USB-Stick verschlüsseln: Deine Daten unter Windows sichern

USB-Stick an Computer anschließen.
Google Assistant am Valentinstag: Diese Befehle machen Dein Zuhause romantischer
:

USB-Stick verschlüsseln: Deine Daten unter Windows sichern

Wenn Du sen­si­ble Dat­en wie Doku­mente auf einem USB-Stick abspe­ich­erst, kannst Du sie mit ein­er Ver­schlüs­selung sich­ern. Dafür benötigst Du nicht ein­mal zusät­zliche Soft­ware: Win­dows hat die passenden Mit­tel näm­lich schon werk­seit­ig mit an Bord.

Merke: Möcht­est Du unter Win­dows einen Ord­ner mit sen­si­blen Dat­en sich­ern, musst Du sich­er­stellen, dass das dazuge­hörige externe Laufw­erk mit NTFS und nicht FAT/FAT32 for­matiert wurde. Son­st funk­tion­iert der fol­gende Vor­gang näm­lich nicht.

So verschlüsselst Du einen Ordner auf Deinem USB-Stick

Suche im Win­dows-Explor­er zunächst den Ord­ner, den Du ver­schlüs­seln möcht­est. Wäh­le ihn mit der recht­en Maus­taste aus und gehe auf „Eigen­schaften“. Im neuen Fen­ster kannst Du über die Reg­is­terkarte „All­ge­mein“ auf „Erweit­ert“ klick­en. Set­ze bei der Option „Inhalt ver­schlüs­seln, um Dat­en zu schützen“ einen Hak­en. Bestätige den Vor­gang mit „OK“. Im Anschluss fragt Dich Win­dows, ob Du lediglich diesen Ord­ner oder auch alle Unter­verze­ich­nisse sich­ern möcht­est. Entschei­de Dich für eine Option und klicke erneut auf „OK“.

Win­dows startet somit den Ver­schlüs­selungsvor­gang: Je nach Größe des Ord­ners kann dies bis zu 60 Minuten oder länger dauern. Im Anschluss informiert Dich das Betrieb­ssys­tem, dass Du das Daten­ver­schlüs­selungsz­er­ti­fikat sowie den Schlüs­sel sich­ern musst. Bei­de Kom­po­nen­ten benötigst Du später, um auf die ver­schlüs­sel­ten Dat­en zugreifen zu kön­nen.

Zertifikat und Schlüssel sicher aufbewahren

Klicke also auf „Jet­zt sich­ern (emp­fohlen)“. Anschließend brauchst Du nur den Anweisun­gen auf Deinem Bild­schirm zu fol­gen. Lege ein Ken­nwort als Schlüs­sel­meth­ode fest und stat­te das Zer­ti­fikat mit einem Namen aus, über den Du die Datei später schnell wiederfind­est. Win­dows sollte das Zer­ti­fikat dann automa­tisch auf Deinem C-Laufw­erk abspe­ich­ern.

Möcht­est Du beson­dere Vor­sicht wal­ten lassen, kannst Du das Zer­ti­fikat kopieren und die Kopie auf einem zweit­en Laufw­erk able­gen. Sollte die Orig­i­nal­datei beschädigt sein, kannst Du dann trotz­dem auf die ver­schlüs­sel­ten Dat­en zugreifen.

Roter USB-Stick

Hast Du Win­dows Pro auf Deinem PC instal­liert, kannst Du zur Ver­schlüs­selung alter­na­tiv Bit­lock­er To Go nutzen.

Den verschlüsselten Ordner kennzeichnen

Sobald Dein Ord­ner ver­schlüs­selt wurde, kennze­ich­net Win­dows ihn mit einem speziellen Icon. Das Sym­bol ist jedoch nur sicht­bar, wenn Du die Ansicht „Mit­tel­große Sym­bole“, „Große Sym­bole“ oder „Extra große Sym­bole“ gewählt hast. Möcht­est Du den Ord­ner auch bei den anderen Ansichtsvari­anten iden­ti­fizieren kön­nen, kannst Du den Ord­ner­na­men grün ein­fär­ben.

Dazu öffnest Du den Explor­er, wech­selst zur Reg­is­terkarte „Ansicht“ und klickst rechts auf „Optio­nen“, um schließlich „Ord­ner- und Suchop­tio­nen ändern“ auszuwählen. Im Anschluss kannst Du unter „Ansicht“ die Option „Ver­schlüs­selte oder kom­prim­ierte NTFS-Dateien in ein­er anderen Farbe anzeigen“ mit einem Hak­en verse­hen. Bestätige den Vor­gang mit „OK“.

Anschließend ist das Prozedere erfol­gre­ich abgeschlossen. Möchte ein Nutzer die Dat­en des USB-Sticks auf einem anderen Win­dows-Gerät öff­nen, kann er zwar einen kurzen Blick in den Ord­ner wer­fen, die Dateien selb­st jedoch nicht öff­nen.

Alternativ: USB-Stick mit Bitlocker To Go sichern (Windows Pro)

Ist auf Deinem PC Win­dows Pro instal­liert, gibt es noch eine zweite Möglichkeit der USB-Stick-Ver­schlüs­selung: Bit­lock­er To Go. Verbinde dafür den Stick mit Deinem Com­put­er. Wäh­le unten links das Win­dows-Icon aus, klicke auf das Zah­n­rad-Sym­bol und entschei­de Dich für „Sys­tem“. Im linken Auswahlmenü kannst Du dann auf „Info“ klick­en. Scrolle bis zum Reit­er „Ver­wandte Ein­stel­lun­gen“, wo Du den Link zu „Bit­Lock­er-Ein­stel­lun­gen“ find­en soll­test. Unter „Wech­sel­da­ten­träger – Bit­Lock­er To Go“ suchst Du dann nach dem USB-Stick, den Du ver­schlüs­seln möcht­est.

Über „Bit­Lock­er aktivieren“ lan­d­est Du anschließend bei „Meth­ode zum Entsper­ren des Laufw­erkes“. Ide­al­er­weise wählst Du hier die Ken­nwort-Option aus. Nach­dem Du ein sicheres Pass­wort erstellt hast, klickst Du auf „Weit­er“. Win­dows fragt Dich nun, wo er den Wieder­her­stel­lungss­chlüs­sel abspe­ich­ern soll. Fol­gende Optio­nen sind möglich:

  • „In Microsoft-Kon­to spe­ich­ern“
  • „In Datei spe­ich­ern“

In unserem Fall entschei­dest Dich für die zweite Option. Lege den Spe­icherort fest. Danach erhältst Du die Möglichkeit, den Schlüs­sel auszu­druck­en. Diese Option soll­test Du in Anspruch nehmen: Selb­st bei Ver­lust von Ken­nwort und Wieder­her­stel­lungs­datei besitzt Du dann noch eine Alter­na­tive, um die Dat­en auf dem USB-Stick einzuse­hen.

Zulet­zt wirst Du gefragt, ob Bit­lock­er To Go gle­ich das ganze externe Laufw­erk ver­schlüs­seln soll – bestätige dies. Um Kom­pat­i­bil­ität­sprob­leme zu ver­mei­den, wählst Du anschließend die Option „Kom­pat­i­bler Modus“, gehst auf „Weit­er“ und zulet­zt auf „Ver­schlüs­selung starten“.

Möcht­est Du die Ver­schlüs­selung irgend­wann wieder aufheben, musst Du den Stick an den PC anschließen, in der Win­dows-Suche den Begriff „Sys­tem“ eingeben, das Ergeb­nis „Sys­tem­s­teuerung“ auswählen und kannst dann „Bit­Lock­er-Laufw­erkver­schlüs­selung“ anklick­en. Abschließend wählst Du „Laufw­erk entsper­ren“ und „Bit­Lock­er deak­tivieren“ aus.

Zusammenfassung

  • Möcht­est Du Dat­en auf einem USB-Stick ver­schlüs­seln, brauchst Du keine Zusatz­soft­ware.
  • Damit Du einen Ord­ner ver­schlüs­seln kannst, muss das dazuge­hörige Laufw­erk jedoch mit NTFS for­matiert wor­den sein.
  • Ist das der Fall, wählst Du den Ord­ner via Recht­sklick aus und wech­selst zu „Eigen­schaften“.
  • Dort find­est Du die Ver­schlüs­selung­sop­tion.
  • Sichere den Ord­ner mit einem Pass­wort, dass Du Dir gut merken kannst.
  • Hast Du auf Deinem Rech­n­er Win­dows Pro instal­liert, kannst Du alter­na­tiv Bit­Lock­er To Go für die Ver­schlüs­selung nutzen.
  • Je nach Größe der Dat­en kann diese einige Zeit in Anspruch nehmen.

Welchen Dienst nimmst Du für die Ver­schlüs­selung in Anspruch? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren