun haben sollen. Vor­rangig sollen den Bericht­en zufolge neu pro­duzierte Inhalte auf den Plat­tfor­men des iPhone-Her­stellers laufen – wahrschein­lich als kostenpflichtiges Videoange­bot. Wann die Zusam­me­nar­beit erst­mals Früchte trägt, darüber hüllen sich bei­de Seit­en allerd­ings noch in einen Man­tel des Schweigens.

Video: YouTube / Apple Berlin

50 Jahre Unternehmensgeschichte

Sesame Work­shop gibt es seit über 50 Jahren: Neben der kosten­freien Ausstrahlung in den USA auf dem Sender PBS, gibt es Ker­mit und Co. auch auf dem Pay-TV-Kanal HBO zu sehen. Somit sind kom­merzielle Koop­er­a­tio­nen für das Unternehmen keine gän­zlich neue Erfahrung. In Deutsch­land läuft die beliebte Kinder­serie bere­its seit 1969 im öffentlich-rechtlichen Fernse­hen.

Was hältst Du von der Koop­er­a­tion zwis­chen Apple und dem Sesame Work­shop? Erzäh­le es uns in den Kom­mentaren.

Titelbild: Picture Alliance (United Archives / TBM)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren