Kodi 18 einrichten und verwenden: Die Grundlagen

:

Kodi 18 einrichten und verwenden: Die Grundlagen

Du hast Kodi 18 gerade heruntergeladen? In unserem Ratgeber verraten wir Dir, welche Kodi-Einstellungen Du für die Einrichtung kennen solltest und wie Du Add-ons für das Mediencenter installierst.

Anfang des Jahres ist Kodi 18 alias Leia erschienen: Die neue Version des beliebten Mediencenters erlaubt unter anderem eine bessere Vernetzung mit Android-Fernsehern. Du bist Neueinsteiger und willst Dich mit Kodi 18 das erste Mal an das Programm herantasten? Hier einige Tipps zur Einrichtung des Mediencenters:

In Kodi die Sprache „Deutsch“ einstellen

Hast Du Kodi heruntergeladen und installiert, solltest Du zunächst die Sprache umstellen: Klicke auf das Zahnrad-Symbol oben links, um in die Einstellungen zu wechseln. Im Bereich „Interface“ wählst Du erst „Regional“ und dann „Language“ aus. Klicke abschließend auf „German“.

Die Experten-Einstellungen einblenden

Werkseitig werden Dir in Kodi nur die Standard-Einstellungen angezeigt. Möchtest Du alle Funktionen des Programms einblenden, musst Du die Experten-Einstellungen aktivieren. Das geht folgendermaßen: Nachdem Du die Sprache umgestellt hast, klickst Du im selben Menü zweimal unten rechts auf den Button „Standard“. Anschließend sollte dort „Experte“ stehen.

Diese System-Einstellungen solltest Du kennen

Navigiere zurück ins Hauptmenü der Einstellungen und klicke dort auf „System“. Mit folgenden Funktionen solltest Du Dich nun beschäftigen:

  • Unter „Audio | Audioausgabegerät“ stellst Du die Tonausgabe von Kodi ein. Diese Einstellung ist allerdings nicht nötig, wenn Du Kodi auf dem Fernseher verwendest.
  • Unter „Anzeige | Bildschirm“ legst Du fest, auf welchem Bildschirm die Software eingeblendet werden soll – zum Beispiel dem Deines Fernsehers.
  • Unter „Anzeige | Vollbildanzeige“ bestimmst Du, ob Kodi im Vollbild- oder Fenstermodus angezeigt werden soll.
  • Unter „Energiesparen“ lassen sich Einstellungen zum Akku-Verbrauch des Mediencenters treffen – zum Beispiel, dass sich das System nach einiger Zeit automatisch ausschaltet.

So fügst Du Filme Deiner Deine Kodi-Bibliothek hinzu

Hast Du Kodi für die Erstbenutzung eingerichtet, kannst Du damit beginnen, Deine Medien in die Bibliothek einzupflegen: Klicke in den Einstellungen auf „Medien“. Um nun Deine Filme zu integrieren, wähle „Videos“ und dann „Videos hinzufügen“ aus. Anschließend kannst Du über „Durchsuchen“ den Ordner auswählen, indem sich Deine Filme befinden. Nachdem Du einen Namen für die Medienquelle eingetippt hast, klicke auf „OK“.

Nun verrätst Du Kodi noch, um welche Art von Videos es sich handelt: Klicke auf „Dieser Ordner beinhaltet“ und dann „Filme“. Bestätige mit „OK“. Nachdem sich Deine Kodi-Bibliothek aktualisiert hat, sollte sie zu Deinen Filmen eine Reihe von Informationen anzeigen, darunter auch zum Cast.

So installierst Du Add-ons für Kodi

Ein wesentlicher Vorteil von Kodi ist, dass Du Add-ons installieren und so das Mediencenter um bestimmte Funktionen erweitern kannst. Um zum Beispiel die Erweiterung für Youtube herunterzuladen: Wähle in den Kodi-Einstellungen den Punkt „Add-ons“ aus. Klicke unter „Aus Repository installieren“ auf „Video-Add-ons“. Suche nach „Youtube“ und klicke auf den betreffenden Eintrag. Anschließend startest Du über die Option „Installieren“ die Installation.

Hat der Setup-Assistent den Vorgang abgeschlossen, klicke unter „Video-Add-ons“ mit der rechten Maustaste auf den Eintrag „Youtube“ und wähle „Einstellungen“ aus. Passe dann das Add-on an: Du kannst zum Beispiel Videoqualität, Untertitel sowie Autoplay konfigurieren.

Kodi-Tipp: AirPlay-Unterstützung aktivieren

Falls Du auch AirPlay nutzt, kannst Du Kodi so einstellen, dass es das Apple-Feature unterstützt. Dafür klickst Du in den Einstellungen auf „Dienste“. Navigiere in den Abschnitt „AirPlay“ und betätige dann bei „AirPlay-Unterstützung aktivieren“ den Schieberegler.

Weitere Tipps zu Kodi findest Du übrigens in diesem Artikel.

Wichtige Kodi-Einstellungen zum Einstieg

  • Hast Du Kodi 18 installiert, stelle die Sprache des Mediencenters auf Deutsch um.
  • Navigiere in den Einstellungen zu „Interface | Regional | Language“.
  • Aktiviere dann die Experten-Einstellungen, um weitere Funktionen in Kodi einzublenden.
  • Lege unter „System“ wichtige Einstellungen zum Audioausgabegerät, Bildschirm und Energie sparen fest.
  • Um Filme Deiner Bibliothek hinzuzufügen, klickst Du in den Einstellungen auf „Medien | Videos | Videos hinzufügen“.
  • Willst Du Kodi über Add-ons individualisieren, gehe in den Einstellungen auf „Add-ons“.
  • Kodi unterstützt außerdem Apples AirPlay, sobald Du die entsprechende Einstellung unter „Dienste“ aktivierst.

Gibt es weitere Tipps zu Kodi, die Erstanwender kennen sollten? Teile sie ihnen mit, indem Du uns hier einen Kommentar hinterlässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren