Galaxy Watch4 am Handgelenk
© Samsung
Frau mit Locken guckt auf ihr iPhone SE
Eine Frau trägt die Galaxy Watch4 am Handgelenk
: : :

Samsung Galaxy Watch4 & älter: Tipps für eine bessere Akkulaufzeit

Der Akku Dein­er Galaxy Watch4 oder älter ist schnell leer? Mit den fol­gen­den Tipps kannst Du das ändern. Denn oft helfen schon kleine Verän­derun­gen an den Ein­stel­lun­gen, damit die Uhr etwas länger durch­hält.

Der Akku der Sam­sung Galaxy Watch hält in der Regel einige Tage durch, bevor Du ihn neu aufladen musst. Wie lange die Bat­terie genau hält, hängt davon ab, welche Ein­stel­lun­gen Du vorn­immst: Einige Funk­tio­nen und Apps sind dafür bekan­nt, dass sie viel Energie ver­brauchen. Auch die Soft­ware der Uhr ist manch­mal fehler­haft und kann für schlechte Akku­laufzeit­en sor­gen. Wir geben hier Tipps, wie Du bei der Galaxy Watch4 und älter die Akku­laufzeit verbessern kannst.

Akku-Tipp für Galaxy Watch4 und älter: Verhindere, dass sich das Display automatisch einschaltet

Die Sam­sung Galaxy Watch ist nach der Erstein­rich­tung vielle­icht so eingestellt, dass sich ihr Dis­play automa­tisch ein­schal­tet, sobald Du Dein Handge­lenk heb­st. Die entsprechen­den Sen­soren der Uhr sind also ständig in Betrieb, was viel Energie ver­braucht. Zumal Du Dein Handge­lenk sicher­lich auch mal heb­st, ohne auf die Smart­watch zu schauen.

So schal­test Du die Aktivierungs­geste bei älteren Galaxy-Watch-Mod­ellen aus:

  1. Starte die App „Galaxy Wear­able” auf Deinem Handy und öffne die Über­sicht für Deine Smart­watch.
  2. Unter „Home” tippst Du auf „Erweit­ert”.
  3. Betätige den Schiebere­gler neben der Option „Aktivierungs­geste”.

Und so bei der Galaxy Watch4 (Clas­sic):

  1. Öffne in der Galaxy-Wear­able-App die Über­sicht für Deine Smart­watch.
  2. Tippe auf „Uhrene­in­stel­lun­gen” und dann auf „Anzeige”.
  3. Schalte die Funk­tion „Zum Aktivieren Hand heben” aus.

Wichtig: Auch das Always-on-Display saugt den Akku leer

Die Galaxy Watch4 (Clas­sic) und ältere Mod­elle bieten bei Bedarf ein Always-on-Dis­play. Die Funk­tion sorgt dafür, dass das Dis­play immer eingeschal­tet ist und grundle­gende Infor­ma­tio­nen wie die Uhrzeit anzeigt. Das ver­braucht natür­lich viel Energie.

Daher empfehlen wir Dir, das Always-on-Dis­play auszuschal­ten, wenn Du es nicht unbe­d­ingt benötigst. Die entsprechende Funk­tion find­est Du in der Galaxy-Wear­able-App in den „Anzeige”-Einstellungen für Deine Uhr.

Akku-Tipp für Galaxy Watch4 und älter: Reduziere die Displayhelligkeit

Stan­dard­mäßig ist bei der Galaxy Watch4 (Clas­sic) und anderen Mod­ellen eine ver­gle­ich­sweise hohe Bild­schirmhel­ligkeit eingestellt. Vielle­icht ist auch die Option „Automa­tis­che Hel­ligkeit” aktiviert, die dafür sorgt, dass sich die Hel­ligkeit automa­tisch an die Lichtver­hält­nisse der Umge­bung anpasst.

Je heller der Screen eingestellt ist, umso mehr Energie ver­braucht die Uhr. Wir empfehlen, die Hel­ligkeit manuell zu reduzieren, um Strom zu sparen.

Das geht bei älteren Galaxy-Watch-Mod­ellen fol­gen­der­maßen:

  1. Öffne in der Galaxy-Wear­able-App die Über­sicht für Deine Smart­watch und wäh­le den Menüpunkt „Anzeige“.
  2. Tippe auf „Hel­ligkeit“.
  3. Stelle sich­er, dass „Automa­tis­che Hel­ligkeit” aus­geschal­tet ist.
  4. Anschließend kannst Du die Bild­schirmhel­ligkeit über den Regler manuell reduzieren.

Bei der Galaxy Watch4 (Clas­sic) funk­tion­iert es ähn­lich:

  1. Öffne in der Galaxy-Wear­able-App die „Uhrene­in­stel­lun­gen” für die Galaxy Watch4 (Clas­sic).
  2. Tippe auf „Anzeige”.
  3. Schalte „Automa­tis­che Hel­ligkeit” aus.
  4. Stelle die Dis­play­hel­ligkeit über den Regler manuell ein.

Galaxy-Watch-Akku schnell leer? Prüfe den Akkuverbrauch von Ziffernblatt & Co.

Einige Funk­tio­nen der Galaxy Watch ver­brauchen mehr Energie als andere – zum Beispiel das Zif­fern­blatt. Einige Zif­fern­blät­ter zeigen nicht nur Datum und Uhrzeit an, son­dern enthal­ten zusät­zliche Ver­linkun­gen. Darüber kannst Du etwa direkt in den Kalen­der sprin­gen, ein Work­out starten oder einen Ter­min erstellen. Die jün­geren Galaxy-Watch-Mod­elle ermöglichen beim Zif­fern­blatt sog­ar die Nutzung des AR-Emo­jis.

Das alles mag zwar prak­tisch sein – aber je mehr Fea­tures ein Zif­fern­blatt bietet, umso höher ist der Akku­ver­brauch. Möcht­est Du die Akku­laufzeit ver­längern, ist es also bess­er, ein ein­fach­es Zif­fern­blatt mit möglichst weni­gen Inhal­ten auszuwählen.

Unser Galaxy-Watch-Tipp: Du kannst manuell prüfen, welche Fea­tures Dein­er Uhr den Akku beson­ders belas­ten.

So prüf­st Du den Akku­ver­brauch bei älteren Galaxy-Watch-Mod­ellen:

  1. Öffne in der Galaxy-Wear­able-App die Über­sicht für Deine Smart­watch.
  2. Scrolle nach unten und wäh­le „Info zur Uhr“.
  3. Tippe oben auf „Akku“.

Und so bei der Galaxy Watch4 (Clas­sic):

  1. Öffne in der Galaxy-Wear­able-App die Über­sicht für die Galaxy Watch4 (Clas­sic).
  2. Tippe auf „Uhrene­in­stel­lun­gen”.
  3. Wäh­le den Menüpunkt „Akku” aus.

Akku-Tipp für Galaxy Watch4 und älter: Bildschirm-Timeout richtig einstellen

Das Dis­play der Smart­watch schal­tet sich nach ein­er bes­timmten Zeit von selb­st aus, wenn Du die Uhr nicht ver­wen­d­est. Je schneller das passiert, umso mehr Energie kannst Du sparen. Nach wie vie­len Sekun­den der Bild­schirm schwarz wird, legst Du in den Ein­stel­lun­gen für Deine Uhr fest.

So funk­tion­iert es bei älteren Galaxy-Watch-Mod­ellen:

  1. Öffne die Galaxy-Wear­able-App und tippe in den Ein­stel­lun­gen für Deine Uhr auf „Anzeige“.
  2. Tippe im Menü auf den Punkt „Dis­play-Time­out“.
  3. Wäh­le ide­al­er­weise die Option „15 Sekun­den“ aus.

Und so bei der Galaxy Watch4 (Clas­sic):

  1. Tippe in der Galaxy-Wear­able-App auf „Uhrene­in­stel­lun­gen”.
  2. Unter „Anzeige” wählst Du „Bild­schirm-Time­out” aus.
  3. Wäh­le zwis­chen „15 Sekun­den”, „30 Sekun­den” und „1 Minute”. Wir empfehlen die Ein­stel­lung „15 Sekun­den”.

Tipp für alle Galaxy-Watch-Mod­elle: Bedeckst Du den eingeschal­teten Bild­schirm Dein­er Smart­watch mit Dein­er Hand­fläche, schal­tet sich das Dis­play sofort aus – und nicht erst nach 15 Sekun­den.

Wichtige Infos zu den Fitnesssensoren

Die Galaxy Watch4 und ältere Mod­elle kön­nen Kör­per­funk­tio­nen wie zum Beispiel den Puls überwachen. Auch den Blut­sauer­stoff beim Schlafen kön­nen einige Mod­elle messen. Je öfter die Mes­sun­gen stat­tfind­en, umso schneller ist der Akku leer. Um einzustellen, wie oft Deine Galaxy Watch zum Beispiel die Herzfre­quenz misst, gehst Du fol­gen­der­maßen vor:

  1. Wis­che an der Galaxy Watch so oft nach rechts, bis die Kachel für den Pulsmess­er zu sehen ist.
  2. Tippe auf die Kachel und scrolle so lange nach unten, bis Du „Ein­stel­lun­gen” auswählen kannst.
  3. Lege fest, wann die Pulsmes­sung stat­tfind­en soll. Ide­al­er­weise nutzt Du die Option „Nur manuell”, da sie am meis­ten Strom spart.

Alter­na­tiv kannst Du die Fit­nesssen­soren auch ein­stellen, indem Du auf Dein­er Galaxy Watch die „Sam­sung Health”-App öffnest. Tippe darin auf „Ein­stel­lun­gen” und anschließend auf „Mes­sung”. Nun lässt sich fes­tle­gen, wann die Sen­soren die jew­eili­gen Werte messen sollen.

Akku-Tipp: Aktiviere den Energiespar- oder Flugmodus der Galaxy Watch

Der Akku Dein­er Galaxy Watch4 oder eines anderen Mod­ells ist fast leer, Du kannst die Smart­watch aber ger­ade nicht aufladen? Dann aktiviere den Energies­par­modus. Am ein­fach­sten geht das direkt auf der Uhr: Wis­che auf dem Dis­play von oben nach unten und tippe in den Schnelle­in­stel­lun­gen auf das Bat­terie-Sym­bol. Bestätige die Aktion, indem Du den Hak­en auswählst.

Galaxy Watch4: Das ist zur neuen Sam­sung-Smart­watch bekan­nt

Im Not­fall kann auch der Offline- beziehungsweise Flug­modus helfen, Akku zu sparen: Du kannst ihn in den Schnelle­in­stel­lun­gen der Galaxy Watch4 (Clas­sic) und älter über das Flugzeug-Sym­bol ein­schal­ten.

Fall­en Dir weit­ere Tipps ein, um den Akku der Galaxy Watch4 oder älter­er Mod­elle zu scho­nen? Wenn ja: Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren