Junge Frau nutzt die HomeRun-App auf ihrer Apple Watch.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Eine Frau schaut auf ihr Smartphone
:

HomeRun: Mit der Apple Watch das HomeKit fernsteuern

Beim Home­K­it han­delt es sich um Apples hau­seigene Plat­tform für Smart-Home-Geräte. Um die Gad­gets zu steuern, brauchst Du in der Regel Dein iPhone. Seit Kurzem gibt es mit der kostenpflichti­gen App Home­Run jedoch eine nüt­zliche Alter­na­tive – wir ver­rat­en Dir, wie sie funk­tion­iert.

Du hast Dein iPhone ger­ade nicht zur Hand, möcht­est jedoch Deine smarten Lam­p­en ein­schal­ten und gle­ichzeit­ig anfan­gen, über den Home­Pod Deine Lieblingsmusik abzus­pie­len? Dann kannst Du das in Zukun­ft auch über die Apple Watch erledi­gen, sofern Du die Home­Run-App (kostet aktuell 3,49 Euro; Stand: Novem­ber 2018) instal­liert hast. Es gibt jedoch einen kleinen Nachteil: Die Anwen­dung funk­tion­iert nur mit Szenen, die mehrere Funk­tio­nen auf ein­mal aus­lösen. Einzelne Smart-Home-Geräte sind damit also nicht steuer­bar. Zudem musst Du die App auf Deinem iPhone kon­fig­uri­eren. Anschließend kannst Du jedoch direkt über die Uhr mit Deinen Szenen inter­agieren, sofern auf dem Wear­able watchOS 5 oder neuer instal­liert ist.

So konfigurierst Du die HomeRun-App

Lade Home­Run auf Dein iPhone herunter. Nach der Instal­la­tion wählst Du über das Gerät die Szenen aus, die Du später über die Apple Watch steuern möcht­est. Dabei hast Du die Möglichkeit, Icons und Far­ben für die einzel­nen Rou­ti­nen auszuwählen, sodass Du sie bess­er auseinan­der­hal­ten kannst. Drückst Du länger mit Deinem Fin­ger auf eine Szene, kannst Du sie bei Bedarf auch neben eine andere Rou­tine leg­en, damit möglichst viele auf das Dis­play passen.

Anschließend wech­selst Du zur Apple Watch und greif­st darüber auf die Home­Run-App zu. Wählst Du eine bes­timmte Szene aus, wird sie automa­tisch angestoßen. Da bis zu 12 Rou­ti­nen auf dem Dis­play ableg­bar sind, musst Du wahrschein­lich auch nicht scrollen, um eine davon auszulösen. Zudem kannst Du Home­Run mit dem Zif­ferblatt Dein­er Apple Watch verknüpfen, um noch schneller auf die Szenen zugreifen zu kön­nen.

GigaCube

Hin­weis: Du kannst die Home­Run-App bish­er (Novem­ber 2018) nur über das iPhone kon­fig­uri­eren. Möcht­est Du also Szenen ver­schieben oder bear­beit­en, musst Du ans Smart­phone wech­seln. Auch das Erstellen neuer Rou­ti­nen funk­tion­iert nur mit dem iPhone.

Du suchst auch für Dein iPhone nach ein­er alter­na­tiv­en App für Apples Home­K­it? In diesem Artikel stellen wir Dir einige vielver­sprechende Kan­di­dat­en vor.

Zusammenfassung

  • Die kostenpflichtige Home­Run-App macht es möglich, über Deine Apple Watch Dein smartes Zuhause zu steuern.
  • Allerd­ings funk­tion­iert das Ganze nur mit Home­K­it-Szenen und auch nur dann, wenn Deine Apple-Uhr über watchOS 5 ver­fügt.
  • Willst Du Home­Run testen: Lade die App auf Dein iPhone herunter und instal­liere sie.
  • Anschließend kon­fig­uri­erst Du sie auf dem Gerät.
  • Ist die Soft­ware ein­gerichtet, kannst Du über Deine Apple Watch die einzel­nen Szenen aus­lösen.

Wie find­est Du die Idee, Dein smartes Zuhause mit der Apple Watch zu steuern? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren