Eine Frau tippt auf ihrem iPad
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11
: :

iOS-Tastatur: X wertvolle Tipps für den Umgang mit dem Keyboard

Die Tas­tatureingabe auf iPhone und iPad klappt nor­maler­weise prob­lem­los. Doch was ist, wenn die Wortvorschläge ein­fach nicht zur Eingabe passen wollen? Oder Du den Cur­sor frei umher bewe­gen willst? Mit unseren nüt­zlichen Tipps klappt die Eingabe ab sofort noch bess­er.

Automa­tis­ches Satzende, Wort-Aus­tausch und schnelle Kor­rek­tur durch Schüt­teln des Tele­fons: Dein iPhone kann mehr, als nur durch nor­males Tip­pen auf der Bild­schirm­tas­tatur Eingaben zu erfassen. Sog­ar der Anschluss eines exter­nen Blue­tooth-Key­boards klappt prob­lem­los und erfordert keinen tiefen Ein­stieg ins Betrieb­ssys­tem. Wir zeigen Dir, welche Möglichkeit­en Du hast.

Tipp #1: Den Cursor frei bewegen

Es kann dur­chaus vorkom­men, dass Du im selb­st erstell­ten Text nachträglich etwas kor­rigieren musst. Dazu muss der Cur­sor an eine andere Stelle bewegt wer­den. Das gelingt ganz leicht, in dem Du die Leer­taste länger fes­thältst. Danach kannst Du den Cur­sor in Textdoku­menten frei umher bewe­gen.

iPhone-Tas­tatur-Tipps
Video: YouTube/JOCR hilft

Tipp #2: Tastaturumschaltung vermeiden

Tippst Du häu­fig Doku­mente, in denen Zahlen vorkom­men? Das ständi­ge Wech­seln zwis­chen der nor­malen Tas­tatur und der Zahleneingabe kann auf Dauer frus­tri­erend sein. Ein­fach­er geht es, wenn Du die nor­male Tas­tatur beibehältst und für eine Zahl das „123”-Feld länger fes­thältst. Nun kannst Du die gewün­schte Zahl auswählen und direkt anschließend nor­mal weit­er schreiben.

Tipp #3: Der Schütteltrick

Hast Du Dich ver­tippt oder der Wortvorschlag gefällt Dir nicht? Kein Prob­lem: Schüt­tle das Gerät und entwed­er ver­schwindet das let­zte Wort, oder gle­ich die ganze SMS beziehungsweise E-Mail. Du kannst diese Funk­tion unter „Ein­stel­lun­gen | Zum Wider­rufen schüt­teln” kon­fig­uri­eren.

GBoard-Tas­tatur
Video: YouTube/Arcada Club

Tipp #4: Automatische Textersetzung und Satzende

In den Tas­tature­in­stel­lun­gen Deines iPhones oder iPads kannst Du hil­fre­iche Abkürzun­gen ein­richt­en. So kön­nte „adw” automa­tisch mit „Ich bin auf dem Weg” erset­zt wer­den und ein sim­ples „mfg” been­det eine förm­liche Nachricht mit den Worten „Mit fre­undlichen Grüßen”. Lege beliebige Kürzel fest, die dann bei der Eingabe automa­tisch in die entsprechende Floskel umge­set­zt wer­den. Falls es am Ende dann doch nicht passt oder Du Dich ver­tippt hast, hil­ft immer noch die Schüt­telgeste.

Außer­dem kannst Du mit einem ein­fachen Trick ein Satzen­deze­ichen (Punkt) hinzufü­gen und einen neuen Satz begin­nen. Tippe hierzu ein­fach zweimal hin­tere­inan­der auf die Leer­taste.

Tipp #5: Externes Keyboard anschließen

Wenn die Eingabe noch kom­fort­abler ablaufen soll, kannst Du entwed­er die Tas­tatur mit ein­er Zwei-Fin­ger-Bewe­gung auseinan­derziehen und so zwei Tas­taturen erzeu­gen. Oder Du schließt direkt ein Blue­tooth-Key­board an, um hier­auf Deine Eingaben zu täti­gen. Das ist beson­ders bei län­geren Textpas­sagen hil­fre­ich. Rufe „Ein­stel­lun­gen | Blue­tooth” auf, um Deine eingeschal­tete Tas­tatur suchen zu lassen. Bei Apple-Mod­ellen reicht das Ein­schal­ten des Key­boards – andere Mod­elle besitzen eventuell eine spezielle Verbindungstaste, die vorher oder während des Kop­plungsvor­gangs zu drück­en ist. Anschließend musst Du noch einen Code eingeben – schon ist die Tas­tatur ver­bun­den.

Bei beste­hen­der Verbindung wird nun in den Apps nor­maler­weise bei ein­er Eingabe­möglichkeit nicht mehr die Bild­schirm­tas­tatur angezeigt, da ja bere­its eine Tas­tatur vor Dir liegt. Du kannst nun direkt mit dem Tip­pen auf der exter­nen Tas­tatur losle­gen. Auch viele der Abkürzun­gen, die Du von Deinem Mac kennst, funk­tion­ieren zumin­d­est mit der Apple-Tas­tatur. Über das „Auswerfen”-Symbol kannst Du alter­na­tiv auch wieder mit der Bild­schirm­tas­tatur schreiben.

Top 10 Hid­den Key­board Tricks
Video: YouTube/Snazzy Labs

Zusammenfassung

Apple hat sich für das Schreiben an iPhone und iPad eine Menge ein­fall­en lassen. Bewege den Cur­sor frei über den Bild­schirm, nutze die Zahleneingabe ohne Tas­tatu­rum­schal­tung und schüt­tle Dein Gerät leicht, um fehler­hafte Eingaben loszuw­er­den. Mit der automa­tis­chen Tex­ter­set­zung kannst du ganze Satzteile automa­tisch ein­fü­gen lassen und wenn Du lieber auf ein­er „echt­en” Tas­tatur tippst, ist natür­lich auch das möglich.

Welche Eingabehil­fen ver­wen­d­est Du beson­ders häu­fig? Nutzt Du auch die Spracheingabe für Deine Texte? Ver­rate es uns doch in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren