FRau hält Oppo Find X3 Pro vor Ledersessel
© Oppo
Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park

Oppo Find X3 Pro, Neo und Lite: Das sind die Unterschiede

Geht ein weit­er­er Stern am Smart­phone-Him­mel auf? Der chi­ne­sis­che Anbi­eter Oppo bringt seine neue 5G-Serie mit drei Mod­ellen auf den Markt. Wir schauen uns die Unter­schiede der drei Oppo-Find-X3-Mod­elle Pro, Neo und Lite genauer an.

2021 wird ein span­nen­des Smart­phone-Jahr. Nach­dem Oppo seine neuen 5G-Smart­phones vorgestellt hat, ist der Wet­tbe­werb um drei Mod­elle reich­er. Was sind die markan­testen Unter­schiede der drei neuen Oppo-Smart­phones? Was kann das Oppo Find X3 Pro, was das Oppo Find X3 Lite nicht kann? Wir liefern Dir die wichtig­sten Infor­ma­tio­nen. Übri­gens: Alle Mod­elle kom­men am 1. April 2021 auf den Markt – kein Scherz.

Oppo Find X3: Technische Unterschiede der Modelle

Die Spe­ich­er des Find X3 Pro und des Neo bieten mit 256 Giga­byte viel Platz, während Oppo für das Lite nur 128 Giga­byte anbi­etet. Videos kannst Du mit allen Mod­ellen in 4K aufnehmen.

SoC

Das Herzstück mod­ern­er Smart­phones ist das Ein-Chip-Sys­tem – kurz SoC (Sys­tem-on-a-Chip). Hier bietet Oppo bei allen Geräten einen leis­tungsstarken Qual­comm Snap­drag­on, der sich beim High-End-Mod­ell erwartungs­gemäß im Pre­mi­um­bere­ich bewegt.

  • Pro: Snap­drag­on 888 | bis zu 2,84 Giga­hertz
  • Neo: Snap­drag­on 865 | bis zu 2,8 Giga­hertz
  • Lite: Snap­drag­on 765G | bis zu 2,4 Giga­hertz

Die Unter­schiede zwis­chen den ver­schiede­nen Oppo-Find-X3-Geräten sind hier deut­lich, aber auch das Lite wartet noch mit einem für diese Preisklasse sehr überzeu­gen­den SoC auf.

Kameras

Alle Geräte ver­fü­gen auf der Rück­seite über ein vierteiliges Kam­erasys­tem, das sich je nach Mod­ell in der Art der Lin­sen und deren Auflö­sun­gen unter­schei­det. Die Fron­tkam­era mit 32 Megapix­eln (MP) ist bei allen Geräten iden­tisch. Beim Neo müssen Nutzer gegenüber dem Pro Abstriche in der B-Note machen: kein hochau­flösender Ultra-Weitwinkelsen­sor und keine Mikroskop­kam­era. Noch etwas abge­speck­ter ist die Kam­era beim Oppo Find X3 Lite.

  • Pro: 50 MP Ultra-Weitwinkel | 50 MP Weitwinkel | 13 MP Tele | 3 MP Mikroskop
  • Neo: 16 MP Ultra-Weitwinkel | 50 MP Weitwinkel | 13 MP Tele | 2 MP Makro
  • Lite: 8 MP Ultra-Weitwinkel | 64 MP Weitwinkel | 2 MP Makro | 2 MP Schwarz-Weiß

Das Oppo Find X3 Pro hebt sich zudem durch sein inno­v­a­tives Design von den anderen bei­den Mod­ellen ab, denn das Kam­er­amod­ul geht fließend ins Back­cov­er über, statt wie gewohnt her­vorzuste­hen.

Display

Im Unter­schied zu den Mod­ellen Oppo Find X3 Neo und Lite, deren OLED-Bild­schirme mit jew­eils 90 Hertz punk­ten, besticht das Pro mit einem 120-Hertz-OLED-Dis­play. Reko­rd­verdächtig erscheinen die eine Mil­liarde Far­ben, die das Pro ange­blich anzeigt.

  • Pro: OLED | 6,7 Zoll | 3.216 x 1.440 Pix­el | 120 Hertz
  • Neo: OLED | 6,55 Zoll | 2.400 x 1.080 Pix­el | 90 Hertz
  • Lite: OLED | 6,4 Zoll | 2.400 x 1.080 Pix­el | 90 Hertz

Unterschiede der Oppo-Find-X3-Reihe: Größe, Gewicht und Farben

Keine Über­raschung: Am größten und schw­er­sten ist das Pro-Flag­gschiff. Trotz­dem gehört das Find X3 Pro zu den Leicht­gewicht­en sein­er Klasse – das Sam­sung Galaxy S21 Ultra wiegt zum Beispiel rund 35 Gramm mehr.

  • Pro: 164 x 74 x 8 Mil­lime­ter | 193 Gramm
  • Neo: 160 x 73 x 8 Mil­lime­ter | 184 Gramm
  • Lite: 159 x 73 x 8 Mil­lime­ter | 172 Gramm

Auch bei den Far­baus­führun­gen gibt es Unter­schiede zwis­chen den drei Find-X3-Mod­ellen von Oppo:

  • Pro: Weiß, Blau
  • Neo: Sil­ber
  • Lite: Sil­ber, Blau

Ver­mut­lich nicht zum Start, aber per­spek­tivisch: Alle Find-X3-Mod­elle von Oppo sollen in ein­er Schwarz­vari­ante erhältlich sein.

Find X3 Pro, Neo und Lite von Oppo: Preise und Extras

Für das Pro-Smart­phone ver­langt Oppo 1.149 Euro. All­ge­mein betra­chtet eine stolze Summe für ein Smart­phone. Doch ver­glichen mit der 256-GB-Vari­ante des iPhone 12 Pro, das 1.269 Euro kostet, immer noch ein niedriger Preis im High-End-Seg­ment. Der Unter­schied zum Oppo Find X3 Neo (799 Euro) ist groß und zum Lite (449 Euro) logis­cher­weise noch größer.

Ein prak­tis­ches High­light ist das mit­gelieferte 65-Watt-Schnel­l­ladegerät, mit dem der Akku in Nul­lkom­manichts wieder aufge­laden ist. Hier gibt es keine Unter­schiede zwis­chen den Oppo-Find-X3-Mod­ellen: Sie wer­den alle mit dem Schnel­l­ladeadapter aus­geliefert. In Zahlen bedeutet das am Beispiel des zweigeteil­ten Pro-Akkus, dass ein voll­ständi­ges Aufladen in nur 40 Minuten möglich ist. Beein­druck­end.

Jet­zt wird es futur­is­tisch. Das Oppo Find X3 Pro unter­stützt als eines der ersten Smart­phones die Nre­al-Light-Mixed-Real­i­ty-Brille. Damit ist es möglich, Apps virtuell im Raum zu platzieren – derzeit bis zu drei nebeneinan­der. Noch cool­er: Du kannst auch um die App-Fen­ster herum­laufen und sie aus ver­schiede­nen Per­spek­tiv­en betra­cht­en. Für die Verbindung von Smart­phone und Brille brauchst Du ein USB-C-Kabel.

Für alle Inno­va­tions­fre­unde kön­nte das das auss­chlaggebende Argu­ment sein, sich für das Oppo Find X3 Pro zu entschei­den.

Bei all den Unter­schieden: Welch­es Oppo-Find-X3-Mod­ell überzeugt Dich am meis­ten? Ver­rate es uns in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren