Ditto in Pokémon Go: So fängst Du die Kreatur

: : :

Ditto in Pokémon Go: So fängst Du die Kreatur

Du möchtest ein Ditto in Pokémon Go fangen? Das ist gar nicht so einfach – hier erfährst Du, warum das so ist und wie Du letztlich ein Ditto in Deinen Besitz bringen kannst.

Ditto ist bereits seit Ende 2016 in Pokémon Go verfügbar. Es hat jedoch eine spezielle Besonderheit, das es von anderen Pokémon in dem Spiel unterscheidet: Ditto kann die Form verändern und die Gestalt anderer Monster annehmen.

Aktuell (September 2019) sind folgende Formen bekannt:

  • Bidiza
  • Bluzuk
  • Camaub
  • Eneco
  • Flurmel
  • Hoothoot
  • Hoppspross
  • Ledyba
  • Paras
  • Remoraid
  • Samurzel
  • Schluppuck
  • Webarak

Entdeckst Du also eines dieser Pokémon in Deiner näheren Umgebung, solltest Du es einfangen. Mit etwas Glück stellt es sich als ein Ditto heraus.

Hinweis: Sollte eines der Pokémon aus unserer Liste im Laufe der nächsten Monate eine Shiny-Form erhalten, ist es kein möglicher Kandidat mehr für ein Ditto.

VF_Gaming_Pass_V02

Auch in Arenen ist Ditto speziell

Nicht nur beim Fangen gelten für Ditto besondere Regeln: Kämpfst Du mit ihm in einer Arena, übernimmt es die Eigenschaften des ersten Pokémons, auf das es in dem Match trifft – das gilt für Aussehen, Typ und Attacken. Lediglich den WP-Wert übernimmt Ditto nicht. Eine Ausnahme gilt zudem, wenn zwei Dittos gegeneinander antreten – in diesem Fall verwandeln sich beide nicht.

Übrigens: Hast Du in Pokémon Go auch schon Magnezone oder Riolu in Deinen Besitz gebracht?

Die Besonderheiten von Ditto in Pokémon Go

  • Ditto nimmt in Pokémon Go die Gestalt anderer Pokémon an.
  • Bislang sind mehrere Formen bekannt.
  • Das Pokémon gibt sich erst als Ditto zu erkennen, wenn Du es eingefangen hast.
  • Auch in Arenen weist Ditto Besonderheiten auf: Es übernimmt die Eigenschaften des Gegners.

Konntest Du das Pokémon einfangen? Welche Gestalt hatte Dein Ditto angenommen? Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung.

Titelbild: Eigenkreation: Niantic, Inc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren