Smartphones Galaxy A13 und Galaxy A12 nebeneinander vor rotem Hintergrund
© Eigenkreation | Samsung
iPad Pro mit Stift
Mann schaut lächelnd auf sein Android-Smartphone.
:

Galaxy A13 vs. Galaxy A12: So hat Samsung sein günstiges Handy verbessert

Galaxy A13 vs. Galaxy A12: Sam­sung hat für seine Ein­steigerk­lasse auch im Jahr 2022 ein neues Mod­ell veröf­fentlicht. Doch worin beste­hen die Unter­schiede zum Vorgänger, worin die Gemein­samkeit­en? Unser Ver­gle­ich zeigt Dir, in welchen Bere­ichen Sam­sung ein Upgrade spendiert hat. Dafür nehmen wir die Ausstat­tung unter die Lupe – etwa in den Bere­ichen Design, Dis­play, Kam­era, Per­for­mance, Akku und Preis.

Design

Von vorne sind das Galaxy A13 und das Galaxy A12 kaum voneinan­der zu unter­schei­den: Bei bei­den Mod­ellen nimmt das Dis­play nahezu die gesamte Vorder­seite ein. Lediglich am oberen Ende wird der Bild­schirm von ein­er kleinen Auss­parung für die Fron­tkam­era unter­brochen; am unteren Ende gibt es ein schmales „Kinn”.

Auf der Rück­seite zeigen sich hinge­gen deut­liche Unter­schiede: Die Kam­er­alin­sen des Galaxy A13 ragen in der linken oberen Ecke einzeln aus dem Gehäuse her­aus, in ver­tikaler Anord­nung; gle­ich­es gilt für den Blitz. Zum Ver­gle­ich: Das Galaxy A12 ver­fügt über ein qua­dratis­ches Kam­er­amod­ul, in dem die Lin­sen unterge­bracht sind. Auch dieses befind­et sich in der linken oberen Ecke.

Das Galaxy A13 fällt ein wenig größer aus als das Galaxy A12. Allerd­ings wird dieser Unter­schied erst deut­lich, wenn die bei­den Geräte nebeneinan­der liegen. Die Maße des A13 betra­gen 165,1 x 76,4 x 8,8 Mil­lime­ter. Das Smart­phone bringt so 195 Gramm auf die Waage. Das Galaxy A12 misst 164 x 75,8 x 8,9 Mil­lime­ter und wiegt mit 205 Gramm etwas mehr.

Fol­gende Far­b­vari­anten ste­hen für das Galaxy A13 in Deutsch­land zur Ver­fü­gung: Schwarz, Weiß und Blau. Sollte Sam­sung in Europa auch noch die 5G-Vari­ante des Smart­phones veröf­fentlichen, kön­nte es auch noch weit­ere Far­ben geben. Das Galaxy A12 gibt es hierzu­lande in Schwarz oder Weiß.

Display

Das Dis­play des Galaxy A13 misst in der Diag­o­nale 6,6 Zoll. Damit ist es etwas größer als das 6,5-Zoll-Display des Galaxy A12. Einen größeren Unter­schied gibt es hinge­gen bei der Auflö­sung: Der Bild­schirm des neueren Mod­ells löst mit 2.408 x 1.080 Pix­eln auf. Daraus ergibt sich die Pix­eldichte von stolzen 400 Pix­eln pro Zoll.

Zum Ver­gle­ich: Die Auflö­sung des Galaxy-A12-Dis­plays liegt nur bei 1.600 x 720 Pix­eln. Das bedeutet eine Pix­eldichte von lediglich 270 Pix­eln pro Zoll. In diesem Feld hat Sam­sung dem Nach­fol­ger also ein ordentlich­es Upgrade spendiert.

Kameras

Das Galaxy A13 bietet Dir auf der Rück­seite eine Vier­fachkam­era: Die Haup­tkam­era (Weitwinkel) ver­fügt über eine Auflö­sung von 50 Megapix­eln. Ergänzt wird sie durch eine Ultra­weitwinkelka­m­era mit 5 Megapix­eln, eine Makrokam­era mit 2 Megapix­eln und einen Tiefensen­sor mit eben­falls 2 Megapix­eln. Let­zter­er ist für den soge­nan­nten Bokeh-Effekt zuständig, der bei Porträt­fo­tos zum Ein­satz kommt. Hier­bei wird der Hin­ter­grund des Objek­ts unscharf dargestellt. Auf der Vorder­seite ist eine 8-Megapix­el-Kam­era für Self­ies zuständig.

Die Vier­fachkam­era des Galaxy A12 ist sehr ähn­lich aufge­baut. Der größte Unter­schied ist, dass die Haup­tkam­era nur mit 48 Megapix­eln auflöst. Vorne find­et sich eben­falls eine 8-Megapix­el-Self­iekam­era. Ins­ge­samt dürftest Du mit bei­den Mod­ellen sehr ähn­liche Ergeb­nisse erzie­len. Trotz der vier Kam­eras soll­test Du in dieser Preisklasse aber keinen allzu großen Erwartun­gen an die Foto­qual­ität haben.

Chip und Speicher

Als Antrieb ver­baut Sam­sung im Galaxy A13 den Exynos 850 aus eigen­em Hause. Dazu kom­men 4 Giga­byte Arbeitsspe­ich­er und ein intern­er Spe­icher­platz mit 64 Giga­byte Größe. Als Betrieb­ssys­tem ist Android 12 vorin­stal­liert.

Zum Ver­gle­ich: Im Galaxy A12 steckt ein Chip­satz von Medi­aTek, der Helio P35. Dieser kann eben­falls auf 4 Giga­byte Arbeitsspe­ich­er und 64 Giga­byte inter­nen Spe­icher­platz zugreifen. Ab Werk läuft auf diesem Mod­ell Android 10.

Wichtig ist außer­dem zu erwäh­nen, dass Sam­sung für das Galaxy A13 vier Jahre lang große Android-Updates garantiert. Sicher­heit­sup­dates gibt es sog­ar noch ein Jahr länger, diese wer­den vierteljährlich bere­it­gestellt. Für das A12 hinge­gen gibt es nur drei große Android-Updates.

Sicher­heit­sup­date für Mai und April 2022: Diese Galaxy-Handys haben es

Prak­tisch: Bei­de Mod­elle bieten Dir die Möglichkeit, den Spe­icher­platz via microSD-Karte zu erweit­ern.

Akku

Der große Akku ist eines der besten Fea­tures von Sam­sung in dieser Preisklasse: Die Mod­elle der Galaxy-A1X-Serie bieten in der Regel eine über­durch­schnit­tliche Akku­laufzeit. Der Akku des Galaxy A13 hat wie der des Vorgängers die Kapaz­ität von 5.000 Mil­liamper­estun­den.

Es wird sich zeigen, ob dies für eine ver­gle­ich­bare Betrieb­s­dauer aus­re­icht. Denn hier kön­nten das bess­er aus­ges­tat­tete Dis­play und der schnellere Prozes­sor dafür sor­gen, dass Du das A13 früher wieder aufladen musst als das A12.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Preis

Das Galaxy A13 kostete zu seinem Release im Früh­jahr 2022 rund 190 Euro. Entsprechend hat Sam­sung den Preis leicht erhöht: Der Vorgänger Galaxy A12 ist für 10 Euro weniger auf den Markt gekom­men, also für rund 180 Euro.

Diese Smart­phone-Sparte ist hart umkämpft – dem­nach kann es sich Sam­sung nicht leis­ten, den Preis deut­lich zu erhöhen. Zumal das Unternehmen mit dem Galaxy A33 5G und dem Galaxy A53 5G auch selb­st Handys im Ange­bot hat, die ein wenig teur­er sind, dafür aber auch eine bessere Ausstat­tung mit­brin­gen.

Fazit

Sam­sung hat seine Ein­steigerk­lasse in zwei wichti­gen Bere­ichen aufgew­ertet: Das Dis­play und der Prozes­sor des Galaxy A13 haben im Ver­gle­ich zum Galaxy A12 ein Upgrade erhal­ten. Somit hast Du ein solides Handy, das für grundle­gende Funk­tio­nen gut geeignet ist.

» Hier kannst Du das Galaxy A13 bestellen «

Auf ein wichtiges Fea­ture musst Du in dieser Sparte allerd­ings verzicht­en: Das Galaxy A13 bietet nicht die schnelle Daten­verbindung 5G. Es ist aber gut möglich, dass Sam­sung auch in Europa die 5G-Ver­sion des Smart­phones veröf­fentlicht. In anderen Län­dern gibt es ein solch­es Mod­ell bere­its.

Galaxy A13 vs. Galaxy A12: Die Ausstattung in der Übersicht

Im Fol­gen­den lis­ten wir für Dich die Gemein­samkeit­en und Unter­schiede der bei­den Sam­sung-Smart­phones auf. Links find­est Du jew­eils den Wert für das A13, rechts den Wert für das A12. Wenn bei­de Geräte gle­ich aus­ges­tat­tet sind, ste­ht dort nur ein Wert.

  • Dis­play: 6,6 Zoll (2.408 x 1.080) vs. 6,5 Zoll (1.600 x 720)
  • Chip: Exynos 850 vs. Medi­aTek Helio P35
  • Spe­icher­platz: 4/64 Giga­byte
  • Haup­tkam­era: 50/5/2/2 Megapix­el vs. 48/5/2/2 Megapix­el
  • Fron­tkam­era: 8 Megapix­el
  • Akku: 5.000 Mil­liamper­estun­den
  • Betrieb­ssys­tem: Android 12 vs. Android 10
  • Preis: 190 Euro vs. 180 Euro

Galaxy S13 vs. Galaxy S12 – hat Sam­sung einen würdi­gen Nach­fol­ger her­aus­ge­bracht? Welche Alter­na­tive im Bere­ich der Ein­steiger-Smart­phones kannst Du empfehlen? Schreibe uns Deine Mei­n­ung gerne in einem Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren