Tastaturbefehle am Computer.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone
:

Windows 10: Diese CMD-Befehle solltest Du kennen

Mit der soge­nan­nten Eingabeauf­forderung kannst Du Deinen PC über Tas­taturbe­fehle steuern. Einige CMD-Befehle für Win­dows 10, die Du in diesem Kon­text ken­nen soll­test, haben wir für Dich hier ein­mal zusam­mengestellt.

Drückst Du unter Win­dows 10 die Tas­tenkom­bi­na­tion Win­dows + R, öffnet sich das „Ausführen“-Fenster. Sobald Du dort cmd ein­tippst und Enter drückst, öffnet sich das Eingabefen­ster der Kom­man­dozeileneingabe. In diesem gib­st Du Tas­taturbe­fehle ein, damit der PC bes­timmte Auf­gaben für Dich erledigt – zum Beispiel den Neustart des Com­put­ers.

Im Umgang mit der Kommandozeileneingabe ist durchaus Vorsicht geboten

Achtung: Falls Du Dich noch nie mit dem The­ma Win­dows-Kom­man­dozeileneingabe befasst hast, soll­test Du Vor­sicht wal­ten lassen. Die soge­nan­nten CMD-Befehle kön­nen näm­lich ganze Verze­ich­nisse löschen und im schlimm­sten Fall Deine Fest­plat­te zer­schießen. Bist Du Dir nicht sich­er, was ein bes­timmter Befehl aus­löst: Tippe hierzu erst den Tas­taturbe­fehl und dann /? ein. Drückst Du im Anschluss die Enter-Taste, find­est Du her­aus, was der CMD-Befehl genau bewirkt.

Eine Liste offener Prozesse anzeigen & Taskmanager öffnen

Du möcht­est wis­sen, welche Prozesse Dein PC aktuell aus­führt? Dann soll­test Du den fol­gen­den CMD-Befehl ken­nen: Tippe tasklist ein, drücke Enter und das Eingabefen­ster zeigt Dir alle aktuell laufend­en Tasks an – Spe­ich­er­nutzung inklu­sive. Du möcht­est jet­zt schnell den Taskman­ag­er öff­nen, um einen bes­timmten Prozess zu been­den? Dann nutze den CMD-Befehl taskm­gr.

Eine Auflistung aller Dateien aus einem bestimmten Ordner als Text

Du möcht­est einem Fre­und eine kurze Liste aller Dateien schick­en, die sich in einem Ord­ner befind­en? Hier hil­ft Dir die soge­nan­nte Fil­ter­funk­tion weit­er. Du kannst mit ihr das, was nor­maler­weise auf dem Bild­schirm zu sehen ist, beispiel­sweise in eine Text­datei umleit­en. Gib­st Du in einem bes­timmten Verze­ich­nis dir > out.txt ein, find­est Du im sel­ben Verze­ich­nis anschließend eine Text­datei vor, die alle in dem Ord­ner befind­lichen Dateien auflis­tet.

GigaCube

Den Schreibschutz für eine bestimmte Datei aktivieren

Auch nüt­zlich: Über den Kurzbe­fehl attrib +R kannst Du den Schreib­schutz für eine bes­timmte Datei aktivieren, falls Du ver­hin­dern möcht­est, dass Jemand sie verän­dern kann. Die Funk­tion ist beispiel­sweise prak­tisch, um wichtige Doku­mente oder Fotos abzu­sich­ern.

So zeigst und änderst Du die Uhrzeit

Auch für die Uhrzeit existiert ein CMD-Befehl: Gib­st Du time ein und bestätigst via Enter-Taste, zeigt Dir das Eingabefen­ster die aktuelle Uhrzeit an. Du kannst sie dann auch direkt ändern, ohne dafür erst in die Win­dows-Ein­stel­lun­gen wech­seln und dort unter „Datum und Uhrzeit“ die Zeit anpassen zu müssen.

Windows-Version, MAC-Nummer oder IP-Einstellungen anzeigen

Du möcht­est nicht erst umständlich Deine Win­dows-Ein­stel­lun­gen durch­suchen, um die aktuelle Betrieb­sver­sion Deines PCs her­auszufind­en? Dann tippe ver ins Eingabefen­ster ein. Anschließend wird die aktuelle Betrieb­sver­sion aufge­lis­tet – samt voll­ständi­ger Ver­sion­snum­mer.

Auch die MAC-Adresse Deines Com­put­ers kannst Du mit einem CMD-Befehl anzeigen lassen: get­mac. Für die IP-Ein­stel­lun­gen nutzt Du dage­gen ipcon­fig -all.

Mann führt CMD-Befehle am Computer durch.

Du kannst Dir auch die IP-Ein­stel­lun­gen oder die MAC-Adresse via CMD-Befehl anzeigen lassen.

Die Schriftfarbe im Eingabefenster wechseln

Werk­seit­ig ist die Schrift­farbe im Eingabefen­ster weiß. Du kannst sie jedoch anpassen: Tippst Du col­or und eine bes­timmte Num­mer (zum Beispiel 3 für Türkis) ein, ändert sich die Schrift­farbe dahinge­hend. Um alle ver­füg­baren Farbtöne samt Num­mern aufge­lis­tet zu bekom­men, ver­wen­d­est Du den Kurzbe­fehl help col­or.

Deinen Datenträger fragmentieren

Dein Com­put­er wird langsamer und Du möcht­est für Ord­nung auf der Fest­plat­te sor­gen? Dann ist es Zeit für eine Defrag­men­tierung: Der entsprechende CMD-Befehl lautet defrag. Hast Du ihn eingegeben, bekommst Du Optio­nen zur Defrag­men­tierung angezeigt. Mit defrag C: /U /V wird Dein Start­laufw­erk C: defrag­men­tiert und der Fortschritt inner­halb des Kom­man­dozeilen­fen­sters aus­gegeben. Anschließend sollte sich die Arbeits­geschwindigkeit des Com­put­ers verbessert haben.

Tastaturbefehl am Laptop durchführen.

Per Tas­taturbe­fehl lassen sich zudem der Com­put­er herun­ter­fahren beziehungsweise neu starten.

Das Eingabefenster leeren

Dein Eingabefen­ster ist voller Tas­taturbe­fehle? Dann tippe cls ein und drücke auf Enter – das Sys­tem löscht dann den aktuellen Bild­schirmin­halt des CMD-Fen­sters.

Deinen PC herunterfahren oder neu starten

Du kannst Deinen Com­put­er wegen eines Prob­lems nicht herun­ter­fahren beziehungsweise rebooten? Auch für diese Fälle gibt es einen CMD-Befehl: shut­down /s (Com­put­er fährt herunter) oder shut­down /r (Com­put­er startet neu).

Zusatz-Tipp: Tippe im Eingabefen­ster help ein und bestätige mit Enter. Win­dows lis­tet Dir nun weit­ere, mögliche CMD-Befehle auf – und ver­rät Dir auch gle­ich, was sie bewirken.

Welche CMD-Befehle sollte Dein­er Mei­n­ung nach jed­er PC-Nutzer ken­nen? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren