Surround-Sound, Vibration & aptX HD: Audio beim Sony Xperia XZ2

Frau mit iPhone Xr
Frau mit iPhone
: :

Surround-Sound, Vibration & aptX HD: Audio beim Sony Xperia XZ2

Das Sony Xpe­ria XZ2 glänzt mit Top-Kam­er­a­funk­tio­nen, einem schnellen Prozes­sor und Android Oreo ab Werk. Doch auch und vor allem beim Sound set­zt das Sony-Flag­gschiff neue Maßstäbe. Wir haben uns die Audio­funk­tio­nen ein­mal näher ange­se­hen und ver­rat­en, warum das Xpe­ria XZ2 den Großteil der Konkur­renz klangtech­nisch klar in den Schat­ten stellt.

Beim The­ma Sound macht dem japanis­chen Elek­tron­ikriesen Sony so schnell kein­er etwas vor. Schließlich war das Unternehmen schon lange, bevor die Smart­phone-Sparte ent­stand, vor­wiegend im Enter­tain­ment-Bere­ich aktiv. So ver­wun­dert es kaum, dass Du diese Stärken auch bei vie­len Sony-Smart­phones wiederfind­est. Das Xpe­ria XZ2 zeigt jeden­falls auf beein­druck­ende Weise, auf was es bei gutem Klang ankommt und wie Top-Sound auch in einem Smart­phone real­isiert wer­den kann.

Der Surround-Sound beim Sony Xperia XZ2

Das Sony-Flag­gschiff Xpe­ria XZ2 besitzt ab Werk zwei auf der Front ange­brachte Laut­sprech­er. Was Dir zunächst vielle­icht als eher unwichtiges Detail erscheinen mag, zeigt in der Prax­is umso mehr Wirkung. Legst Du das Gerät flach auf den Tisch oder stellst es auf einen Smart­phone-Stän­der, sorgt die soge­nan­nte S-Force Front Sur­round-Funk­tion sofort für ein sehr beein­druck­endes Klang­bild. Dabei sind nicht nur der linke und rechte Kanal bei der Stereo-Wieder­gabe gut zu unter­schei­den – das Gerät ist sog­ar in der Lage, 360-Grad-Run­dum-Sound zu erzeu­gen. So hast Du ger­ade bei Fil­men oder Konz­er­tauf­nah­men fast schon das Gefühl, mit­ten­drin statt nur dabei zu sein.

Video: Youtube / Vodafone Deutschland

Die „Dynamic Vibration”-Funktion unterstützt das Sounderlebnis nachhaltig

Dank „Dynam­ic Vibra­tion” kommst Du bei Videos, Musik und Games noch mehr auf Deine Kosten. Der einge­baute Klang­prozes­sor des Geräts erken­nt bes­timmte Pas­sagen in Fil­men und Spie­len und löst so ein dezentes Vibra­tions­feed­back im richti­gen Moment aus. Laut Sony soll diese Funk­tion ein wenig an das Vibra­tions­feed­back im Dual­Shock-Con­troller der PlaySta­tion 4 erin­nern.

Keine Kopfhörerbuchse – dafür beste Bluetooth-Integration

Wenn Du ein Fan der klas­sis­chen Kopfhörerbuchse bist, musst Du beim Xpe­ria XZ2 wohl oder übel auf den beigelegten USB-C-Adapter auf Klinken­steck­er auswe­ichen. In der Prax­is set­zt sich aber ohne­hin die kabel­lose Über­tra­gung von Ton via Blue­tooth immer mehr durch. Während andere Mod­elle allerd­ings teil­weise noch mit dem älteren A2DP-Blue­tooth-Stan­dard auskom­men müssen, der mit teils hör­baren Qual­itätsver­lus­ten bei der Über­tra­gung zu kämpfen hat, set­zt Sony kon­se­quent auf aptX, aptX HD und LDAC. Diese Stan­dards sind allerd­ings erst mit Android Oreo ver­füg­bar, das aber glück­licher­weise beim Sony-Flag­gschiff bere­its vorin­stal­liert ist.

Mit ein­er Abtas­trate von 48 Kilo­hertz und 16 Bit Sam­plingtiefe liegt der aptX-Stan­dard schon rel­a­tiv weit vorn, wird aber von Sony durch den hau­seige­nen LDAC-Stan­dard mit 96 Kilo­hertz Abtas­trate und 16 Bit sowie aptX HD mit 48 Kilo­hertz und 24 Bit nochmal getoppt. Zum Ver­gle­ich: Eine nor­male Audio-CD kommt mit 44,1 Kilo­hertz und 16 Bit Sam­plingtiefe daher.

Viel entschei­den­der als die Sam­plin­grate ist aber die Kom­pres­sion der Audio­dat­en auf dem Weg zum Kopfhör­er oder der Stereoan­lage. Hier schafft aptX 328 Kilo­bit pro Sekunde, aptX HD 576 und Sonys LDAC-Stan­dard kommt auf ganze 990 Kilo­bit pro Sekunde. Was das in der Prax­is bedeutet, soll­test Du am besten mit einem kom­pat­i­blen Kopfhör­er selb­st aus­pro­bieren und Dich vom her­vor­ra­gen­den Klang des Xpe­ria XZ2 angenehm über­raschen lassen.

Video: YouTube / Sony

Zusammenfassung

  • Das Sony Xpe­ria XZ2 glänzt nicht nur mit Superzeitlu­pen­funk­tion und schnellem Prozes­sor, son­dern auch mit bester Soundqual­ität.
  • Die bei­den auf der Vorder­seite einge­baut­en Laut­sprech­er liefern virtuellen 360-Grad-Sur­round-Sound.
  • Mit dem „Dynam­ic Vibration”-System simuliert das Gerät sog­ar einen kleinen einge­baut­en Sub­woofer.
  • Die fehlende Kopfhörerbuchse wird über ein beigelegtes USB-C-Adapterk­a­bel real­isiert.
  • Dank Android Oreo und den neuesten Ton­stan­dards aptX, aptX HD und LDAC erfol­gt die Blue­tooth-Soundüber­tra­gung weit­ge­hend ver­lust­frei.

Wie find­est Du den Sound des Sony Xpe­ria XZ2 im Ver­gle­ich zu Deinem bish­eri­gen Smart­phone-Mod­ell? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung gern in den Kom­mentaren.

Titelbild: picture alliance / NurPhoto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren