Das OPPO Find X5 in Weiß.
© YouTube/Oppo
Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park

Find X5 Pro und Find X3 Pro im Vergleich: So hat OPPO sein Flaggschiff verbessert

Das Find X5 Pro ist das neue Top­mod­ell des chi­ne­sis­chen Her­stellers OPPO. Doch was kann es bess­er als sein Vorgänger? Das zeigt unser Ver­gle­ich zwis­chen dem OPPO Find X5 Pro und Find X3 Pro.

OPPO Find X5 Pro vs. Find X3 Pro: Das Design

Das OPPO Find X5 Pro besitzt auf jeden Fall optisch eine Son­der­stel­lung: Das Gehäuse ist aus einem Stück Keramik her­aus­ge­fräst, die san­fte Kam­er­awöl­bung mit den drei Lin­sen geht naht­los in die Rück­seite über – das wirkt sehr edel.

Der Her­steller betont das Design durch klas­sis­che Far­ben: Das Find X5 Pro ist nur in „Glaze Black” und „Ceram­ic White” erhältlich. Das Gehäuse ist kratzfest und nach IP68 staub- und wasserdicht.

Der Vorgänger, das Find X3 Pro, besitzt eine Glas­rück­seite, ein Kam­era mit vier Lin­sen und ist eben­falls nach IP68 zer­ti­fiziert. Das Smart­phone gibt es den Far­ben „Astral Blue”, „Galac­tic Sil­ver” und „Gloss Black”.

Das Display im Vergleich

Beim Bild­schirm fall­en die Unter­schiede zwis­chen Find X5 Pro und Find X3 Pro deut­lich geringer aus: Bei­de Geräte haben ein 6,7-Zoll-AMOLED-Display mit ein­er Auflö­sung von 3.216 x 1.440 Pix­eln. Dazu kommt eine max­i­male Bild­wieder­hol­rate von 120 Hertz. Bei­de Mod­elle kön­nen bis zu 1,07 Mil­liar­den Far­ben darstellen und brin­gen es auf eine Max­i­mal­hel­ligkeit von 1.300 Nits.

In einem Punkt ist das Dis­play des OPPO Find X5 Pro dem Bild­schirm des Find X3 Pro aber über­legen: Es ver­fügt über eine Touch-Eingabegeschwindigkeit von 1.000 Hertz. Der Wert gibt an, wie oft der Bild­schirm pro Sekunde Deine Fin­ger­be­we­gun­gen abtastet.

Das ist beson­ders inter­es­sant, wenn Du Dein Smart­phone zum Zock­en nutzt: Eine der­art hohe Eingabegeschwindigkeit erhöht Deine Reak­tion­s­geschwindigkeit, was beson­ders in Online-Spie­len nur Vorteile mit sich bringt.

OPPO Find X5 Pro vs. Find X3 Pro: Prozessor und Speicher

Im OPPO Find X5 Pro arbeit­et der neue Qual­comm-Prozes­sor Snap­drag­on 8 Gen 1. Ob der wirk­lich noch flot­ter zu Werke geht als der Snap­drag­on 888 des Find X3 Pro, müssen erst Tests zeigen. Bei­den CPUs ste­hen 12 Giga­byte Arbeitsspe­ich­er zur Seite.

Der interne Spe­ich­er ist bei bei­den Mod­ellen 256 Giga­byte groß. Sollte Dir das nicht reichen, kannst Du lei­der keine SD-Karte nutzen: Der Spe­ich­er lässt sich näm­lich wed­er beim Find X5 Pro noch beim Find X3 Pro erweit­ern.

Akku und Laden

Beim Akku hat das OPPO Find X5 Pro im Ver­gle­ich zum Vorgänger etwas an Kapaz­ität zugelegt: Die Bat­terie fasst 5.000 Mil­liamper­estun­den. Das sind zwar 500 Mil­liamper­estun­den mehr als beim Find X3 Pro – ob der Strom­spe­ich­er deswe­gen auch länger durch­hält, wird sich aber erst in der Prax­is zeigen.

Neben Kapaz­ität und Laufzeit ist noch eine weit­ere Diszi­plin wichtig: Wie schnell lädt der Akku wieder auf? Das Find X3 Pro überzeugt hier mit ras­an­ter Geschwindigkeit: Der Akku ist in 15 Minuten zu 60 Prozent geladen und in 43 Minuten wieder kom­plett voll.

Das OPPO Find X5 Pro kann hier lock­er mithal­ten: Der Akku lädt in 12 Minuten von 0 auf 50 Prozent und ist nach rund 47 Minuten wieder bei 100 Prozent. Bei­de Mod­elle lassen sich auch kabel­los laden.

OPPO Find X5 Pro vs. Find X3 Pro: Kamera

Bei der Kam­er­aausstat­tung unter­schei­den sich das OPPO Find X5 Pro und das Find X3 Pro in einem Punkt sehr deut­lich: Das Find X5 Pro hat nur drei Kam­er­alin­sen auf der Rück­seite, der Vorgänger ver­fügt über vier.

Eine echte Inno­va­tion beim Find X3 Pro war eben diese vierte Linse: Eine Mikroskop­kam­era, die Objek­te um den Fak­tor 30 ver­größert. Diese Kam­er­alinse fehlt dem OPPO Find X5 Pro.

Die anderen drei Lin­sen sind aber die gle­ichen, die auch im Vorgänger ver­baut sind: eine Weitwinkel- und eine Ultra­weitwinkelka­m­era mit jew­eils 50 Megapix­eln sowie eine Zoomkam­era mit 13 Megapix­eln und zweifachem optis­chen Zoom. Die Fron­tkam­era löst bei bei­den Mod­ellen mit 32 Megapix­eln auf.

Für das Find X5 Pro arbeit­et OPPO mit dem Kam­eraspezial­is­ten Has­sel­blad zusam­men. Der steuert einige Soft­ware-Gim­micks bei, etwa spezielle Fil­ter und ein beson­deres Bre­it­wand­for­mat.

Zudem soll ein zusät­zlich­er Chip, eine soge­nan­nte Neur­al Imag­ing Unit (NPU), die Foto­qual­ität anheben. Die NPU soll für bessere Rauschun­ter­drück­ung, natür­lichere Farb­wieder­gabe und besseres HDR sor­gen.

Der Preis im Vergleich

Das OPPO Find X5 Pro erscheint am 21. März 2022 in Deutsch­land. OPPO möchte für sein Top­mod­ell 1.299 Euro. Das OPPO Find X3 Pro startete im Früh­jahr 2021 bei 1.149 Euro, aktuell liegt der Preis im Online­han­del bei rund 700 Euro.

OPPO Find X5 Pro vs. Find X3 Pro: Unser Fazit

In den entschei­den­den Diszi­plinen liegen die bei­den Top-Smart­phones gar nicht so weit auseinan­der. Der chi­ne­sis­che Her­steller OPPO hat das Find X5 Pro im Ver­gle­ich zum Find X3 Pro eher punk­tuell verbessert.

Der Prozes­sor des neuen Flag­gschiffs ist erstk­las­sig, aber ob er tat­säch­lich eine spür­bare Verbesserung von Bedi­en- und Arbeits­geschwindigkeit garantiert, ste­ht noch nicht fest. Bei den The­men Dis­play und Akku liegen die Mod­elle auf Augen­höhe.

Oppo Find X3 Pro, Neo und Lite: Das sind die Unter­schiede

Wirk­lich bemerkenswert sind die Unter­schiede höch­stens bei Kam­era und Design: Nutzer:innen des OPPO Find X5 Pro müssen auf eine Mikrosko­plinse verzicht­en, bekom­men dafür aber eine verbesserte Hard­ware- und Soft­ware-Unter­stützung. Das Design ist natür­lich Geschmackssache, aber die Keramikhülle des OPPO Find X5 Pro ist schon eine Ver­suchung, falls Du auf Style Wert legst.

Ein Manko haben bei­de Mod­elle: die nicht mehr ganz zeit­gemäße Fes­tle­gung auf 256 Giga­byte Spe­ich­er. Du kannst den Spe­ich­er zudem wed­er erweit­ern, noch hast du die Wahl durch ver­schiedene Spe­icher­größen.

Kön­nte das OPPO Find X5 Pro Dein näch­stes Smart­phone sein? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung gern in einem Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren