Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

SMS vom stillen Örtchen – Diese Toiletten sind smart

Sicher­lich hast Du noch nie darüber nachgedacht, was Deine Toi­lette Dir schreiben würde, wenn sie mit ein­er Tas­tatur umge­hen kön­nte. Die Voda­fone Amer­i­c­as Foun­da­tion hat das getan – und finanziert die Entwick­lung von kom­mu­nika­tiv­en Toi­let­ten.

Manche Dinge sind für uns selb­stver­ständlich gewor­den. Dazu zählt auch ein sauberes und funk­tion­ieren­des stilles Örtchen mit Wasser­spülung. Doch das ist längst nicht für jeden die Nor­mal­ität. Laut der UN haben noch rund 2,5 Mil­liar­den Men­schen weltweit nicht die Möglichkeit, feste san­itäre Anla­gen zu nutzen.

Geschäft im Erdloch

Stattdessen suchen Men­schen an vie­len Orten für ihr Geschäft noch ein ein­fach­es Erd­loch, oft­mals abgedeckt mit ein­er Plane oder Plat­te, auf. Ein Zus­tand, der sich maßge­blich auf den Gesund­heit­szu­s­tand der in der Region leben­den Men­schen auswirkt. Dieses Prob­lems nahm sich eine Gruppe von Forsch­ern im Rah­men des Pro­jek­ts „Seva“ an und erhielt dafür von der Voda­fone Foun­da­tion die Ausze­ich­nung des „2015 Wire­less Inno­va­tion Project“ und 300.000 Dol­lar Förderung.

 

Service auf Hindi

Das Wort „Seva“ bedeutet auf Hin­di Ser­vice und genau das soll die Seva-Toi­lette auch bieten. Die Entwick­ler des Pro­jek­ts arbeit­en an ein­er Bedürfnisanstalt für Entwick­lungslän­der, die sich selb­st überwacht und regionalen Tech­nikern eine Nachricht schreibt, wenn sie kaputt ist. Die Erfind­ung ver­ringert Kosten der Instand­hal­tung, die Zeit an Repara­turen und die Ver­schwen­dung von Wass­er deut­lich.

„Such Dir ein anderes Örtchen.  MFG, Deine Toilette“

Sevatoilet-editedDoch nicht genug damit, dass die Seva-Toi­lette einen Tech­niker ruft, wenn sie kaputt ist, sie lässt auch ihre Besuch­er nicht im Stich. Diese bekom­men näm­lich eben­falls eine Nachricht, dass ihre gewohnte san­itäre Anlage momen­tan außer Betrieb ist und sie eine andere auf­suchen müssen. Diese Über­brück­ungszeit sollte aber abse­hbar sein, denn Seva-Toi­let­ten sind so kon­stru­iert, dass sie ein­fach und schnell mit einem kleinen Werkzeug-Kit repari­ert wer­den kön­nen. In Zukun­ft soll jed­er, der ein Smart­phone besitzt, die Instruk­tio­nen zur Reparatur auf sein Handy bekom­men kön­nen. Ist die Toi­lette repari­ert, lädt der frischge­back­ene WC-Spezial­ist seine Reparatur-Tipps in eine Cloud hoch, wo sie der näch­ste „Örtchen­lose“ run­ter­laden kann.

Momen­tan ist die tex­tende Seva-Toi­lette bere­its in ver­schiede­nen Regio­nen von Indi­en, Chi­na und Südafri­ka im Ein­satz.

Dieser Artikel erschien zuerst in V – Der MitarbeiterAPP von Vodafone, die auch allen anderen Vodafone-Interessierten offen steht. Hier geht es zur WebAPP. Die APP fürs Smartphone ist im Applestore und im PlayStore erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren