Smartphones Galaxy S22 Ultra und Galaxy Note20 Ultra von hinten nebeneinander mit S Pen
© Eigenkreation | Samsung
Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park
:

Galaxy S22 Ultra vs. Galaxy Note20 Ultra: Was unterscheidet die S-Pen-Phones?

Galaxy S22 Ultra vs. Galaxy Note20 Ultra: Anfang 2022 gibt es zwei Sam­sung-Phablets auf dem Markt, die bei­de den S Pen unter­stützen – und 5G. Doch was sind die Gemein­samkeit­en und Unter­schiede der bei­den Flag­gschiff-Smart­phones? Unser Ver­gle­ich unter­sucht die Mod­elle in den Bere­ichen Design, Dis­play, Kam­eras, Per­for­mance und Preis. Auf diese Weise erle­ichtern wir Dir im besten Fall die Entschei­dung.

Design

Auf den ersten Blick sehen sich das Galaxy S22 Ultra und das Galaxy Note20 Ultra sehr ähn­lich. Dies gilt vor allem für die Vorder­seite, die von einem großen Bild­schirm bes­timmt wird. Auf der Rück­seite gibt es Unter­schiede: Die Kam­eras des S22 Ultra ver­schwinden im Gehäuse, während sich das Kam­er­amod­ul des Note-Handys merk­lich abhebt.

Die neuen Sam­sung Galaxy S22-Mod­elle: Das S22, S22+ und S22 Ultra im Hands-on

Das Galaxy S22 Ultra misst 163,3 x 77,9 x 8,9 Mil­lime­ter. Mit dem stolzen Gewicht von 229 Gramm ist es alles andere als ein Leicht­gewicht. Sam­sung nutzt als Mate­r­i­al Glas und Alu­mini­um für den Rah­men, was dem Gerät eine edle Optik und Hap­tik ver­lei­ht. Als Far­ben ste­hen Schwarz, Weiß, Grün und Bur­gundy zur Auswahl.

Drei liegende Smartphone-Rückseiten des Galaxy S22 Ultra

Das Sam­sung Galaxy S22 Ultra gibt es alter­na­tiv auch in Grün. — Bild: Sam­sung

Das Galaxy Note20 ist mit 164,8 Mil­lime­tern zwar etwas länger als das S22 Ultra; dafür ist es aber etwas schmaler (77,2 Mil­lime­ter) – und mit nur 8,1 Mil­lime­tern vor allem merk­lich dün­ner. Das macht sich auch im Gewicht bemerk­bar, denn das Note20 Ultra wiegt nur 208 Gramm. Auch hier set­zt Sam­sung auf Glas und Met­all, als Far­b­vari­anten gibt es Schwarz, Weiß und Braun.

Prak­tisch: Sowohl das Galaxy S22 Ultra als auch das Galaxy Note20 Ultra weisen eine IP68-Zer­ti­fizierung auf. Damit sind sie gegen das Ein­drin­gen von Wass­er und Schmutz geschützt – und soll­ten auch bei einem kurzen Unter­tauchen keinen Schaden nehmen. Außer­dem bieten bei­de Mod­elle einen Extra-Schacht im Gehäuse, in dem Du den S Pen unter­brin­gen kannst.

Drei Smartphone-Rückseiten in verschiedenen Farben des Galaxy Note20 Ultra nebeneinander auf Holztisch

Das Galaxy Note20 Ultra gibt es in drei Far­ben. — Bild: Sam­sung

Display

Das Galaxy S22 Ultra bietet Dir einen Bild­schirm mit AMOLED-Tech­nolo­gie und ein­er Diag­o­nale von 6,8 Zoll. Die Auflö­sung beträgt 3.080 x 1.440 Pix­el. Daraus ergibt sich die Pix­eldichte von 500 Pix­eln pro Zoll – ein beein­druck­ender Wert für ein Smart­phone dieser Größe. Dazu ist die adap­tive Bild­wieder­hol­fre­quenz von 120 Hertz standes­gemäß mit an Bord.

Sam­sung Galaxy Note20: Das neue Pow­er­phone im Hands-on

Das AMOLED-Dis­play des Galaxy Note20 Ultra fällt mit 6,9 Zoll sog­ar noch ein wenig größer aus. Die Auflö­sung ist eben­so hoch wie beim S22-Pen­dant, weshalb die Pix­eldichte etwas geringer aus­fällt: 493 Pix­el pro Zoll. In der Prax­is dürfte sich dieser Unter­schied allerd­ings kaum bemerk­bar machen. Auch das Note-Smart­phone bietet Dir auf Wun­sch eine Bild­wieder­hol­fre­quenz von 120 Hertz. Diese funk­tion­iert allerd­ings nur mit der Auflö­sung 2.316 x 1.080 Pix­el (Full HD+).

Kameras

Die Vier­fach-Kam­era des Galaxy S22 Ultra beste­ht aus:

  • Haup­tkam­era mit 108 Megapix­el
  • Ultra­weitwinkelka­m­era mit 12 Megapix­el
  • Tele­fo­tokam­era mit 10 Megapix­el (10-fach­er Zoom)
  • Tele­fo­tokam­era mit 10 Megapix­el

Die Kam­era unter­stützt Videoauf­nah­men in 8k mit 24 Bildern pro Sekunde. 4k-Auf­nah­men sind mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde möglich. Laut Sam­sung ermöglicht die Kam­era vor allem dann gute Auf­nah­men, wenn die Lichtver­hält­nisse nicht opti­mal sind. Im Rank­ing von DxO­Mark lan­det die Kam­era des Galaxy S22 Ultra auf dem 13. Platz (Stand: Ende Feb­ru­ar 2022).

Hand hält Smartphone Galaxy S22 Ultra, das bei Nacht eine fröhliche Gruppe fotografiert

Die Kam­era des Galaxy S22 Ultra soll gute Nach­tauf­nah­men ermöglichen. — Bild: Sam­sung

Auch das Galaxy Note20 Ultra ver­fügt über eine Haup­tkam­era mit 108 Megapix­eln und eine Ultra­weitwinkelka­m­era mit 12 Megapix­eln. Das Teleob­jek­tiv löst hinge­gen mit 12 Megapix­eln auf, bietet aber nur einen fünf­fachen optis­chen Zoom. Bei DxO­Mark reicht es im Rank­ing der Smart­phone-Kam­eras (Feb­ru­ar 2022) nur noch für Platz 33.

Die Fron­tkam­era des Galaxy S22 Ultra löst mit 40 Megapix­eln auf. Damit set­zt sich das neuere Gerät auch in diesem Bere­ich ab, da die Fron­tkam­era des Galaxy Note20 Ultra nur für 10-Megapix­el-Self­ies geeignet ist.

Chip und Speicher

Das Galaxy S22 Ultra ist das neuere der bei­den Flag­gschiff-Smart­phones – und bringt somit auch den aktuellen Chip­satz mit. Der Exynos 2200 ist das hau­seigene Pen­dant zum Snap­drag­on 8 Gen 1, dem Top-Chip von Qual­comm für 2022.

Dazu kom­men entwed­er ein 8 Giga­byte großer Arbeitsspe­ich­er mit 128 Giga­byte internem Spe­icher­platz; oder aber ein 12 Giga­byte großer Arbeitsspe­ich­er mit wahlweise 256, 512 Giga­byte oder 1 Ter­abyte Spe­icher­platz. Ab Werk läuft auf dem Galaxy S22 Android 12, ergänzt durch Sam­sungs One UI in Ver­sion 4.1.

Galaxy S22 Ultra vs. iPhone 13 Pro Max: Welch­es Flag­gschiff bietet was?

Im Galaxy Note20 Ultra steckt als Antrieb der Exynos 990, der als Pen­dant zum Snap­drag­on 865 etwas langsamer als der Exynos 2200 sein dürfte. Im All­t­ags­ge­brauch wird der Per­for­mance-Unter­schied allerd­ings kaum spür­bar sein. Der Arbeitsspe­ich­er im Note20 hat die Größe von 12 Giga­byte, dazu kom­men wahlweise 256 oder 512 Giga­byte Spe­icher­platz. Das Smart­phone liefert Sam­sung mit Android 10 aus; das Update auf Android 12 ste­ht aber bere­its zur Ver­fü­gung.

Beson­ders: Das Galaxy Note20 Ultra ist das let­zte Smart­phone von Sam­sung, das die Möglichkeit zur Spe­icher­erweiterung via microSD-Karte bietet. Bei­de Smart­phones unter­stützen aber die schnelle Daten­verbindung 5G.

Akku

Im Bere­ich Akku hat das neuere Mod­ell die Nase vorn: Der Energiespe­ich­er im Galaxy S22 Ultra hat die Kapaz­ität von 5.000 Mil­liamper­estun­den. Der Akku unter­stützt schnelles Aufladen mit bis zu 45 Watt. Damit kannst Du den Akku Sam­sung zufolge in nur 35 Minuten von 0 auf 70 Prozent aufladen. Allerd­ings musst Du Dir ein entsprechen­des Schnel­l­ladegerät sep­a­rat besor­gen, da es nicht im Liefer­um­fang enthal­ten ist.

Der Akku des Galaxy Note20 Ultra hat die Kapaz­ität von 4.500 Mil­liamper­estun­den und fällt somit etwas klein­er aus. Außer­dem unter­stützt das Phablet von 2020 das schnelle Aufladen nur mit bis zu 25 Watt. Das kabel­lose Aufladen funk­tion­iert übri­gens bei bei­den Mod­ellen mit der Leis­tung von 15 Watt.

Smartwatch liegt auf Rückseite des Smartphones Galaxy Note20 Ultra

Mit dem Galaxy Note20 Ultra kannst Du zum Beispiel eine Galaxy Watch aufladen. — Bild: Sam­sung

Prak­tisch: Mit bei­den Sam­sung-Smart­phones kannst Du auch andere Geräte kabel­los aufladen – dank des soge­nan­nten Reverse Charg­ing. Dies funk­tion­iert sowohl beim Galaxy S22 Ultra als auch beim Galaxy Note20 Ultra mit 4,5 Watt Leis­tung.

Preis

Das Galaxy S22 Ultra ist nicht nur in Bezug auf die Ausstat­tung Sam­sungs aktuelles Flag­gschiff – auch der Preis macht es zu einem High-End-Smart­phone. Der Ein­stiegspreis für die ein­fach­ste Ver­sion mit 8/128 Giga­byte liegt bei knapp 1.250 Euro.

Für die Aus­führung mit 12/256 Giga­byte ver­langt Sam­sung im Feb­ru­ar 2022 hun­dert Euro mehr, also rund 1.350 Euro. Wenn Du 512 Giga­byte Spe­icher­platz willst, musst Du etwa 1.450 Euro ein­rech­nen; das Top­mod­ell kostet knapp 1.650 Euro.

Der Preis für das Galaxy Note20 Ultra lag zum Mark­t­start im Spät­som­mer 2020 in einem ähn­lichen Bere­ich: Das Mod­ell mit 256 Giga­byte kostete knapp 1.270 Euro, die Aus­führung mit 512 Giga­byte rund 1.370 Euro. Mit­tler­weile liegt der „Straßen­preis” für das Smart­phone aber bere­its ein gutes Stück unter 1.000 Euro.

Galaxy S22 Ultra vs. Galaxy Note20 Ultra: Das Fazit

Wenn Du ein aktuelles Flag­gschiff-Smart­phone mit Android suchst, führt kaum ein Weg am Galaxy S22 Ultra vor­bei. Im direk­ten Ver­gle­ich mit dem Galaxy Note20 Ultra bietet es den größeren Akku, den schnelleren Chip und die besseren Kam­eras.

Außer­dem kannst Du für einen län­geren Zeitraum mit Updates rech­nen: Sam­sung garantiert für das Galaxy S22 Ultra min­destens vier weit­ere große Android-Ver­sio­nen. Sicher­heit­sup­dates soll es sog­ar für fünf Jahre geben.

+++ Hier kannst Du das Sam­sung Galaxy S22, S22+ und das S22 Ultra bestellen +++

Das Galaxy Note20 Ultra punk­tet vor allem mit dem erweit­er­baren Spe­ich­er – und mit dem mit­tler­weile stark gesunke­nen Preis. Denn auch wenn das Galaxy S22 Ultra in fast allen Bere­ichen über­legen ist, hast Du trotz­dem ein immer noch starkes Smart­phone für vielfältige Ein­satzz­wecke zur Hand.

Wie geht der Ver­gle­ich Galaxy S22 Ultra vs. Galaxy Note20 Ultra in Deinen Augen aus? Welch­es Fea­ture gibt am Ende den Auss­chlag? Oder hast Du einen Tipp für eine passende Alter­na­tive? Schreibe uns Deine Mei­n­ung gerne in einem Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren