FRau hält Oppo Find X3 Pro vor Ledersessel
© Oppo
Galaxy A52 und Xiaomi Mi 11 von vorne nebeneinander (roter Hintergrund)
Rückseite des iPhone 12 Pro Max vor rotem Hintergrund

Oppo Find X3 Pro, Neo und Lite: Das sind die Unterschiede

Geht ein weit­er­er Stern am Smart­phone-Him­mel auf? Der chi­ne­sis­che Anbi­eter Oppo bringt seine neue 5G-Serie mit drei Mod­ellen auf den Markt. Wir schauen uns die Unter­schiede der drei Oppo-Find-X3-Mod­elle Pro, Neo und Lite genauer an.

2021 wird ein span­nen­des Smart­phone-Jahr. Nach­dem Oppo seine neuen 5G-Smart­phones vorgestellt hat, ist der Wet­tbe­werb um drei Mod­elle reich­er. Was sind die markan­testen Unter­schiede der drei neuen Oppo-Smart­phones? Was kann das Oppo Find X3 Pro, was das Oppo Find X3 Lite nicht kann? Wir liefern Dir die wichtig­sten Infor­ma­tio­nen. Übri­gens: Alle Mod­elle kom­men am 1. April 2021 auf den Markt – kein Scherz.

Oppo Find X3: Technische Unterschiede der Modelle

Die Spe­ich­er des Find X3 Pro und des Neo bieten mit 256 Giga­byte viel Platz, während Oppo für das Lite nur 128 Giga­byte anbi­etet. Videos kannst Du mit allen Mod­ellen in 4K aufnehmen.

SoC

Das Herzstück mod­ern­er Smart­phones ist das Ein-Chip-Sys­tem – kurz SoC (Sys­tem-on-a-Chip). Hier bietet Oppo bei allen Geräten einen leis­tungsstarken Qual­comm Snap­drag­on, der sich beim High-End-Mod­ell erwartungs­gemäß im Pre­mi­um­bere­ich bewegt.

  • Pro: Snap­drag­on 888 | bis zu 2,84 Giga­hertz
  • Neo: Snap­drag­on 865 | bis zu 2,8 Giga­hertz
  • Lite: Snap­drag­on 765G | bis zu 2,4 Giga­hertz

Die Unter­schiede zwis­chen den ver­schiede­nen Oppo-Find-X3-Geräten sind hier deut­lich, aber auch das Lite wartet noch mit einem für diese Preisklasse sehr überzeu­gen­den SoC auf.

Kameras

Alle Geräte ver­fü­gen auf der Rück­seite über ein vierteiliges Kam­erasys­tem, das sich je nach Mod­ell in der Art der Lin­sen und deren Auflö­sun­gen unter­schei­det. Die Fron­tkam­era mit 32 Megapix­eln (MP) ist bei allen Geräten iden­tisch. Beim Neo müssen Nutzer gegenüber dem Pro Abstriche in der B-Note machen: kein hochau­flösender Ultra-Weitwinkelsen­sor und keine Mikroskop­kam­era. Noch etwas abge­speck­ter ist die Kam­era beim Oppo Find X3 Lite.

  • Pro: 50 MP Ultra-Weitwinkel | 50 MP Weitwinkel | 13 MP Tele | 3 MP Mikroskop
  • Neo: 16 MP Ultra-Weitwinkel | 50 MP Weitwinkel | 13 MP Tele | 2 MP Makro
  • Lite: 8 MP Ultra-Weitwinkel | 64 MP Weitwinkel | 2 MP Makro | 2 MP Schwarz-Weiß

Das Oppo Find X3 Pro hebt sich zudem durch sein inno­v­a­tives Design von den anderen bei­den Mod­ellen ab, denn das Kam­er­amod­ul geht fließend ins Back­cov­er über, statt wie gewohnt her­vorzuste­hen.

Display

Im Unter­schied zu den Mod­ellen Oppo Find X3 Neo und Lite, deren OLED-Bild­schirme mit jew­eils 90 Hertz punk­ten, besticht das Pro mit einem 120-Hertz-OLED-Dis­play. Reko­rd­verdächtig erscheinen die eine Mil­liarde Far­ben, die das Pro ange­blich anzeigt.

  • Pro: OLED | 6,7 Zoll | 3.216 x 1.440 Pix­el | 120 Hertz
  • Neo: OLED | 6,55 Zoll | 2.400 x 1.080 Pix­el | 90 Hertz
  • Lite: OLED | 6,4 Zoll | 2.400 x 1.080 Pix­el | 90 Hertz

Unterschiede der Oppo-Find-X3-Reihe: Größe, Gewicht und Farben

Keine Über­raschung: Am größten und schw­er­sten ist das Pro-Flag­gschiff. Trotz­dem gehört das Find X3 Pro zu den Leicht­gewicht­en sein­er Klasse – das Sam­sung Galaxy S21 Ultra wiegt zum Beispiel rund 35 Gramm mehr.

  • Pro: 164 x 74 x 8 Mil­lime­ter | 193 Gramm
  • Neo: 160 x 73 x 8 Mil­lime­ter | 184 Gramm
  • Lite: 159 x 73 x 8 Mil­lime­ter | 172 Gramm

Auch bei den Far­baus­führun­gen gibt es Unter­schiede zwis­chen den drei Find-X3-Mod­ellen von Oppo:

  • Pro: Weiß, Blau
  • Neo: Sil­ber
  • Lite: Sil­ber, Blau

Ver­mut­lich nicht zum Start, aber per­spek­tivisch: Alle Find-X3-Mod­elle von Oppo sollen in ein­er Schwarz­vari­ante erhältlich sein.

Find X3 Pro, Neo und Lite von Oppo: Preise und Extras

Für das Pro-Smart­phone ver­langt Oppo 1.149 Euro. All­ge­mein betra­chtet eine stolze Summe für ein Smart­phone. Doch ver­glichen mit der 256-GB-Vari­ante des iPhone 12 Pro, das 1.269 Euro kostet, immer noch ein niedriger Preis im High-End-Seg­ment. Der Unter­schied zum Oppo Find X3 Neo (799 Euro) ist groß und zum Lite (449 Euro) logis­cher­weise noch größer.

Ein prak­tis­ches High­light ist das mit­gelieferte 65-Watt-Schnel­l­ladegerät, mit dem der Akku in Nul­lkom­manichts wieder aufge­laden ist. Hier gibt es keine Unter­schiede zwis­chen den Oppo-Find-X3-Mod­ellen: Sie wer­den alle mit dem Schnel­l­ladeadapter aus­geliefert. In Zahlen bedeutet das am Beispiel des zweigeteil­ten Pro-Akkus, dass ein voll­ständi­ges Aufladen in nur 40 Minuten möglich ist. Beein­druck­end.

Jet­zt wird es futur­is­tisch. Das Oppo Find X3 Pro unter­stützt als eines der ersten Smart­phones die Nre­al-Light-Mixed-Real­i­ty-Brille. Damit ist es möglich, Apps virtuell im Raum zu platzieren – derzeit bis zu drei nebeneinan­der. Noch cool­er: Du kannst auch um die App-Fen­ster herum­laufen und sie aus ver­schiede­nen Per­spek­tiv­en betra­cht­en. Für die Verbindung von Smart­phone und Brille brauchst Du ein USB-C-Kabel.

Für alle Inno­va­tions­fre­unde kön­nte das das auss­chlaggebende Argu­ment sein, sich für das Oppo Find X3 Pro zu entschei­den.

Bei all den Unter­schieden: Welch­es Oppo-Find-X3-Mod­ell überzeugt Dich am meis­ten? Ver­rate es uns in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren