Game of Thrones: Winter is Coming – Tipps für den Spieleinstieg

: : : :

Game of Thrones: Winter is Coming – Tipps für den Spieleinstieg

Ein offizielles Browserspiel aus dem GoT-Universum: In diesem Ratgeber verraten wir Dir die besten Einsteigertipps zu Game of Thrones: Winter is Coming.

Du kannst nach dem Serienfinale von „Game of Thrones“ nicht genug von Westeros bekommen und willst die Zeit überbrücken, bis das Prequel erscheint? Dann gibt es Titel wie Game of Thrones: Winter is Coming, die Abhilfe schaffen: In dem offiziellen Browserspiel zur Serie ist Dein ganzes Geschick gefragt, um Deinem eigenen Adelshaus zum Erfolg zu verhelfen. Und mit den folgenden Tipps gelingt Dir der Einstieg ins Game mit Sicherheit.

Entdecke wichtige Funktionen über das Tutorial hinaus

In den ersten 15 Minuten gibt es zu den wichtigsten Features von Game of Thrones: Winter is Coming ein kleines Tutorial. Doch nicht alle Funktionen werden dabei genauestens erklärt. Daher empfehlen wir Dir, Dich über das Tutorial hinaus mit dem Spiel vertraut zu machen – zum Beispiel mit den Talenten Deines Spielcharakters.

Wähle oben links das Porträt-Symbol aus und klicke auf „Talent“. Hier kannst Du später bei jedem Levelaufstieg Talentpunkte ausgeben, um Deine Skills zu optimieren. Talente sind auch deshalb wichtig, weil sie Ressourcen beeinflussen können: Verbesserst Du zum Beispiel das Talent zur Getreideproduktion, erhältst Du deutlich mehr Getreide von Deinen Farmen.

Diese beiden Gebäude solltest Du unbedingt nutzen

Game of Thrones: Winter is Coming bietet eine Vielzahl an Gebäuden an, die Du im späteren Verlauf des Spiels errichten kannst. Zu den wichtigsten Gebäuden zählen das Hospital, mit dem Du verletzte Soldaten heilst, und der Turm des Meisters, über den Du Technologien und Einheiten erforschst.

Sei unbedingt Teil einer Allianz

Allianzen sind in vielen Strategiespielen bedeutsam – auch in Game of Thrones: Winter is Coming: Bist Du einer Allianz beigetreten, kannst Du sie jederzeit um Hilfe bitten, um neue Gebäude zu bauen oder an weitere Ressourcen zu kommen. Und solltest Du einmal angegriffen werden, kann Deine Allianz Dir mit Soldaten zur Hilfe eilen.

Zusatz-Tipp: Bist Du Teil einer Allianz, solltest Du Deinen Stützpunkt in die Nähe Deiner Mitstreiter verlegen. Gerätst Du in Schwierigkeiten, sind ihre Soldaten dann nämlich schneller bei Dir. Um den Standort zu wechseln, klicke unten rechts auf das Welt-Symbol. Du siehst nun eine Karte mit Deinen Koordinaten. Wähle die Lupe aus und tippe die neuen Koordinaten ein, nachdem Du sie Deiner Allianz mitgeteilt hast. Wähle im neuen Kartenabschnitt den neuen Standort aus und klicke abschließend auf „Relocate“.

Video: Youtube / Game of Thrones Winter is Coming

So steigst Du schneller auf

Hier ein paar Tipps, um in Game of Thrones: Winter is Coming schneller aufzusteigen:

  • Schließe erfolgreich Allianz-Missionen ab, indem Du auf die Schriftrolle am unteren Bildschirmrand klickst und in den entsprechenden Tab wechselst.
  • Sowieso empfehlen wir Dir, die Quests im Spiel nicht einfach zu ignorieren. Denn auch abseits von Allianz-Missionen bringen Dir die Aufgaben Belohnungen und Erfahrungspunkte ein.
  • Auch Weirwood-Kämpfe helfen, schneller aufzusteigen. Du findest sie über den Baum in King’s Landing. In Weirwood warten neben Erfahrungspunkten auch neue Items auf Dich, mit denen Du Figuren wie Jon Snow und Sansa Stark verbessern kannst.

Was Du über Forschungen wissen solltest

Für die Ressourcenproduktion sind neben Talenten auch Forschungen wichtig: Diese kannst Du nutzen, sobald Deine Burg Level 5 erreicht hat und Du den Maester’s Tower bekommen hast. Forschungen gibt es in acht unterschiedlichen Kategorien: „Produktion“, „Militär“, „Fortgeschrittenes Militär“, „Verteidigung“, „Fortgeschrittene Verteidigung“, „Kommando“ und „Formation“.

Jede Kategorie hat einen eigenen Forschungsbaum, mit dem Du unter anderem Militäreinheiten erforschst. Zum Einstieg verbesserst Du über den Baum „Produktion“ am besten den Punkt „Building Mastery“. Das verkürzt die Bauzeiten für Deine Gebäude, was später hilfreich ist, da höhere Level auch längere Bauzeiten bedeuten.

Gib Deine Diamanten nicht leichtfertig aus

Egal, ob Du Game of Thrones: Winter is Coming kostenlos oder als zahlender Spieler zockst: Du kannst Diamanten nutzen, um Inhalte schneller freizuschalten. Doch die Juwelen solltest Du nicht leichtfertig ausgeben, sondern an den richtigen Stellen investieren – zum Beispiel in der Iron Bank. Dort kannst Du Deine Diamanten für 30 Tage lagern. Das macht sich am Ende bezahlt, denn während dieser Zeit vervielfältigen sich die Juwelen, sodass Du nach 30 Tagen mehr zurückbekommst als Du investiert hast.

Übrigens: Auch über Deine Allianz kannst Du neue Diamanten verdienen – zum Beispiel, wenn Du ein Monster mit besonders hohem Level besiegst.

Zusammenfassung

  • Mache Dich über das Tutorial hinaus mit den wichtigsten Spielfunktionen von Game of Thrones: Winter is Coming vertraut.
  • Baue auf jeden Fall das Hospital und den Turm des Meisters.
  • Schließe Dich einer Allianz an, um weitere Quests freizuschalten.
  • Deine Mitstreiter können Dir auch aushelfen, wenn Du in Schwierigkeiten steckst.
  • Steige schneller auf, indem Du Missionen abschließt und Weirwood-Kämpfe bestreitest.
  • Verbessere über den Forschungsbaum „Produktion“ den Punkt „Building Mastery“, um die Bauzeit von Gebäuden zu verkürzen.
  • Gib kostbare Diamanten nicht leichtfertig aus, sondern investiere sie bedacht.

Hast Du weitere Tipps für Game of Thrones: Winter is Coming? Oder bevorzugst Du einen anderen Ableger der Serie? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren