Vodafone Radio

E-Mail: kontakt@vodafone.com

iOS-Tastatur: X wertvolle Tipps für den Umgang mit dem Keyboard

von

Die Tastatureingabe auf iPhone und iPad klappt normalerweise problemlos. Doch was ist, wenn die Wortvorschläge einfach nicht zur Eingabe passen wollen? Oder Du den Cursor frei umher bewegen willst? Mit unseren nützlichen Tipps klappt die Eingabe ab sofort noch besser.

Automatisches Satzende, Wort-Austausch und schnelle Korrektur durch Schütteln des Telefons: Dein iPhone kann mehr, als nur durch normales Tippen auf der Bildschirmtastatur Eingaben zu erfassen. Sogar der Anschluss eines externen Bluetooth-Keyboards klappt problemlos und erfordert keinen tiefen Einstieg ins Betriebssystem. Wir zeigen Dir, welche Möglichkeiten Du hast.

 

Tipp #1: Den Cursor frei bewegen

Es kann durchaus vorkommen, dass Du im selbst erstellten Text nachträglich etwas korrigieren musst. Dazu muss der Cursor an eine andere Stelle bewegt werden. Das gelingt ganz leicht, in dem Du die Leertaste länger festhältst. Danach kannst Du den Cursor in Textdokumenten frei umher bewegen.

 

iPhone-Tastatur-Tipps
Video: YouTube/JOCR hilft

 

Tipp #2: Tastaturumschaltung vermeiden

Tippst Du häufig Dokumente, in denen Zahlen vorkommen? Das ständige Wechseln zwischen der normalen Tastatur und der Zahleneingabe kann auf Dauer frustrierend sein. Einfacher geht es, wenn Du die normale Tastatur beibehältst und für eine Zahl das „123”-Feld länger festhältst. Nun kannst Du die gewünschte Zahl auswählen und direkt anschließend normal weiter schreiben.

 

Tipp #3: Der Schütteltrick

Hast Du Dich vertippt oder der Wortvorschlag gefällt Dir nicht? Kein Problem: Schüttle das Gerät und entweder verschwindet das letzte Wort, oder gleich die ganze SMS beziehungsweise E-Mail. Du kannst diese Funktion unter „Einstellungen | Zum Widerrufen schütteln” konfigurieren.

 

GBoard-Tastatur
Video: YouTube/Arcada Club

 

Tipp #4: Automatische Textersetzung und Satzende

In den Tastatureinstellungen Deines iPhones oder iPads kannst Du hilfreiche Abkürzungen einrichten. So könnte „adw” automatisch mit „Ich bin auf dem Weg” ersetzt werden und ein simples „mfg” beendet eine förmliche Nachricht mit den Worten „Mit freundlichen Grüßen”. Lege beliebige Kürzel fest, die dann bei der Eingabe automatisch in die entsprechende Floskel umgesetzt werden. Falls es am Ende dann doch nicht passt oder Du Dich vertippt hast, hilft immer noch die Schüttelgeste.

Außerdem kannst Du mit einem einfachen Trick ein Satzendezeichen (Punkt) hinzufügen und einen neuen Satz beginnen. Tippe hierzu einfach zweimal hintereinander auf die Leertaste.

 

Tipp #5: Externes Keyboard anschließen

Wenn die Eingabe noch komfortabler ablaufen soll, kannst Du entweder die Tastatur mit einer Zwei-Finger-Bewegung auseinanderziehen und so zwei Tastaturen erzeugen. Oder Du schließt direkt ein Bluetooth-Keyboard an, um hierauf Deine Eingaben zu tätigen. Das ist besonders bei längeren Textpassagen hilfreich. Rufe „Einstellungen | Bluetooth” auf, um Deine eingeschaltete Tastatur suchen zu lassen. Bei Apple-Modellen reicht das Einschalten des Keyboards – andere Modelle besitzen eventuell eine spezielle Verbindungstaste, die vorher oder während des Kopplungsvorgangs zu drücken ist. Anschließend musst Du noch einen Code eingeben – schon ist die Tastatur verbunden.

Bei bestehender Verbindung wird nun in den Apps normalerweise bei einer Eingabemöglichkeit nicht mehr die Bildschirmtastatur angezeigt, da ja bereits eine Tastatur vor Dir liegt. Du kannst nun direkt mit dem Tippen auf der externen Tastatur loslegen. Auch viele der Abkürzungen, die Du von Deinem Mac kennst, funktionieren zumindest mit der Apple-Tastatur. Über das „Auswerfen”-Symbol kannst Du alternativ auch wieder mit der Bildschirmtastatur schreiben.

 

Top 10 Hidden Keyboard Tricks
Video: YouTube/Snazzy Labs

 

Zusammenfassung

Apple hat sich für das Schreiben an iPhone und iPad eine Menge einfallen lassen. Bewege den Cursor frei über den Bildschirm, nutze die Zahleneingabe ohne Tastaturumschaltung und schüttle Dein Gerät leicht, um fehlerhafte Eingaben loszuwerden. Mit der automatischen Textersetzung kannst du ganze Satzteile automatisch einfügen lassen und wenn Du lieber auf einer „echten” Tastatur tippst, ist natürlich auch das möglich.

 

Welche Eingabehilfen verwendest Du besonders häufig? Nutzt Du auch oder sogar vorwiegend die Spracheingabe für Text? Verrate es uns doch in den Kommentaren.

 

Alle Kommentare ausblenden (0)
Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×