Frau überweist am Laptop Geld auf ihr PayPal-Konto
© iStock
Luigi gleitet in Mario Kart 8 Deluxe von einen hohen Position auf die Rennstrecke
:

PayPal: So zahlst Du Geld auf Dein Konto ein

Wenn Du Deine virtuelle Pay­Pal-Geld­börse „auflädst”, hast Du eine bessere Über­sicht über Deine Ein­nah­men und Aus­gaben. Dazu musst Du Geld bei Pay­Pal ein­zahlen. Wie das geht und wie lange die Über­weisung dauert, erfährst Du hier.

Du gehst oft im Inter­net auf Schnäp­pchen­jagd und kauf­st Klei­dung, Comics oder sel­tene Schallplat­ten, auch aus dem Aus­land? Deine Einkäufe bei eBay, Etsy oder Discogs bezahlst Du unkom­pliziert über Pay­Pal: Das wird von vie­len Anbi­etern akzep­tiert und geht schneller als eine Banküber­weisung.

Dafür hin­ter­legst Du bei Pay­Pal ein Bankkon­to oder eine Kred­itkarte. Der Dienst bucht die fäl­lige Summe dann automa­tisch ab. Es hat aber auch Vorteile, Geld auf Dein Pay­Pal-Kon­to einzuzahlen:

  • Besser­er Überblick: Du hast einge­hende und aus­ge­hende Zahlun­gen immer im Blick.
  • Bud­gets ein­hal­ten: Du stellst sich­er, dass Du nicht mehr aus­gib­st, als Du woll­test. Pay­Pal ver­wen­det immer zuerst das Guthaben.
  • Keine Kred­itkarte nötig: Du kannst höhere Beträge bezahlen, ohne eine Kred­itkarte zu hin­ter­legen. Mitunter ver­langt Pay­Pal das zur Sicher­heit – aber nicht bei einem aus­re­ichen­den Guthaben.

Um Geld auf Dein Pay­Pal-Kon­to einzuzahlen, musst Du eine Banküber­weisung ver­an­lassen. Wie das mit Deinem Pay­Pal-Account klappt, erk­lären wir im fol­gen­den Abschnitt.

Geld aufs PayPal-Konto einzahlen per Banküberweisung

Wenn Du Dein Pay­Pal-Kon­to mit ein­er Über­weisung von Deinem Bankkon­to aufladen möcht­est, gehst Du fol­gen­der­maßen vor:

  1. Öffne die Pay­Pal-Web­seite im Brows­er und logge Dich ein.
  2. Im „Übersicht”-Tab gibt es den Abschnitt „Pay­Pal-Guthaben”. Klicke dort auf „Geld ein­zahlen oder abbuchen”. Gehe alter­na­tiv ganz oben in der Tableiste auf „Wal­let” – die Web­seite zeigt Dir anschließend eben­falls die Option „Geld ein­zahlen oder abbuchen” an.
  3. Wäh­le auf der näch­sten Seite den Punkt „Geld ein­zahlen”.
  4. An dieser Stelle teilt Pay­Pal Dir mit, dass Dein verknüpftes Bankkon­to ver­wen­det wird. Hast Du noch kein Kon­to hin­ter­legt, holst Du das jet­zt nach.
  5. Anschließend siehst Du eine Pay­Pal-Bankverbindung mit IBAN und BIC.
  6. Logge Dich beim Onlinebank­ing Dein­er Bank ein und tätige die Über­weisung an Pay­Pal. Achtung: Dein Vor- und Nach­name müssen beim Pay­Pal- und beim Bankkon­to gle­ich sein, son­st funk­tion­iert die Über­weisung nicht.
  7. Du bekommst eine E-Mail, wenn das über­wiesene Geld auf Deinem Pay­Pal-Kon­to einge­gan­gen ist. Das dauert meist zwei bis drei Arbeit­stage.

Nicht mehr möglich: Einzahlen mit Giropay

Bis Ende Dezem­ber 2021 kon­ntest Du auch Geld via Giro­pay auf Dein Pay­Pal-Kon­to über­weisen. Diese Option beste­ht nicht mehr. Hast Du Dein Geld bis­lang per Giro­pay auf Dein Pay­Pal-Kon­to eingezahlt, musst Du nun umstellen und die Banküber­weisung nutzen (siehe oben).

Zahlst Du regelmäßig Geld auf Dein Pay­Pal-Kon­to ein, oder ver­lässt Du Dich auf die automa­tis­chen Abbuchun­gen? Welche Meth­ode nutzt Du? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren