AirPower: Neue Hoffnung für Apples ambitionierte Ladematte

Apple AirPower
© Apple
iPad Pro 2020 AR Spiel
Apple iPadPro Apple Pencil Smart Keyboard
:

AirPower: Neue Hoffnung für Apples ambitionierte Ladematte

Das Pro­jekt „Air­Pow­er” hat Apple eigentlich eingestellt. Gerücht­en zufolge startet das Unternehmen nun einen neuen Anlauf. Ein zeit­na­her Mark­t­start scheint allerd­ings nicht in Sicht.

iPhone, Apple Watch und Air­Pods: Mit der Lade­mat­te Air­Pow­er sollst Du drei Geräte auf ein­mal aufladen kön­nen. Die Apple-Vision brachte die Entwick­ler bis­lang allerd­ings zur Verzwei­flung, weshalb das Unternehmen das Pro­jekt vor rund einem Jahr sog­ar eingestellt hat. Jet­zt startet Apple offen­bar einen neuen Ver­such, wie Jon Pross­er berichtet:

Auf Twit­ter schreibt er: „Air­Pow­er ist nicht tot. Das Pro­jekt läuft wieder.” Seinen Tweet siehst Du über diesem Absatz und mit der Anzahl der Klopa­pi­er-Emo­jis sig­nal­isiert der Kopf hin­ter dem YouTube-Kanal Front Page Tech, dass er sich bei dem Leak zu 100 Prozent sich­er ist. Er beruft sich auf mehrere Quellen.

Release nur mit Apple Watch

Dem­nach will Apple fast alles noch ein­mal kom­plett von vorne aufrol­len und unter anderem bei den Spulen neu anset­zen. Die Kom­po­nente ist für das kabel­lose Laden nötig, über­hitzte bish­er ange­blich aber zu schnell. Das man­gel­hafte Wärme­m­an­age­ment soll laut TechCrunch let­z­tendlich auch der Grund gewe­sen sein, weshalb Apple die Arbeit an dem Pro­jekt (nach etlichen Verzögerun­gen) vorzeit­ig been­det hat­te. Man sei zu dem Entschluss gekom­men, dass Air­Pow­er nicht die hohen Stan­dards erfüllen könne, die Apple an sich und seine Pro­duk­te stellt.

Mit­tler­weile soll es bere­its mehrere Pro­to­typen geben. Wie gut deren Wärme­m­an­age­ment ist, erwäh­nt Pross­er nicht. Alle Mod­elle bieten ange­blich aber noch keinen Sup­port für die Apple Watch. Unter­stützung für das Gad­get sei eine weit­ere große Hürde, die Apple nun über­winden müsse. Denn ein Release, ohne Apples Smart­watch aufladen zu kön­nen, sei undenkbar.

Marktstart nicht garantiert

Wann das Gad­get auf den Markt kom­men kön­nte, erfahren wir nicht. Ana­lyst Ming-Chi Kuo erwäh­nte laut 9to5mac ein ähn­lich­es Vorhaben bere­its vor eini­gen Wochen und sprach von einem Release bis Mitte 2020. Auf­grund der Pro­duk­tion­ss­chwierigkeit­en während der Coro­na-Krise und dem von Pross­er beschriebe­nen Stand der Entwick­lung klingt das allerd­ings utopisch. Denn Pross­er erwäh­nt auch, es gebe derzeit nicht ein­mal eine Garantie, dass es dieses Mal zu einem Mark­t­start kom­men werde.

Apple hat Air­Pow­er bere­its 2017 gemein­sam mit dem iPhone X vorgestellt. Deine Geduld wird also auf eine harte Probe gestellt. Freust Du Dich den­noch auf die Lade­mat­te oder hast Du Dir schon eine Alter­na­tive gekauft? Schreibe uns dazu gerne einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren