SD-Karte liegt auf einem Laptop
Frau mit Locken guckt auf ihr iPhone SE
Galaxy Watch4 am Handgelenk
:

SD-Karte wiederherstellen: Mit diesen Tipps rettest Du Dateien wie Fotos & Co.

Du hast verse­hentlich wichtige Dateien wie pri­vate Fotos von Dein­er SD-Karte gelöscht? Oder die Karte beschädigt? Das ist kein unlös­bares Prob­lem. Denn es gibt sehr hil­fre­iche Pro­gramme, mit denen Du Dat­en von ein­er SD-Karte wieder­her­stellen kannst. 

Schließe zunächst mögliche Fehlerquellen aus

Bevor Du ver­suchst, die Dat­en der SD-Karte wieder­herzustellen, soll­test Du prüfen, ob die Karte wirk­lich defekt ist. So kannst Du mögliche Fehlerquellen auss­chließen:

  • Schreib­schutz über­prüfen: Prüfe, ob an der SD-Karte der Schal­ter für den Schreib­schutz umgelegt ist. Um die Hard­ware zu nutzen, darf der Schal­ter nicht auf das Schlosssym­bol zeigen.
  • Anderen Kartenslot aus­pro­bieren: Stecke die betrof­fene SD-Karte test­weise in ein anderes Gerät – zum Beispiel eine Dig­italk­a­m­era, wenn Fotos darauf sind. So find­est Du her­aus, ob der Fehler wirk­lich bei der SD-Karte liegt.
  • SD-Karte reini­gen: Es kann vorkom­men, dass die SD-Karte schlicht ver­schmutzt ist. Empfind­liche Ober­flächen wie die eines Spe­icher­medi­ums müssen behut­sam gere­inigt wer­den. Nimm deshalb ein sauberes Mikro­faser­tuch zur Hand. Für stark oxi­dierte Kon­tak­t­flächen bietet sich soge­nan­ntes Kon­tak­t­spray an. Informiere Dich genau, welch­es Mit­tel sich für SD-Karten eignet und wie Du es kor­rekt anwen­d­est.

Haben die bish­eri­gen Tipps nicht geholfen? Dann erfährst Du im Fol­gen­den, wie Du die Dat­en von ein­er (auch for­matierten) SD-Karte mith­il­fe von Soft­ware wieder­her­stellen kannst. Wichtig: Nicht jedes Ret­tung­spro­gramm ist kosten­frei. Mit vie­len kosten­losen Anwen­dun­gen kannst Du nur eine gewisse Menge an Dat­en ret­ten. Für größere Daten­men­gen brauchst Du die kostenpflichtige Vol­lver­sion des Pro­gramms.

Daten von einer SD-Karte wiederherstellen: So funktioniert es mit Recuva

Eine kosten­lose Soft­ware zur Daten­wieder­her­stel­lung ist „Recu­va“. Das Pro­gramm hat allerd­ings einen Hak­en: Es läuft nur auf Win­dows-Geräten. Hier kannst Du das Pro­gramm auf Deinen PC herun­ter­laden. Übri­gens: Auf der Down­load-Web­seite ste­ht zwar, dass es von Recu­va auch eine Pro-Ver­sion gibt – diese benötigst Du aber nicht zwin­gend, da die erweit­erte Daten­wieder­her­stel­lung gratis ist.

Gehe fol­gen­der­maßen vor, nach­dem Du Recu­va instal­liert hast:

  1. Stecke die Spe­icherkarte in den entsprechen­den Slot an Deinem Rech­n­er und starte die Soft­ware.
  2. Wäh­le den wieder­herzustel­len­den Date­ityp aus (zum Beispiel Fotos oder Doku­mente).
  3. Gib an, wo Recu­va nach diesen Dat­en suchen soll.
  4. Klicke auf „Weit­er“ – schon startet das Pro­gramm die Über­prü­fung.
  5. Du bekommst sämtliche Dat­en angezeigt, die gerettet wer­den kön­nen. Wäh­le aus, welche Du benötigst, und klicke auf „Wieder­her­stellen“.
  6. Lege die geretteten Dat­en an einem Spe­icherort ab, der nicht auf der SD-Karte liegt, son­dern auf Deinem Com­put­er oder einem anderen exter­nen Spe­icher­medi­um.

Recu­va ist mit vie­len gängi­gen Dateifor­mat­en kom­pat­i­bel, darunter JPEG, PNG, PDF und MP4. Gegen eine Gebühr kannst Du die Vol­lver­sion freis­chal­ten. Dann lassen sich beispiel­sweise auch kom­prim­ierte Dateiarchive nach ver­loren gegan­genen Dateien durch­suchen.

Kostenpflichtige Alternative: So rettest Du Daten mit Data Recovery Wizard

Eine weit­ere Soft­ware zur Daten­ret­tung nen­nt sich „EaseUS Data Recov­ery Wiz­ard“. Sie ist kostenpflichtig und funk­tion­iert sowohl auf Win­dows- als auch macOS-Geräten. Außer­dem lassen sich damit auch Dat­en von ein­er for­matierten SD-Karte wieder­her­stellen. Die Soft­ware gibt es übri­gens auch als kosten­lose Ver­sion (Data Recov­ery Wiz­ard Free). Damit kannst Du allerd­ings nur bis zu 500 Megabyte an Dat­en ret­ten (bis zu zwei Giga­byte sind es, wenn Du den „Teilen“-Button im Wiz­ard nutzt). Willst Du also eine größere Daten­menge wieder­her­stellen, brauchst Du die Vol­lver­sion (Data Recov­ery Wiz­ard Pro).

  1. Lade Dir die Soft­ware herunter und verbinde die SD-Karte mit dem Com­put­er.
  2. Starte das Pro­gramm und wäh­le die SD-Karte zum Durch­suchen aus.
  3. Klicke auf „Scan“.
  4. Wurde die Liste mit den gefun­de­nen Dat­en erstellt, set­ze ein Häkchen neben die Datei, die Du wieder­her­stellen möcht­est.
  5. Benötigst Du sämtliche Dat­en, wäh­le das Häkchen bei „Alle auswählen“ an.
  6. Klicke auf „Wieder­her­stellen“.
  7. Gib einen neuen Spe­icherort an und klicke nochmals auf „Wieder­her­stellen“. Auch hier gilt: Wäh­le einen Spe­icherort außer­halb der SD-Karte.

Good to know: Data Recov­ery hil­ft Dir auch bei Com­put­er­pan­nen. Lässt sich Dein PC nicht mehr hochfahren oder ist Opfer ein­er Virusat­tacke gewor­den, kannst Du mit der Soft­ware Deine Dat­en ret­ten. Auch Data Recov­ery kann eine Vielzahl von Dateifor­mat­en wieder­her­stellen, darunter JPEG, TIFF, GIF, RAW, MP4 und mehr.

So kannst Du dem Datenverlust vorbeugen

Du siehst, es ist gar nicht so aufwendig, die Dat­en ein­er SD-Karte wieder­herzustellen. Trotz­dem ist es natür­lich bess­er, wenn Du die Dat­en gar nicht erst ver­lierst. Dem kannst Du ganz gezielt vor­beu­gen: Es ist beispiel­sweise empfehlenswert, im Urlaub mehrere SD-Karten mit geringer Spe­icherka­paz­ität zu ver­wen­den, wenn Du weißt, dass Du mit Dein­er Dig­italk­a­m­era oder dem Smart­phone viele Fotos schießen wirst.

Die SD-Karten sind schnell voll und Du überträgst die Dat­en dann ein­fach auf Deinen Com­put­er oder lädst sie in eine Cloud, wo sie in der Regel am besten geschützt sind. Im Falle von SD-Karten in Android-Smart­phones ist es zudem rat­sam, in regelmäßi­gen Abstän­den ein Back­up zu erstellen.

Die Kurzfassung: Daten von einer SD-Karte wiederherstellen

  • Über­prüfe zunächst, ob die SD-Karte wirk­lich defekt ist, indem Du sie in einen anderen Kartenslot steckst.
  • Ent­ferne vor­sichtig Staub und Schmutz, der sich auf der Karte befind­et.
  • Falls das nicht geholfen hat: Lade kosten­freie Soft­ware wie Recu­va auf Deinen PC herunter. Damit kannst Du Deine Dat­en wieder­her­stellen.
  • Eine Alter­na­tive zu Recu­va ist die kostenpflichtige Soft­ware Data Recov­ery, die neben Win­dows auch unter macOS funk­tion­iert.

Hast Du Fotos oder andere Dateien von Dein­er SD-Karte wieder­her­stellen kön­nen? Für welch­es Pro­gramm hast Du Dich entsch­ieden? Ver­rate es uns gerne in einem Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren