S Pen des Galaxy Note9
Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park
: :

Galaxy Note9: Die besten Apps mit S-Pen-Unterstützung

Der Erfolg von Sam­sungs Note-Serie ist auch mit dem prak­tis­chen S Pen verknüpft. Mit dem Eingabestift und kom­pat­i­blen Apps fer­tigst Du auf Deinem Galaxy Note9 zum Beispiel hand­schriftliche Noti­zen oder kleine Kunst­werke an. Durch den S Pen und seine Knöpfe bist Du aber auch bei anderen Anwen­dun­gen klar im Vorteil.

Autodesk SketchBook – Kunstwerke und schnelle Scribbles

Warum nicht die Vorzüge eines großen Note9-Dis­plays nutzen und das Phablet als Grafik­tablett ver­wen­den? Um mit unter­schiedlichen Pin­sel­spitzen und weit­eren Werkzeu­gen ein­fache Scrib­bles und kolo­ri­erte Bilder erstellen zu kön­nen, bedarf es ein­er mächti­gen App. Autodesk Sketch­Book war einst eine kostenpflichtige Anwen­dung, ist nun aber – unter der Voraus­set­zung, dass Du ein Autodesk-Kon­to anlegst – kosten­frei ver­wend­bar. Wenn Du Dir nicht sich­er bist, ob die App die Reg­istrierung recht­fer­tigt, kannst Du Sketch­Book für einige Tage ganz ohne Kon­to test­weise nutzen.

Video: Eigenkreation

Die Bedi­enung ist so ein­fach wie intu­itiv: Nach dem ersten Öff­nen befind­est Du Dich direkt im Bear­beitungsmodus. Du hast nun Deine weiße Arbeits­fläche und eine Art Werkzeu­gleiste am oberen Bild­schirm­rand vor Dir. Das Menü-Icon ganz links öffnet ein Pop-up-Fen­ster, in dem Du eine neue Skizze anle­gen, Dein Werk teilen, in die Galerie beziehungsweise die Ein­stel­lun­gen wech­seln oder Hil­fe beanspruchen kannst. Über das zweite Icon erre­ichst Du einige der wichtig­sten Tools – darunter „Trans­formieren“, „Text“, „Füllen“ und „Zeitraf­fer“. Am häu­fig­sten wirst Du jedoch auf den Pin­sel­spitzen-But­ton drück­en. Denn hier find­est Du ein Arse­nal an Zeichen-/Mal­w­erkzeu­gen wie „Bleis­tift“, „Filzs­tift“, „Tätowiert­in­ten­markier­er“ und Radier­er in ver­schiede­nen Stärken. Jede dieser Pin­sel­spitzen kannst Du noch indi­vid­u­al­isieren, sobald Du rechts oben auf „Ein­stel­lun­gen“ tippst.

Video: YouTube / SketchBook

Wenn Du die richti­gen Ein­stel­lun­gen vorgenom­men hast, schließt Du das Fen­ster ein­fach, indem Du auf das „X“-Icon tippst. Über die Werkzeu­gleiste erre­ichst Du außer­dem die Far­be­in­stel­lun­gen, eine Möglichkeit, den Hin­ter­grund festzule­gen, und (ganz rechts) einen But­ton, der die Werkzeu­gleiste aus­blendet und Dein Bild dementsprechend in voller Pracht anzeigt. Generell ist Autodesk Sketch­Book ein mächtiges, ein­fach zu hand­haben­des Tool. Die Test­phase ohne Kon­to-Zwang soll­test Du auf jeden Fall aus­nutzen.

Squid – Notieren in Schönschrift auf dem Note9

Googles Play Store ist voller Apps, die das Ver­fassen hand­schriftlich­er Noti­zen auf Smart­phone- und Tablet-Dis­plays ermöglichen. Squid sticht aus dieser Masse mit seinen prak­tis­chen Fea­tures her­vor: Das Schreiben fällt damit so ein­fach und natür­lich wie auf einem papiere­nen Notizblock aus. Du kannst mit der App auch auf PDF-For­mu­la­ren Ein­tra­gun­gen vornehmen oder Doku­mente unter­schreiben.

Video: YouTube / Steadfast Innovation

In die App lassen sich Bilder und Texte importieren, die Du zusam­men mit anderen Inhal­ten oder Frei­handze­ich­nun­gen kom­binieren beziehungsweise struk­turi­eren kannst. Lege mehrere Notizbüch­er an und bewahre den Überblick über all Deine Pro­jek­te. Wenn Du Squid zum ersten Mal öffnest, stellt Dich die Anwen­dung vor die Wahl, ob Du das Tuto­r­i­al anse­hen oder die Ein­führung abbrechen möcht­est. Wir empfehlen, das Tuto­r­i­al ein­mal zu durch­laufen, da es Dir alle wichti­gen Funk­tio­nen zeigt. Es begin­nt mit dem Umbe­nen­nen neuer Noti­zen über das Titelfeld und erk­lärt anschließend alle wichti­gen Werkzeuge wie den Stift, das For­men-Werkzeug und das Text-Tool.

Danach kannst Du test­weise auf das Farb­muster tip­pen, um die Farbe für das zuvor aus­gewählte Werkzeug festzule­gen. Über die bei­den Pfeile unten links kannst Du Vorgänge rück­gängig machen oder wieder zum aktuellen Stand sprin­gen. Mit der Pinch-Geste ver­größerst und verklein­erst du die Ansicht. Stan­dard­mäßig ist Deine Arbeits­fläche unendlich groß; Du kannst aber auch eine Seit­en­größe und einen präferierten Hin­ter­grund fes­tle­gen, indem Du in die Seit­ene­in­stel­lun­gen gehst, die über das Drei-Punk­te-Icon in der oberen recht­en Ecke erre­ich­bar sind.

Eben­falls in der oberen Leiste siehst Du die Seiten­zahl – mit den Pfeil­tas­ten links und rechts daneben springst Du ein­fach zwis­chen Deinen Notizblock­seit­en hin und her. Tippst Du hinge­gen direkt auf die Seiten­zahl, zeigt Dir alle Seit­en in Miniatur­form an. Wenn Du Papi­er ganz aus Deinem alltäglichen Work­flow ver­ban­nen möcht­est, ist diese App wirk­lich eine gute Wahl. Für hand­schriftliche Noti­zen mit dem S Pen gibt es wohl kaum etwas Besseres.

Sketch a Track – Routen zeichnen leicht gemacht

Wenn Du jeman­dem eine Route beschreiben oder selb­st einen Wan­derp­fad absteck­en möcht­est, wäre es natür­lich schön, wie anno dazu­mal auf Karten herumkritzeln zu kön­nen. Mod­erne Karten-Apps sind prak­tisch und Routen für ver­schiedene Verkehrsmit­tel kön­nen auf mehr als eine Weise abgesteckt wer­den. Ein freies Einze­ich­nen der Karten via Stift ist jedoch etwas, was viele Wan­der­fre­unde und Moun­tain­bik­er schmer­zlich ver­mis­sen. Mit Sketch a Track geht allerd­ings genau das: Zeichne Deine Route (auch offline) auf das Karten­ma­te­r­i­al oder importiere GPX-Tracks. Die App kann in der The­o­rie auch mit anderen Eingabegeräten genutzt wer­den, ist laut Entwick­ler jedoch auf die Anwen­dung per S Pen opti­miert.

via GIPHY

Auf der Wan­der­hütte auf dem Note9 die Route absteck­en – ein­fach­er als mit dieser App geht es ver­mut­lich nicht. Es gibt jedoch eine rel­a­tiv große Ein­schränkung: Der kosten­lose Down­load der Anwen­dung bezieht sich näm­lich erst ein­mal nur auf die Tri­al-Ver­sion. Im Klar­text heißt das, dass Du lediglich bis zu drei von Dir erstellte Routen abspe­ich­ern kannst. Ein Upgrade auf die Vol­lver­sion ist inner­halb der App jed­erzeit möglich. Dann kannst Du näm­lich auch die Tracks als GPX exportieren und im Anschluss Dein Navi mit den Dat­en aktu­al­isieren – eine mehr als prak­tis­che Sache. Wenn Dir das Konzept zusagt, empfehlen wir Dir, die Gratis-Vari­ante auf jeden Fall mit Deinem S Pen auszupro­bieren.

Eine kleine Rand­in­for­ma­tion möcht­en wir Dir aber nicht voren­thal­ten: Derzeit (Sep­tem­ber 2018) ist das Offline-Karten-Fea­ture auf­grund ein­er Umstel­lung tem­porär deak­tiviert. Das dürfte sich in Kürze aber wieder ändern.

Bekannte Apps mit komfortabler S-Pen-Bedienung

Die oben vorgestell­ten Anwen­dun­gen sind auf den Eingabestift und seine Fea­tures aus­gelegt. Doch es gibt auch bekan­nte, viel genutzte Apps, die vielle­icht bere­its auf Deinem Gerät instal­liert sind – und deren Bedi­enung dank S Pen nun noch etwas kom­fort­abler aus­fällt. Dazu gehört zum Beispiel Deine Galerie: Auf dem Note9 bewegst Du Dich zwis­chen den Bildern mit dem S Pen ganz leicht vor und zurück. Auch Enter­tain­ment-Apps wie Net­flix und Spo­ti­fy lassen sich via Stifteingabe steuern. Bei­de Anwen­dun­gen greifen näm­lich auf den Sys­tem­prozess „Medi­en­s­teuerung“ zurück, was Dir den Ein­satz Deines S Pen als Fernbe­di­enung ermöglicht.

Aber der Stift wirkt auch in solchen Apps als Stütze, die Du zum Arbeit­en ver­wen­d­est. Allen voran Office-Anwen­dun­gen wie Pow­er­Point: Du kannst die auf dem Note9 vorin­stal­lierte Anwen­dung näm­lich mit dem S Pen fern­s­teuern. Zur Stunde ist zwar nur das Vor- und Zurück­sprin­gen zwis­chen den Folien möglich – zum einen ist das aber für Deine näch­ste Präsen­ta­tion eine echte Hil­fe und zum anderen dürften in Zukun­ft weit­ere Steuerungsmöglichkeit­en für den Eingabestift hinzukom­men.

Wenn Du wie das Gros der Smart­phone-Besitzer den Mes­sen­ger What­sApp ver­wen­d­est, prof­i­tierst Du eben­falls vom S Pen. Der Stift wurde näm­lich für die Anwen­dung der Kam­era-App opti­miert, auf die What­sApp eben­falls zugreift, wenn Du darüber ein Bilder beziehungsweise einen Video­clip aufnehmen und direkt an Deine Kon­tak­te versenden möcht­est. Mit dem S Pen wech­selst Du kom­fort­a­bel zwis­chen den Cams auf der Vorder- und Rück­seite. Zudem lässt sich auch der Aus­lös­er aus der Ferne bedi­enen. Das näch­ste Selb­st­porträt nimmst Du als Besitzer des Note9 wom­öglich mith­il­fe S-Pen-But­tons auf.

Gaming auf dem Note9 – Titel mit S-Pen-Steuerung oder -Unterstützung

Kreative Höch­stleis­tun­gen, prall gefüllte dig­i­tale Notizbüch­er und fern­s­teuer­bare All­t­agshelfer sind aber noch nicht alles. Auch der­jenige, der nach Kurzweil, Zer­streu­ung und Action sucht, ist als S-Pen-Anwen­der im Vorteil. Zu den aufwendi­geren Titeln dieser Art gehört der grafisch beein­druck­ende Shoot­er AirAt­tack 2. In 22 Kam­pag­nen­mis­sio­nen steuerst Du Dein Flugzeug über Fein­des­land und schießt auf alles, was sich bewegt. Dabei musst Du natür­lich auch selb­st Geschossen und Hin­dernissen mit gekon­nten Manövern auswe­ichen. Mit dem S Pen steuerst Du den Kampf­flieger, indem Du den Stift (ohne das Dis­play zu berühren) über dem Spielfeld bewegst und mit­tels Tip­pen Bomben abwirf­st.

Video: YouTube / Art In Games

Eben­falls sehr beliebt im Google Play Store ist der Scrib­ble Rac­er 2: Hier­bei fol­gst Du mit dem S Pen ein­er Lin­ie und darf­st die Streck­en­be­gren­zung und son­stige Hin­dernisse nicht berühren. Das Top-Down-Scrolling-Spiel lässt sich the­o­retisch auch ein­fach mit dem Fin­ger bedi­enen; mit dem Eingabestift macht es aber auf jeden Fall noch mehr Spaß. Für kindgerechte Unter­hal­tung sorgt das inte­gri­erte Mal­buch.

Video: YouTube / Wolfgang Knecht

Bevorzugst Du Spiele, in denen Deine Kreativ­ität gefragt ist? Ver­bringst Du Stun­den damit, via Lev­el-Edi­tor eigene Spiel­wel­ten zu kreieren? Dann ist das Game Zeichne dein Spiel vielle­icht genau das Richtige für Dich. Eigentlich funk­tion­iert es so, dass Du mit analo­gen Stiften auf echtem Papi­er etwas zeichnest, das Ganze mit der Kam­era Deines Smart­phones oder Tablets aufn­immst und Deine Spiel­welt mit den ver­schieden­far­bigen Ele­menten zum Leben erweckst. Statt die Kam­era Deines Gerätes anzuwählen, kannst Du aber auch über „Galerie“ ein Bild als Vor­lage bes­tim­men. Bilder, die Du zum Beispiel mit einem der oben beschriebe­nen Grafik-Anwen­dun­gen erstellt hast, ließen sich also eben­falls in ein knif­fliges Game ver­wan­deln.

Video: YouTube / Kacem BEKRI

Zusammenfassung

  • Mit dem S Pen nutzt Du über starke Apps wie Squid und Autodesk Sketch­Book das Dis­play des Note9 als Lein­wand für Kritzeleien, beein­druck­ende Kunst­werke und hand­schriftliche Noti­zen.
  • Per Hand Routen für Wan­derun­gen oder Fahrrad­touren auf Karten ein­tra­gen? Mit Sketch a Track gar kein Prob­lem.
  • Der S Pen des Note9 erle­ichtert auch die Bedi­enung zahlre­ich­er bekan­nter und zum Teil auf dem Smart­phone vorin­stal­liert­er Apps.
  • Es gibt aber auch großar­tige Games, die mit dem S Pen auf Deinem Note9 richtig Spaß machen: Dazu gehören die Titel AirAt­tack 2, Scrib­ble Rac­er 2 oder das ungewöhn­liche Gele­gen­heitsspiel Zeichne dein Spiel.

Nutzt Du den S Pen bere­its? Hast Du den papiere­nen Notizblock längst gegen das Dis­play Deines Phablets getauscht? Und inwieweit kon­nte Dir der Eingabestift bere­its als Fernbe­di­enung oder Fer­naus­lös­er dienen? Berichte uns von Deinen Erfahrun­gen gerne in den Kom­mentaren.

Titelbild: picture alliance / dpa Themendienst / Andrea Warnecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren