Frau tippt auf Smartphone
© iStock.com/m-gucci
Frau sitzt auf dem Sofa und schaut auf ihr Smartphone.
Frau sitzt vorm Sofa auf dem Boden und tippt lachend auf ihr Smartphone

Pixel 9 (Pro): Was bieten Googles Flaggschiff-Smartphones 2024?

Im Herb­st 2024 veröf­fentlicht Google voraus­sichtlich zwei neue Flag­gschiff-Smart­phones – möglicher­weise auch drei oder vier Geräte. Inzwis­chen sind diverse Gerüchte zum Pix­el 9 (Pro) im Umlauf. Was wir zu Release, tech­nis­ch­er Ausstat­tung und Preis der neuen Google-Handys wis­sen, erfährst Du im Fol­gen­den.

Hin­weis: Die Infor­ma­tio­nen in diesem Artikel basieren voll­ständig auf Gerücht­en, Leaks und Speku­la­tio­nen. Gewis­sheit über die tech­nis­che Ausstat­tung des Pix­el 9 und 9 Pro haben wir erst, wenn Google die Smart­phones offiziell vorstellt.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz.

Pixel 9: Das Wichtigste in Kürze

  • Erst­mals kön­nte es im Herb­st nicht nur zwei, son­dern gle­ich vier neue Pix­el-Smart­phones geben.
  • Ange­blich bekommt die Pix­el-9-Serie ein neues Design – und wer­den dem iPhone ähn­lich­er.
  • Die Handys nutzen voraus­sichtlich den Google Ten­sor G4 als Antrieb.
  • Alle Mod­elle unter­stützen wahrschein­lich den neuen Stan­dard für kabel­los­es Laden, Qi2.

Neue Flaggschiffe 2024: Veröffentlicht Google mehr als zwei Modelle?

In der Regel bringt Google im Herb­st zwei neue Oberk­lasse-Smart­phones auf den Markt – ein Basis- und ein Pro-Mod­ell. Das kön­nte sich 2024 ändern: Google soll neben dem Pix­el 9 und dem Pix­el 9 Pro an weit­eren Flag­gschif­f­en für die Pix­el-9-Serie arbeit­en, darunter ein größeres Pro-Mod­ell.

» Das Google Pix­el 8 Pro im Voda­fone-Shop «

Gerücht­en zufolge ver­fügt das mut­maßliche dritte Mod­ell über ein größeres Dis­play als Pix­el 9 und Pix­el 9 Pro. Anson­sten soll das dritte Mod­ell genau­so aus­ges­tat­tet sein wie die anderen,  berichtet Android Author­i­ty.

Möglicher­weise verkauft Google das dritte Smart­phone als „Pix­el 9 Pro XL”, ver­mutet Android Author­i­ty an ander­er Stelle. Die Beze­ich­nung XL wäre für Google nichts Neues: Bis 2019 brachte der Konz­ern seine Flag­gschiff-Smart­phones in ein­er Basis- und ein­er XL-Ver­sion her­aus. Zulet­zt trug das Pix­el 4 XL den Zusatz im Namen.

Neben dem Pix­el 9 Pro XL kön­nte Google seinem Line-up ein viertes Mod­ell hinzufü­gen: Der Her­steller plant ange­blich, auch das Pix­el Fold 2 im Herb­st 2024 zu veröf­fentlichen – unter dem Namen „Pix­el 9 Pro Fold”.

Google Pix­el Fold 2: Sieht so das neue Falt-Smart­phone aus?

In diesem Fall würde das Line-up der Pix­el-9-Serie fol­gen­der­maßen ausse­hen:

  • Pix­el 9
  • Pix­el 9 Pro 
  • Pix­el 9 Pro XL
  • Pix­el 9 Pro Fold 
Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Über Release und Preis des Pixel 9 (Pro)

Das Pix­el 8 (Pro) und das Pix­el 7 (Pro) wur­den im Okto­ber 2023 beziehungsweise Okto­ber 2022 veröf­fentlicht. Hält sich Google an diesen Release-Rhyth­mus, erscheint das Pix­el 9 (Pro) voraus­sichtlich im Okto­ber 2024 in Europa.

Wie viel die neuen Smart­phones kosten sollen, ist bis­lang nicht bekan­nt. Das Pix­el 8 startete im Okto­ber 2023 zu einem Preis von rund 800 Euro. Das Pix­el 8 Pro kostete bei Release rund 1.100 Euro.

» Das Google Pix­el 8 im Voda­fone-Shop «

Erscheinen im Herb­st 2024 tat­säch­lich weit­ere Flag­gschiff-Smart­phones, liegen sie preis­lich ver­mut­lich über dem Pro-Mod­ell. Das Pix­el 9 Pro XL kön­nte dem­nach mehr als 1.100 Euro kosten.

Vielle­icht set­zt Google den Preis sog­ar noch höher an. Das Unternehmen kön­nte einen direk­ten Konkur­renten zum Galaxy S24 Ultra und iPhone 15 Pro Max etablieren, berichtet Android Author­i­ty. Dann würde der Preis für das Top­mod­ell ver­mut­lich bei über 1.400 Euro liegen.

» Das Sam­sung Galaxy S24 Ultra im Voda­fone-Shop «

Design: Abschied vom Kamerabalken?

Der Leak­er OnLeaks veröf­fentlichte Ren­der­bilder, die ange­blich das Pix­el 9 Pro zeigen, wie The Verge berichtet. Dem­nach hat das Gehäuse des neuen Pix­el-Smart­phones flache Kan­ten, der Rah­men um das Dis­play erscheint etwas schmaler. Die wichtig­ste Designän­derung kön­nte sich jedoch auf der Rück­seite zeigen.

Den geleak­ten Bildern nach scheint Google auf den üblichen und bis­lang charak­ter­is­tis­chen Kam­er­a­balken zu verzicht­en. Die drei Lin­sen sitzen dem­nach in ein­er ovalen Insel und nicht mehr in ein­er durchge­hen­den Leiste, die beim Pix­el 8 Pro noch die gesamte Rück­front umspan­nt.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Inzwis­chen sind diverse ange­bliche „Hands-on”-Bilder aufge­taucht, die das Pix­el 9 Pro zeigen sollen. Darauf deuten laut Android Author­i­ty die Größe und die Dreifachkam­era hin.

Auf den Fotos ist das mut­maßliche neue Google-Flag­gschiff neben einem iPhone 14 Pro Max zu sehen, wodurch der Unter­schied zwis­chen 6,1 Zoll (Pix­el) und 6,7 Zoll (iPhone) gut deut­lich wird.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Den Bildern zufolge hat das Pix­el 9 Pro flache Seit­en, die Eck­en sind aber gerun­det. Das sieht nicht nur ele­gant aus, son­dern dürfte sich auch in der Hand gut anfühlen. Auf der oberen Seite gibt es eine kleine Auss­parung – ver­mut­lich für die Antenne.

Im Mai 2024 sind erneut Bilder aufge­taucht, die das Pix­el 9, Pix­el 9 Pro und Pix­el 9 Pro XL zeigen sollen, berichtet Android Author­i­ty. Auf­fäl­lig sei, dass Pix­el 9 und Pix­el 9 Pro dem Leak zufolge die gle­iche Größe haben – in etwa die des iPhone 15 Pro. Das Pix­el 9 Pro XL sei hinge­gen unge­fähr so groß wie das iPhone 15 Pro Max.

Die geleak­ten Bilder bestäti­gen außer­dem das neue Kam­er­ade­sign auf der Rück­seite: Statt eines durchge­hen­den Kam­er­a­balkens erwartet uns offen­bar eine ovale Insel, in der sich die Lin­sen und der Blitz befind­en.

Display: Alles beim Alten – oder doch nicht?

Größe, Auflösung – und Bildwiederholfrequenz

Das Basis­mod­ell hat mut­maßlich ein Dis­play mit ein­er Diag­o­nale von 6,03 Zoll. Der Bild­schirm des Pro-Mod­ells soll 6,1 Zoll messen. Die XL-Ver­sion kön­nte ein Pan­el mit ein­er Diag­o­nale von 6,5 Zoll haben, wäre also klein­er als das 8 Pro. Das berichtet beispiel­sweise GMSAre­na.

Wahrschein­lich weisen die neuen Pix­el-Smart­phones son­st ähn­liche Dis­play-Specs wie die Vorgänger auf:

  • Pix­el 8: 1.080 × 2.400 Pix­el, 120 Hertz
  • Pix­el 8 Pro: 1.344 × 2.992 Pix­el, 120 Hertz

Wir rech­nen damit, dass die Dis­plays eine hohe Spitzen­hel­ligkeit haben wer­den. Das Pix­el 8 bietet in diesem Bere­ich 2.000 Nits, das Pix­el 8 Pro sog­ar 2.400 Nits.

Möglicher­weise sind die Werte beim neuen Pix­el sog­ar noch höher, die Dis­plays also noch heller. Jüngst vorgestellte Konkur­renz­mod­elle wie das Xiao­mi 14 Pro warten immer­hin mit ein­er Spitzen­hel­ligkeit von 3.000 Nits auf.

Adaptive Touch: Bessere Eingabeerkennung

Offen­bar arbeit­et Google an einem prak­tis­chen neuen Fea­ture für das Pix­el 9 (Pro): Adap­tive Touch. Diese Option sorgt dafür, dass sich der Bild­schirm an die Gegeben­heit­en in dein­er Umge­bung anpasst. Das soll Dir Eingaben erle­ichtern, berichtet Android Author­i­ty. Ein möglich­es Szenario: Du nutzt Dein Handy im Regen – selb­st dann sollen alle Eingaben kor­rekt reg­istri­ert wer­den.

Hin­weise darauf lief­ere eine Betaver­sion von Android 14: Darin finde sich das Fea­ture unter dem Menüpunkt „Touch Sen­si­tiv­i­ty”. Als Erk­lärung ste­he im Code, dass sich die Eingabeempfind­lichkeit automa­tisch an bes­timmte Gegeben­heit­en anpassen könne, zum Beispiel, wenn Du einen Dis­playschutz nutzt oder Dich während der Eingabe bewegst.

Das Fea­ture lässt sich offen­bar auf dem Pix­el 8 Pro aktivieren, funk­tion­iere aber nicht. Deshalb liege der Schluss nahe, dass es für das Pix­el 9 gedacht ist. Neu ist die Idee nicht: Das One­Plus 12 bietet mit Aqua Touch eine ver­gle­ich­bare Funk­tion.

Prozessor: Pixel 9 (Pro) vermutlich mit Tensor G4

Wir erin­nern uns: Das Pix­el 8 und das Pix­el 8 Pro haben mit dem Ten­sor G3 einen Prozes­sor aus dem Hause Google einge­baut. Im Pix­el 9 (Pro) steckt ver­mut­lich der Ten­sor G4 – die vierte Gen­er­a­tion des Ten­sor-Chips.

» Weit­ere Smart­phone-Ange­bote gibt’s hier im Voda­fone-Shop «

Zum neuen Prozes­sor sind schon Gerüchte im Umlauf: Er soll unter dem Code­na­men „Zuma Pro“ entwick­elt wer­den, wie Android Police berichtet. Ange­blich ähnelt der Ten­sor G4 dem Ten­sor G3 – wird also ver­mut­lich keine großen Leis­tungssprünge bieten.

Der Ten­sor G4 ist mut­maßlich der let­zte Google-Prozes­sor, der mith­il­fe von Sam­sung gefer­tigt wird. 2025 kön­nte der erste Google-Chip mit einem kom­plett eige­nen Design Pre­miere feiern.

Offen­bar erwartet uns zudem ein Spe­ich­er-Upgrade: Während das Basis­mod­ell wie sein Vorgänger mut­maßlich einen 12 Giga­byte großen Arbeitsspe­ich­er mit­bringt, sollen die Pro-Mod­elle jew­eils 16 Giga­byte an Bord haben, berichtet Android Author­i­ty unter Beru­fung auf die rus­sis­che Web­seite Rozetked. In der kle­in­sten Aus­führung stün­den außer­dem jew­eils 128 Giga­byte intern­er Spe­ich­er zur Ver­fü­gung.

Zum Ver­gle­ich: Das Pix­el 8 ist mit 8 Giga­byte Arbeitsspe­ich­er und wahlweise 128 oder 256 Giga­byte Spe­icher­platz erhältlich. Das Pix­el 8 Pro ist in den Aus­führun­gen 12/128, 12/256 und 12/512 Giga­byte erhältlich.

Kamera: Noch keine konkreten Details bekannt

Zur Kam­era des Pix­el 9 (Pro) wis­sen wir aktuell noch nicht viel. In den ver­gan­genen Jahren haben die Kam­eras in Google-Smart­phones zum Teil sig­nifikante Upgrades erhal­ten – darunter diverse KI-Funk­tio­nen. Das Pix­el 9 (Pro) kön­nte in diesem Bere­ich eben­falls einige Neuerun­gen bieten.

Wie sein Vorgänger kön­nte das Pix­el 9 mit ein­er Dualka­m­era aus­ges­tat­tet sein, während das Pix­el 9 Pro über eine Triple-Kam­era ver­fügt. Darauf deuten Ren­der­bilder hin, die im Früh­jahr 2024 bei 91mobiles veröf­fentlicht wur­den.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Akku und Laden: Das erwartet uns laut Gerüchteküche

Beim Akku erwarten wir zu diesem Zeit­punkt keine großen Verän­derun­gen: Die Akkuka­paz­ität bewegt sich also voraus­sichtlich zwis­chen 4.575 und 5.050 Mil­liamper­estun­den. Außer­dem unter­stützen die Geräte wahrschein­lich eine Schnel­l­lade­funk­tion sowie Wire­less Charg­ing.

Im Bere­ich kabel­los­es Laden kön­nte das Pix­el 9 aber ein Upgrade bekom­men: Die Google-Smart­phones der näch­sten Gen­er­a­tion unter­stützen ange­blich den neuen Stan­dard für kabel­los­es Laden, der Qi2 heißt, berichtet 9to5Google. In ein­er Bekan­nt­machung des Wire­less Pow­er Con­sor­tium (WPC) wür­den bere­its „kün­ftige Pix­el-Pro­duk­te” für Qi2 aufge­führt.

Wie der bish­erige Stan­dard Qi ermöglicht der Nach­fol­ger kabel­los­es Laden mit bis zu 15 Watt Leis­tung. Die größte Neuerung von Qi2 gegenüber dem Vorgänger ist die Unter­stützung des soge­nan­nten Mag­net­ic Pow­er Pro­files.

Dabei han­delt es sich um eine Verbindung­stech­nolo­gie, die Apple unter dem Namen MagSafe bekan­nt gemacht hat. Ein Vorteil dieser Tech­nolo­gie: Das Aufladen kön­nte schneller von­stat­tenge­hen, da der Mag­net offen­bar zu ein­er besseren Aufrei­hung der Spulen beitra­gen kann.

Weitere Features: KI und Notrufe via Satellit

Künstliche Intelligenz auf dem Gerät

Kün­stliche Intel­li­genz (KI) hält auf immer mehr Geräten Einzug – da bildet den Gerücht­en zufolge auch das Pix­el 9 (Pro) keine Aus­nahme. Bere­its das Pix­el 8 bietet Dir zahlre­iche Fea­tures dieser Art. Mit dem Nach­fol­ger kön­nte Google die KI-Fea­tures noch weit­er aus­bauen.

Auf dem Pix­el 9 kannst Du möglicher­weise etliche KI-Funk­tio­nen nutzen, berichtet Phon­eAre­na. Im Gegen­satz zu Fea­tures, die in der Cloud berech­net wer­den, sind diese Funk­tio­nen wahrschein­lich schneller – und vielle­icht auch ohne dauer­hafte Inter­netverbindung nutzbar. Außer­dem ist so Deine Pri­vat­sphäre bess­er geschützt.

Zu den Fea­tures, die möglicher­weise direkt auf dem Smart­phone aus­ge­führt wer­den, gehören zum Beispiel zahlre­iche Bild­bear­beitungs­funk­tio­nen. Auch Vorschläge in Apps und automa­tis­che Antworten für Mes­sen­ger und Co. gener­iert die KI eventuell direkt auf dem Pix­el 9.

Unterstützt das Pixel 9 Satellit-Notrufe? 

Mit dem Handy per Satel­lit Not­fälle melden? Das soll mit dem Pix­el 9 (Pro) möglich sein, weil es das Exynos Modem 5400 einge­baut hat. Das Sam­sung-Modem würde die Satel­liten­verbindung in den USA über T-Mobile ermöglichen.

Konkret kön­nte das so ausse­hen: Nutzer:innen bekom­men im Not­fall zunächst einige Fra­gen angezeigt, zum Beispiel „Was ist passiert?”. Anschließend wird ihnen erk­lärt, wie sie das Google-Handy hal­ten müssen, um einen Notruf via Satel­lit abzuset­zen.

Ob das Fea­ture zum Start der Pix­el-9-Serie auch hierzu­lande ange­boten wird, ist noch nicht bekan­nt.

Pixel 9 (Pro): Die möglichen technischen Specs im Überblick

Im Fol­gen­den lis­ten wir die mut­maßlichen Specs des Pix­el 9 (Pro) auf. Bitte beachte auch hier, dass die Infor­ma­tio­nen voll­ständig auf Leaks und Speku­la­tio­nen basieren.

  • Mod­elle: ver­mut­lich Pix­el 9, Pix­el 9 Pro und Pix­el 9 Pro XL, vielle­icht auch Pix­el 9 Pro Fold
  • Dis­play: zwis­chen 6,03 und 6,5 Zoll
  • Rück­kam­era: Dual- oder Dreifachkam­era
  • Prozes­sor: Google Ten­sor G4
  • Arbeitsspe­ich­er: noch keine Infos
  • Spe­icher­platz: noch keine Infos
  • Akkuka­paz­ität: noch keine Infos
  • Release: ver­mut­lich Okto­ber 2024
  • Preis: noch keine Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren