Heimkino-Verstärker im Detail
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
: :

PlayStation 5 ohne TOSLINK: So schließt Du Deine Anlage trotzdem an

Du besitzt eine hochw­er­tige Audioan­lage mit Dol­by-Dig­i­tal-, Dol­by-Atmos- oder ander­er Sur­round-Funk­tion? Dann wirst Du bei der PlaySta­tion 5 ver­mut­lich einen Adapter brauchen, um den opti­malen Sound zu genießen. Inzwis­chen ist es näm­lich offiziell: Die PlaySta­tion 5 hat keinen optis­chen TOSLINK-/S/PDIF-Aus­gang. Was das bedeutet und welche Möglichkeit­en Du nun hast, erfährst Du hier.

PlayStation 5 ohne TOSLINK-Ausgang – so klappt es trotzdem mit dem 7.1-Sound

Beim soge­nan­nten TOSLINK-Aus­gang han­delt es sich um einen optis­chen Dig­i­ta­laus­gang für das Tonsignal Dein­er Spielekon­sole. Ins­beson­dere hochw­er­tige Sound-Anla­gen sind in der Lage, das Tonsignal aus optis­chen Quellen bei entsprechen­der Codierung in Sur­round-Sound umzuset­zen, wie Du es aus Kinofil­men gewohnt bist. Hier arbeit­et viele Her­steller inzwis­chen nach Dol­by-Atmos-Stan­dard, was ganzen sieben Tonkanälen plus einem Kanal für tiefe Töne entspricht. Ein Helikopter fliegt von links hin­ten quer durchs Bild, ein Auto fährt von links nach rechts vor­bei und die Unter­hal­tung der Darsteller kommt während des Dialogs auss­chließlich von vorne? Solche Effek­te sind meist vor allem teuren Heimki­noan­la­gen vor­be­hal­ten. Andere Geräte „imi­tieren” zwar solche Klang­ef­fek­te, kom­men aber meist an die Wirkung eines aufwändi­gen Setups mit vie­len Laut­sprech­ern im Raum nicht her­an.

Auch die PlaySta­tion 5 besitzt natür­lich einen einge­baut­en Sur­round-Chip und ist in der Lage, Inhalte dig­i­tal codiert auszugeben – nur eben nicht über den erwäh­n­ten TOSLINK-Aus­gang und somit ohne Direk­tverbindung zu Dein­er Anlage. Was also tun?

Möglichkeit 1: Den Surround-Sound über Deinen Fernseher ausgeben

Tat­säch­lich liegt das Sur­round-Sig­nal bei der PlaySta­tion 5 anstatt am TOSLINK-Aus­gang am HDMI-Aus­gang an, der diese Codierung eben­falls unter­stützt. Die meis­ten aktuellen Fernse­her sind in der Lage, der­ar­tige Sig­nale auszule­sen und in brauch­baren Sur­round-Sound umzuset­zen – oder bieten den benötigten TOSLINK-Aus­gang am TV-Gerät selb­st. Verbinde also Deine PlaySta­tion 5 ganz nor­mal via HDMI mit Deinem Fernse­her und nutze anschließend den optis­chen Aus­gang am TV, um das Ganze audiotech­nisch mit Dein­er Heimki­noan­lage zu verbinden. Eventuell musst Du in Deinem Fernse­her noch Ein­stel­lun­gen vornehmen, um das HDMI-Audiosig­nal tat­säch­lich am optis­chen Aus­gang und nicht am analo­gen Kopfhör­eraus­gang aus­geben.

Nutzer­bericht­en zufolge kann es allerd­ings bei dieser Anschlus­sart zu merk­lichen Verzögerun­gen bei der Audiowieder­gabe kom­men. Bei schnellen Bild­wech­seln in Action­fil­men oder entsprechen­den Spie­len kann dies dur­chaus störend sein.

Möglichkeit 2: Der HDMI-Audio-Adapter

Der Head­set-Her­steller Astro ist schon seit Län­gerem auf Zube­hör unter anderem für die PlaySta­tion-Kon­sole spezial­isiert. Laut dessen Aus­sage kann ein HDMI-to-opti­cal-Split­ter helfen, das Sur­round-Sig­nal noch „vor” dem Fernse­her an der PlaySta­tion 5 abzu­greifen. Ob dieses Vorge­hen mit beliebi­gen Adaptern oder nur solchen von Astro funk­tion­ieren wird, ist uns bis­lang nicht bekan­nt; eben­so wenig, was dieser eventuell als Orig­i­nalzube­hör kosten wird. Eventuell brauchst Du für diese Lösung dann auch ein zweites HDMI-Kabel: eines für die Verbindung zum Split­ter und eines vom Split­ter zum TV-Gerät.

Möglichkeit 3: Mit Headset spielen und auf Dolby-Digital-Sound verzichten

Wenn Dir der Dol­by-Atmos- oder Dol­by-Dig­i­tal-Sound nicht so wichtig ist und Du ohne­hin lieber mit Kopfhör­ern spielst, ist auch das eine gute Option. Diese lassen sich immer­hin ganz ein­fach via Stereok­a­bel an Deine Wire­less-Con­troller anschließen. Hier ermöglicht die soge­nan­nte Tem­pest 3D-Engine der PlaySta­tion 5 eben­falls ein gewiss­es Sur­round-Erleb­nis. Du musst wohl auch nicht zwin­gend ein Pulse 3D Head­set von Sony benutzen.

Vodafone-Router: Kabel-Glasfasernetz mit 1000 Mbit/s für Dein Zuhause

Dolby Atmos, Digital und Co.: Diese Audioformate unterstützt die PlayStation 5

Die PlaySta­tion 5 unter­stützt nach Her­stellerangaben derzeit diese Audio­for­mate:

  • Dol­by Atmos und DTS:X ver­füg­bar für Blu-Ray und Ultra HD Blu-Ray Disc Video (wenn die PS5 mit einem kom­pat­i­blen Gerät ver­bun­den ist)
  • Dol­by Dig­i­tal (max. 5.1-Kanal)
  • Dol­by Dig­i­tal Plus (max. 7.1-Kanal)
  • Dol­by True­HD (max. 7.1-Kanal)
  • DTS (max. 5.1-Kanal)
  • DTS-HD High Res­o­lu­tion Audio (max. 7.1-Kanal)
  • DTS-HD Mas­ter Audio (max. 7.1-Kanal)
  • AAC (max. 5.1-Kanal)
  • Lin­ear­es PCM (max. 7.1-Kanal)

Wenn Du also auf diese For­mate nicht verzicht­en kannst oder willst, kommst Du ver­mut­lich um einen passenden Adapter für den fehlen­den TOSLINK-Anschluss an der PS5 nicht herum.

Wie schließt Du Deine PlaySta­tion 5 audio­seit­ig an? Hast Du weit­ere Tipps für unsere Leser für opti­malen Sound? Wir sind ges­pan­nt auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren