Windows 11 wird auf einem Laptop gezeigt.
© Windows
Sonos One
Die PSVR-Brille kann über TrinusVR mit dem PC verbunden werden.
:

Windows 11 gratis? So funktioniert das Update von Windows 10 auf die neue Version

Beim Microsoft-Event zu Win­dows 11 enthüll­ten die Entwickler:innen, dass es sich um ein Gratis-Upgrade han­delt. Dein PC muss jedoch einige Voraus­set­zun­gen erfüllen, damit das kosten­lose Update von Win­dows 10 auf Win­dows 11 funk­tion­iert.

Am 24. Juni 2021 stellte Microsoft bei ein­er Ver­anstal­tung die Zukun­ft des Betrieb­ssys­tems Win­dows vor. Dabei kündigte das Unternehmen auch an, dass das Update auf Win­dows 11 gratis für alle Nutzer:innen ist, die bere­its Win­dows 10 haben. Welche Voraus­set­zun­gen Dein PC erfüllen muss und wie Du das Upgrade erhältst, erfährst Du im Fol­gen­den.

Windows 11: Die Systemanforderungen für das Gratis-Update

Vielle­ich fragst Du Dich, welche Min­destanforderun­gen Dein PC erfüllen muss, um Win­dows 11 zu nutzen. Aktuell muss Dein PC min­destens fol­gende Spez­i­fika­tio­nen haben, damit das Update auf Win­dows 11 möglich ist:

  • Prozes­sor: 64-Bit-Prozes­sor mit zwei oder mehr Ker­nen und 1 Giga­hertz oder SoC (Sys­tem-on-a-Chip)
  • Arbeitsspe­ich­er: 4 Giga­byte
  • Spe­icher­platz: 64 Giga­byte
  • Grafikkarte: mit Direc­tX 12 kom­pat­i­ble Grafikkarte/WDDM-2.0-Treiber
  • Dis­play: 9 Zoll mit HD-Auflö­sung (720 Pix­el) und 8 Bit pro Far­bkanal

Microsoft hat eine Über­sicht weit­er­er Infos zu den Spez­i­fika­tio­nen für Win­dows 11 zusam­mengestellt.

Nicht ohne Haken: Der Prozessor

Was Du wis­sen soll­test: Die Sys­te­man­forderun­gen für Win­dows 11 scheinen zwar im ersten Moment recht niedrig zu sein. Aber ger­ade bei den Prozes­soren ist Vor­sicht geboten – selb­st wenn es sich um einen 64-Bit-Prozes­sor mit 1 Giga­hertz und zwei Ker­nen han­delt.

Denn im Grunde unter­stützt Microsoft nur Chips ab Intels achter Gen­er­a­tion, die Zen-2-Lin­ie von AMD und die Qual­comm-Serie 7. Das bedeutet: Ist Dein Gerät älter als drei Jahre, kommt es vielle­icht nicht für das kosten­lose Update auf Win­dows 11 infrage.

Am besten informierst Du Dich beim Her­steller Deines Geräts. Die meis­ten Fir­men haben begonnen, Lis­ten zu erstellen, die kom­pat­i­ble Mod­elle nen­nen. Dazu zählen zum Beispiel Asus, Dell und HP. Auch Microsoft bietet im Sup­port-Bere­ich Tabellen an, die aufzeigen, welche Chips von AMD, Intel und Qual­comm unter­stützt wer­den.

So prüfst Du, ob Dein PC die Mindestanforderungen für Windows 11 erfüllt

Ob Dein PC die nöti­gen Voraus­set­zun­gen erfüllt, kannst Du zum Beispiel in den Win­dows-Ein­stel­lun­gen prüfen: Unter „Ein­stel­lun­gen | Sys­tem | Info“ bei „Sys­tem­typ“ und „Instal­liert­er RAM“ find­est Du Angaben zu Prozes­sor und Arbeitsspe­ich­er. Details zum Spe­icher­platz find­est Du bei „Ein­stel­lun­gen | Sys­tem | Spe­ich­er“.

Alter­na­tiv kannst Du die Win­dows-11-Kom­pat­i­bil­ität mith­il­fe ein­er App prüfen, die Microsoft kosten­los bere­it­stellt: Lade „PC Health Check“ herunter, indem Du auf dieser Web­seite unten bei „Kom­pat­i­bil­ität“ auf „App herun­ter­laden“ klickst. Öffne die instal­lierte Anwen­dung und klicke im App-Fen­ster auf „Jet­zt über­prüfen“.

Von Windows 10 auf Windows 11 updaten: So funktioniert es

Sobald Win­dows 11 erschienen ist, kannst Du es genau­so herun­ter­laden wie die bish­eri­gen Funk­tion­sup­dates für das Microsoft-Betrieb­ssys­tem:

  1. Öffne die Win­dows-Ein­stel­lun­gen.
  2. Klicke auf „Update und Sicher­heit“.
  3. Unter „Nach Updates suchen“ kannst Du nach der Aktu­al­isierun­gen suchen und das Update auf Win­dows 11 anstoßen.

Release-Termin: Wann erscheint das kostenlose Update auf Windows 11?

Win­dows 11 erscheint am 5. Okto­ber 2021, wie Microsoft via Twit­ter ankündigte. Das große Soft­ware-Update wird in Etap­pen aus­gerollt. Besitzt Du ein neues Gerät, das die Sys­te­man­forderun­gen erfüllt, erhältst Du das Update höchst­wahrschein­lich früher als viele ältere Geräte.

Je neuer und bess­er Dein Rech­n­er, umso höher die Wahrschein­lichkeit, dass Du nicht allzu lange auf Win­dows 11 warten musst. Microsoft hat angekündigt, bis Mitte 2022 alle berechtigten Geräte mit dem neuen Betrieb­ssys­tem auszus­tat­ten.

Wie ist Dein erster Ein­druck von Win­dows 11? Bist Du ges­pan­nt auf das Gratis-Update? Hin­ter­lasse uns gerne Deine Mei­n­ung als Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren