Screenshot des Kodi-Players
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
: : :

Die Kodi Player-Anleitung: So verwendest Du das Mediencenter

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, Deinen PC oder Mac in ein echt­es Medi­en­cen­ter zu ver­wan­deln? Neben vorin­stal­lierten und kom­merziell ver­füg­baren Media-Play­ern gibt es auch offen entwick­elte Vari­anten. Eine davon ist Kodi, ein alter­na­tives Abspiel­sys­tem nicht nur für lokale Medi­en. Die App für Win­dows, Android, Lin­ux und MacOS ist sehr umfan­gre­ich und spielt neben Videos auf TV, Radiosender und Online-Streams wie Spo­ti­fy ab. 

Ursprünglich wurde Kodi unter dem Namen XBMC als kosten­lose und plat­tfor­müber­greifende Soft­ware zur Ein­rich­tung eines eige­nen Medi­en­cen­ters entwick­elt. Durch den Open Source-Ansatz wird die Plat­tform von Entwick­lern regelmäßig um nüt­zliche Plu­g­ins erweit­ert. Außer­dem gefällt vie­len der Ansatz, dass die Soft­ware auf so gut wie jedem Gerät ein­schließlich Deines Smart­phones funk­tion­iert. Wir ver­rat­en Dir, was Du mit dem Medi­en­cen­ter alles machen kannst.

So verwendest Du Kodi auf PC und Mac

Der Kodi-Play­er ist sowohl für den PC ver­füg­bar als auch für den Mac. Er läuft grund­sät­zlich im Voll­bild­modus. Das ist ins­beson­dere dann von Vorteil, wenn Du Deinen Com­put­er mit einem TV ver­bun­den hast. Wie das für den PC kom­fort­a­bel geht, erk­lären wir Dir in einem sep­a­rat­en Rat­ge­ber.

Nach der Instal­la­tion gelangst Du zur Bedienober­fläche, die mit ver­schiede­nen großflächi­gen Menüpunk­ten aus­ges­tat­tet ist. Die Steuerung der gesamten App erfol­gt hier­bei entwed­er mit der Maus oder mith­il­fe der Pfeil­tas­ten sowie der „Enter” und der „Escape”-Taste. Lege zunächst in den entsprechen­den Kat­e­gorien fest, wo auf Dein­er Fest­plat­te sich Deine Medi­en befind­en. Wenn Du über einen einge­baut­en TV- oder Radio-Tuner ver­fügst, kannst Du diesen eben­falls in die App inte­gri­eren und aufrufen.

Eventuell soll­test Du noch unter „Set­tings | Inter­face | Region­al” die Sprache auf Deutsch umstellen.

Kodi instal­lieren
Video: YouTube/unique|C.O.R.E

So installierst Du den Kodi-Player unter Android

Um Kodi ver­wen­den zu kön­nen, brauchst Du zunächst die Kodi-App für Android. Für Nutzer von iOS-Geräten ste­ht die Kodi-App im App Store lei­der nur als Fernbe­di­enung zur Ver­fü­gung. Bitte beachte, dass die Nutzer­führung der nor­malen Kodi-App für große Bild­schirme mit mehr als fünf Zoll Dis­play­größe opti­miert ist. Sofern die Menüführung bei Dir ver­schoben und nicht benutzbar wirkt, ist Dein Smart­phone-Dis­play lei­der zu klein für den Play­er. Auf einem Tablet hinge­gen sollte Kodi prob­lem­los funk­tion­ieren.

So verwendest Du Dein Smartphone als Kodi-Fernbedienung

Wenn Dir die Bedi­enung von Kodi am Smart­phone oder Tablet zu umständlich erscheint, kannst Du es auch als Fernbe­di­enung nutzen. Verbinde also Deinen PC oder Mac mit dem TV und starte dort den Kodi-Play­er. Anschließend lädst Du Dir Kore, Offi­cial Kodi Remote für Android oder für iOS herunter und startest die App. Ver­suche nun zunächst, das Medi­en­cen­ter automa­tisch erken­nen zu lassen.

Wenn das fehlschlägt, gehst Du wie fol­gt vor: Rufe in Deinem Medi­en­cen­ter zunächst über das Zah­n­rad-Sym­bol die Ein­stel­lun­gen auf. Navigiere nun zu „Dien­ste | Steuerung | Web­serv­er | Steuerung über HTTP erlauben” und aktiviere die Option. Eventuell möcht­est Du hier noch ein Pass­wort für Dein Medi­en­cen­ter vergeben, da son­st jedes beliebige Gerät im lokalen WLAN Dein Kodi-Sys­tem steuern kön­nte. Außer­dem set­zt Du die zwei Schal­ter unter „Anwen­dungskon­trolle” auf „Ein”. Rufe anschließend „Sys­tem­in­for­ma­tioen” auf und notiere Dir die unter „Info” angezeigte IP-Adresse (begin­nend mit „192.168”).

Nun tippst Du erneut in der Kore-App auf „Weit­er”, um die Dat­en Deines Medi­en­cen­ters manuell einzugeben. Trage hier die soeben notierte IP-Adresse sowie das eventuell vergebene Pass­wort ein und tippe auf „Verbindung testen”.

Du kannst nun die Kore-App nutzen, um das kom­plette Medi­en­cen­ter von der Couch (oder einem anderen gemütlichen Ort) aus zu steuern.

Kore oder Yatse auf dem Handy instal­lieren
Video: YouTube/Stefan Grossmann

Das alles kann der Kodi-Player

Beson­ders auf­fäl­lig am Kodi-Play­er ist, dass seine Benutze­r­ober­fläche sehr große Ele­mente aufweist. Das ist vor allem beim Betra­cht­en aus größer­er Dis­tanz von Nutzen und erin­nert an die Ober­flächen gängiger Kon­solen wie der PlaySta­tion 4. Nutze die Pfeil­tas­ten und die Bestä­ti­gungstaste auf Dein­er Smartphone-„Fernbedienung”, um in den einzel­nen Menüpunk­ten zu navigieren.

Sofern Du einzelne Arten von Medi­en nicht ver­wen­den willst, wäh­le im zuge­höri­gen Menü ein­fach „Diesen Haupt­menüein­trag ent­fer­nen” aus und die Option ver­schwindet. Eventuell musst Du inner­halb der Kat­e­gorien noch die Verze­ich­nisse anle­gen, in denen sich die entsprechen­den Inhalte auf Dein­er Fest­plat­te befind­en.

  • Nutze „Filme” und „Serien”, um Deine Lieblings­filme und -Serien aufzu­rufen.
  • Im Bere­ich von „Musik” und „Musikideos” ver­wal­test Du alles rund um Deine Musik­samm­lung.
  • Die Bere­iche „TV” und „Radio” sind eventuell in Dein Sys­tem einge­baut­en Tunern vor­be­hal­ten.
  • Unter „Addons” kannst Du umfan­gre­iche Anpas­sun­gen für Spiele und Zusatz­mod­ule vornehmen, aber auch das Ausse­hen des Play­ers indi­vidu­ell verän­dern.
  • Im Bere­ich „Bilder” und „Videos” kannst Du Deine pri­vate Bilder- und Videosamm­lung aufrufen.
  • Unter „Favoriten” find­est Du Favoriten, die Du zuvor über das Kon­textmenü zu jedem Medi­en­in­halt fest­gelegt hast.
  • Der Bere­ich „Wet­ter” gibt Dir die Möglichkeit, zwis­chen­durch eine Wet­ter­vorher­sage aufzu­rufen.

Durch das Zusam­men­spiel zwis­chen Smart­phone-Fernbe­di­enung und den umfan­gre­ichen Möglichkeit­en des Medi­en­cen­ters wird so aus jedem PC oder Mac ein echt­es Medi­en­cen­ter.

Zusammenfassung

  • Der Kodi-Play­er bietet umfan­gre­iche Abspiel­funk­tio­nen für Medi­en­in­halte in Deinem Heim­netz.
  • Wenn Dein PC oder Mac mit einem TV ver­bun­den sind, kannst Du über den Play­er beson­ders kom­fort­a­bel Filme schauen.
  • Option­al kannst Du ein PVR-Gerät für den Emp­fang von TV und Radio ver­wen­den.
  • Mit Hil­fe der Kore-App steuerst Du den Kodi-Play­er via Smart­phone.
  • Über den Add-On-Bere­ich kannst Du das Sys­tem umfan­gre­ich anpassen.

Hast Du den prak­tis­chen Play­er schon aus­pro­biert? Wie bew­ertest Du den Funk­tion­sum­fang? Schreib uns Deine Antwort gerne in die Kom­mentare.

Titelbild: Eigenkreation: Kodi / Samsung / Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren