Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park

Was können Googles neue Smartphones? Alle Fakten zum Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands-on

Exakt ein Jahr nach­dem Google sein Pix­el Smart­phone vorgestellt hat, erscheinen jet­zt gle­ich zwei neue Ver­sio­nen des Smart­phones. Der Such­maschi­nengi­gant hat gestern seine neuen Geräte Pix­el 2 und Pix­el 2 XL der Öffentlichkeit präsen­tiert. Wir sagen Dir, was sich alles verbessert hat.

 

+++ Das Pix­el 2 und Pix­el 2 XL kannst Du ab sofort bei Voda­fone bestellen. +++

Seit einem Jahr spielt Google mit seinem Pix­el in der ersten Smart­phone-Liga. Das Handy mit dem ikonis­chen „G“ auf dem Rück­en gilt seit­dem als eines der besten, wenn nicht das beste Handy für Android-Betrieb­ssys­teme. Schon seit ein­er Weile machen Gerüchte um den Nach­fol­ger die Runde. Jet­zt liefert Google alle wichti­gen Infos und stellt das Pix­el 2 und seinen größeren Brud­er Pix­el 2 XL vor.

Felix nimmt für Dich das neue Google Pix­el 2 in einem Hands-on ganz genau unter die Lupe.

Gehäuse: Drück‘ das Pixel 2 ruhig mal

Mit ein­er Gehäuseg­röße von 145,7 x 69,7 x 7,8 mm ist das Pix­el 2 einen Hauch länger und schmaler als sein Vorgänger (143,8 x 69,5 x 8,5) und mit 143 Gramm genau­so leicht. Die XL-Vari­ante ist mit 157,9 x 76,7 x 7,9 mm eben­falls ein wenig größer und dün­ner, bei gle­ich­bleiben­der Dis­play­größe von 6 Zoll. Mit 175 g wiegt die neue Ver­sion sieben Gramm mehr als die Ver­sion vom ver­gan­genen Jahr.

Der Clou beim neuen Google-Gehäuse liegt in der neuen Active Edge™ Tech­nolo­gie. Wenn Du Dein Pix­el 2 an den Seit­en etwas zusam­men­drückst, erscheint der Google Assis­tent und hil­ft Dir mit­tels Sprach­s­teuerung umge­hend, die wichti­gen Fra­gen des Lebens zu beant­worten. Auf Zuruf macht das Pix­el sog­ar Self­ies von Dir.

Pix­el 2 set­zt auf USB-C und USB 3.1 Gen 1 bei der Strom- und Daten­ver­sorgung. Ein Klinken­steck­er für Kopfhör­er fehlt, kann allerd­ings durch einen mit­geliefer­ten Adapter aufge­fan­gen wer­den.

Foto: Google Inc.

Smarte Kamera dank Google Lens

Die Haup­tkam­era des Pix­el 2 ist mit 12.2 Megapix­eln und ein­er f/1.8 kleinen Blende aus­ges­tat­tet und ver­fügt über optis­che sowie elek­tro­n­is­che Bild­sta­bil­isierung. Die Self­ie-Kam­era auf der Dis­play­seite hat 8 Megapix­el. Auch bei schwachem Licht gelin­gen Dir hier­mit außergewöhn­lich gute Bilder. Das eigentliche High­light ist aber die KI-Aufrüs­tung. Dank dem neuen Dienst Google Lens kannst Du in Echtzeit Infor­ma­tio­nen aus dem Sicht­feld der Kam­era erhal­ten. Google Lens kann Texte ausle­sen und Objek­te wie zum Beispiel Sehenswürdigkeit­en erken­nen und umge­hend Suchergeb­nisse ein­blenden.

Foto: Google Inc.

Starke Displays ohne Ecken

War das Design des ersten Pix­els noch ein wenig von der Konkur­renz mit dem Apfel bee­in­flusst, sieht die Vorder­seite des Pix­el 2 schon eigen­ständi­ger aus. Das Smart­phone wirkt, so wie es sein soll, sehr hochw­er­tig und das 5,0 Zoll Dis­play (beim Pix­el 2 XL: 6,0 Zoll) geht fast bis zum Rand. Die abgerun­de­ten Eck­en passen gut zum Google-Stil. Die Stan­dard­vari­ante wird gefer­tigt von HTC und hat eine Full HD Dis­play­größe von 1920 x 1080 Pix­el bei ein­er Punk­t­dichte von 441 ppi. Das Pix­el XL wird von LG hergestellt und wartet mit einem 2880 x 1440 Pix­el Dis­play mit 538 ppi auf.

Das Innenleben des Pixel 2

Angetrieben wird das Pix­el 2 und auch das Pix­el 2 XL von einem Qual­comm® Snap­drag­on™ 835 Octa­core Prozes­sor mit ein­er Geschwindigkeit von 2,35 + 1,9 GHz. Als Arbeitsspe­ich­er sind 4 GB LPDDR4x RAM vorhan­den, der physis­che Fest­plat­ten­spe­ich­er beträgt wahlweise 64 oder 128 GB. Beim Akku hören die Gemein­samkeit­en aber auf: Die Stan­dard­vari­ante trägt einen 2700 mAh Akku, während die XL-Ver­sion mit 3520 mAh läuft. Bei­de Akkus haben eine Schnel­l­lade­funk­tion und sollen nach 15 Minuten schon wieder Pow­er für sieben Stun­den Gebrauch haben.

Neben dem Active Edge™ steck­en noch Sen­soren für Umge­bungslicht, Beschle­u­ni­gung, Mag­netkräfte, Luft­druck und Hall­ef­fekt im Pix­el. Auf der Rück­seite ist wieder ein Fin­ger­ab­druck­sen­sor ein­ge­lassen.

Gigaschnelle Surfgeschwindigkeiten und viele andere Dienste

Neben einem leis­tungsstarken Innen­leben bietet Dir das Pix­el 2 in Kom­bi­na­tion mit einem Voda­fone Tarif noch viele weit­ere Vorteile. So kannst Du zum Beispiel in aus­gewählten Regio­nen mit ein­er Geschwindigkeit von 500 Mbit/s sur­fen. Außer­dem unter­stützt das Pix­el 2 Wifi Call­ing, VoLTE und Crys­tal Clear für eine kristal­lk­lare Sprachqual­ität.

 

Unbegrenzter Online-Speicher

Schon seit ein­er Weile bietet Google mit seinem hau­seige­nen Foto-Dienst an, Deine Smart­phone-Schnapp­schüsse online zu spe­ich­ern. Als Besitzer eines Pix­el 2, das mit dem neuesten Android Oreo 8.0.1 läuft, kannst Du unbe­gren­zt viele Bilder in Orig­i­nalqual­ität in Googles Cloud able­gen – für drei Jahre. Danach kannst Du sie, wie alle anderen auch, kosten­los in guter aber kom­prim­iert­er Ver­sion hochladen – oder für den Daten­tarif bezahlen.

Foto: Google Inc.

Fazit

Mit dem Pix­el 2 und Pix­el 2 XL schwimmt Google weit­er­hin oben im Smart­phone-Ozean. Wie ihre Vorgänger wer­den diese Mod­elle der Maßstab dafür bleiben, was mit einem Android-Phone möglich ist.  Für die nahe Zukun­ft hat Google schon weit­ere Neuerun­gen, wie die Inte­gra­tion von AR-Stick­ern in eigene Bilder, angekündigt. Und natür­lich ist das Pix­el 2 reif für die Vir­tu­al Real­i­ty-Dimen­sion und kom­pat­i­bel mit dem Google Day­dream View VR-Head­set.

 

Was hältst Du von Googles Pix­el Smart­phones? Schreib uns Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare.

Titelfoto: Google Inc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren