Musik auf dem iPhone mit Kopfhörern hören.
Ein iPhone-Bildschirm
: :

Musik vom PC auf Dein iPhone übertragen – ohne iTunes zu benutzen

Wenn Du vom Com­put­er aus neue Musik auf Dein iPhone über­tra­gen willst, kommst Du an iTunes in den meis­ten Fällen nicht vor­bei. Doch diese Annahme muss nicht stim­men: Mit­tler­weile gibt es einige alter­na­tive Möglichkeit­en, Tracks auf Dein Smart­phone zu laden. Welche das sind und wie sie funk­tion­ieren, erk­lären wir Dir hier.

iTunes ist zwar die Medi­en­ver­wal­tungssoft­ware schlechthin für iPhone, iPad & Co., stellt Dich aber vielle­icht nicht immer zufrieden – sei es, weil Dir das Pro­gramm für den All­t­ags­ge­brauch zu umfan­gre­ich ist oder Du gerne eine Alter­na­tive aus­pro­bieren möcht­est. In diesem Fall helfen Pro­gramme wie Copy­Trans oder Won­der­share dr.fone aus.

Mit CopyTrans Musik vom PC auf das iPhone übertragen

Du möcht­est ein­fach nur schnell und ein­fach neue Tracks auf Dein iPhone über­tra­gen? Dann bist Du bei Copy­Trans an der richti­gen Adresse: Das Pro­gramm ist für Win­dows in sein­er Probev­er­sion kosten­los und ermöglicht das Hinzufü­gen, Löschen und Ver­wal­ten Dein­er Musik – sowohl auf iPhone als auch iPad und iPod.

Hast Du die Soft­ware herun­terge­laden und instal­liert, klickst Du zunächst auf das entsprechende Icon auf Deinem PC-Desk­top und dann im Auswahlfen­ster auf den blauen Start-But­ton neben „Copy­Trans Man­ag­er“. Wurde das Pro­gramm erfol­gre­ich geöffnet, schließt Du Dein iPhone per USB-Kabel an Deinen Com­put­er an. Die Soft­ware sollte Dein Smart­phone nun automa­tisch erken­nen und alle Musik­ti­tel anzeigen, die sich darauf befind­en. Diese kannst Du bei Bedarf nach „Alben“, „Inter­pre­ten“, „Wieder­ga­belis­ten“ oder „Genre“ fil­tern.

Möcht­est Du nun einen speziellen Musik­ti­tel auf Dein iPhone trans­ferieren, klickst Du auf das blaue Plus-Icon zum Hinzufü­gen von Liedern. Dadurch öffnet sich ein zweites Fen­ster, in dem Du Musiko­rd­ner (für Alben) oder auch einzelne Dateien auswählen kannst, die Du über­tra­gen möcht­est. Ist dies erledigt, gehst Du unten auf „Hinzufü­gen“. Danach brauchst Du nur noch oben links auf den grü­nen „Anwenden“-Button zu klick­en, damit die aktu­al­isierte Liste Dein­er Musik­ti­tel mit Deinem iPhone syn­chro­nisiert wird. Danach kannst Du das Smart­phone vom Com­put­er tren­nen und über Deine Musik-App auf dem iPhone die neuen Sounds genießen.

Junge Frau schaut auf ihr schwarze iPhone.

Möcht­est Du Musik auf Dein iPhone trans­ferieren, ste­hen Dir gle­ich mehrere Möglichkeit­en zu Ver­fü­gung. Eine davon nen­nt sich Copy­Trans.

Foto: Unsplash / Charlz Gutiérrez De Piñeres

AnyTrans als (kostenpflichtige) Alternative

Copy­Trans basiert auf einem sehr ein­fachen Prinzip, ver­fügt also über keine Zusatz-Fea­tures. Wenn Du Dir eine umfan­gre­ichere Soft­ware wün­schst, ist Any­Trans eine Über­legung wert: Mit der Soft­ware kannst Du Musik, Bilder und Pod­casts vom PC auf Dein iPhone über­tra­gen – sog­ar der Zugriff auf die iCloud ist damit möglich. Außer­dem ist Any­Trans nicht nur mit Win­dows-PCs, son­dern auch dem Mac kom­pat­i­bel. Die cle­vere Soft­ware ist für eine kurze Testzeit kosten­los, sodass Du nach eini­gen Tagen eine Pre­mi­um-Lizenz erwer­ben musst, um Any­Trans weit­er zu ver­wen­den.

Nach der Instal­la­tion läuft die Musiküber­tra­gung aber fast schon intu­itiv ab: Starte das Pro­gramm und verbinde Dein iPhone mit dem PC. Anschließend sollte die Soft­ware eine all­ge­meine Über­sicht über Dein Smart­phone öff­nen. Wäh­le nun den blauen But­ton namens „Inhalt auf Gerät“ aus, um Musik auf Dein iPhone zu über­tra­gen. War der Trans­fer erfol­gre­ich, brauchst Du nur Dein iPhone erfol­gre­ich vom Rech­n­er zu tren­nen, indem Du auf das entsprechende Pfeil-Sym­bol gehst.

Video: YouTube / zollotech

So transferierst Du Musik mit Wondershare dr.fone

Eine dritte Möglichkeit zur Über­tra­gung nen­nt sich Won­der­share dr.fone: Die Soft­ware ist zwar vor allem für die Wieder­her­stel­lung von Dat­en bekan­nt, überträgt aber auch Musik auf das Smart­phone. Ähn­lich wie Any­Trans gibt es die Soft­ware als kosten­lose Testver­sion, ist später also kostenpflichtig.

Hast Du die Test- oder Pre­mi­umver­sion von Won­der­share dr.fone auf Deinem PC instal­liert, startest Du zunächst das Pro­gramm. Verbinde dann Dein Handy mit dem Rech­n­er und warte, bis die Verbindung erfol­gre­ich hergestellt ist. Nun sollte eine all­ge­meine Über­sicht im Haupt­fen­ster von Won­der­share dr.fone erscheinen. Klicke dort oben auf den „Musik“-Reiter, damit eine Auflis­tung aller sich auf dem Gerät befind­lichen Musik­dateien geöffnet wird.

Nun kannst Du mit der eigentlichen Über­tra­gung begin­nen: Gehe auf das Icon, das aus einem Smart­phone und einem Pfeil beste­ht. Wäh­le dann „Datei hinzufü­gen“ aus und suche im neuen Fen­ster die Datei, die Du trans­ferieren möcht­est. Willst Du mehr als einen Song – zum Beispiel ein Album – über­tra­gen, kannst Du stattdessen übri­gens auch „Ord­ner hinzufü­gen“ auswählen. Nach der Auswahl von Datei oder Ord­ner brauchst Du den Trans­fer wie bei Any­Trans nur noch per Mausklick zu starten. Der Rest erledigt sich qua­si von selb­st.

Zusammenfassung

  • iTunes ist die Stan­dard-Medi­en­ver­wal­tungssoft­ware, wenn es darum geht, Musik vom PC aus auf Dein iPhone zu über­tra­gen.
  • Es gibt aber Alter­na­tiv­en wie zum Beispiel Copy­Trans.
  • Die Soft­ware ist kom­plett kosten­los und ermöglicht die schnelle Über­tra­gung von Musik auf Dein Smart­phone.
  • Wenn Du Dir dage­gen mehr Zusatz­funk­tio­nen wün­schst, soll­test Du einen Blick auf weit­ere Ange­bote wer­fen – zum Beispiel Any­Trans oder Won­der­share dr.fone.
  • Bei­de Optio­nen sind allerd­ings nur zum Testen kosten­los – die Pre­mi­um-Ver­sion ist also jew­eils kostenpflichtig.

Benutzt Du lieber iTunes für Deine Musik-Über­tra­gung oder bist Du auch auf eine Alter­na­tive umgestiegen? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Titelbild: Eigenkreation: Pixabay / FirmBee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren