iPhone SE
Frau mit Smartphone nutzt eSIM-Push
Verschiedene Modelle des iPhone 11
: : :

Effizient Speicher sparen: So reichen 16 Gigabyte beim iPhone

Reichen 16 GB beim iPhone aus? Die älteren iPhone-Mod­elle besitzen in der kle­in­sten Kon­fig­u­ra­tion nur wenig Spe­ich­er. Wie Du mit damit trotz­dem auskom­men kannst, erfährst Du hier.

Zahlre­iche ältere Smart­phones von Apple, unter anderem das iPhone SE der ersten Gen­er­a­tion, wur­den stan­dard­mäßig mit 16 Giga­byte Spe­ich­er aus­geliefert. Da sie mil­lio­nen­fach über die Laden­theke gin­gen, müssen ihre Besitzer ler­nen, den ver­füg­baren Platz intel­li­gent zu nutzen. Die Antwort lautet in vie­len Fällen ein­fach strea­men statt spe­ich­ern.

Tatsächlich sind weniger als 16 GB Speicher verfügbar

Bevor Du Dich mit Deinem per­sön­lichen Spe­icherbe­darf befasst, soll­test Du wis­sen, dass Dir nicht 16 Giga­byte zur Ver­fü­gung ste­hen. Das vorin­stal­lierte iOS-Betrieb­ssys­tem reduziert den ver­füg­baren Spe­ich­er auf effek­tiv zwölf Giga­byte. Außer­dem soll­test Du den Spe­ich­er nie kom­plett aus­nutzen, weil Dein iPhone einen Teil davon für Aus­lagerungszwecke benötigt. Als Faus­tregel gilt: Für per­sön­liche Dateien ste­hen Dir etwa zehn Giga­byte zur Ver­fü­gung.

Video: YouTube / Nils-Hendrik Welk

Musik & Filme streamen statt lokal abspielen

16 GB reichen beim iPhone, wenn Du Mul­ti­me­di­a­dateien streamst, anstatt sie lokal abzus­pie­len. Für Musik bieten sich Dien­ste wie Deez­er, Spo­ti­fy oder Apple Music an. Mit einem (kostenpflichti­gen) Abon­nement hast Du die Möglichkeit, Deine lieb­sten Hits bequem auf Deinem iPhone zu strea­men. Der einzige Nachteil ist, dass Du eine dauer­haft aktive Inter­netverbindung benötigst.

Für Filmer­leb­nisse auf dem Smart­phone gibt es ähn­liche Ange­bote: Mit Net­flix, Watchev­er oder Max­dome hast Du Zugriff auf ein großes Videoange­bot; Du kannst die neusten Streifen ein­fach aus dem Inter­net strea­men, ohne mehrere Giga­byte auf Deinem iPhone abspe­ich­ern zu müssen.

Speicherbedarf für Bilder & Videos reduzieren

Jedes iPhone ist in der Lage, hochau­flösende Fotos und Videos anzufer­ti­gen. Wie groß diese aus­fall­en, hängt von der gewählten Qual­itätsstufe ab. Mit einem iPhone SE geschossene Fotos sind zwei bis drei Megabyte groß; HDR-Bilder fall­en etwas größer aus. Ein Urlaub­strip mit 1.000 Fotos belegt somit zwei bis drei Giga­byte.

Fer­tigst Du zusät­zlich Videos an, bleibt vom freien Spe­icher­platz wenig übrig. Eine ein­minütige Videoauf­nahme in 720p mit 30 Bildern pro Sekunde ist etwa 60 Megabyte groß, wenn Du den Codec h.264 wählst; neuere iPhones kön­nen Videos in HEVC aufnehmen. Der verbesserte Codec reduziert die Videogröße bei in etwa gle­ichem Ergeb­nis auf 40 Megabyte.

So stellst Du die Video­qual­ität ein: Gehe zu „Ein­stel­lun­gen | Fotos & Kam­era | Video aufnehmen” und wäh­le dort die Auflö­sung.

Je höher die Auflö­sung und Anzahl der Bilder pro Sekunde ist, desto größer wird das Video. Zum Ver­gle­ich: Ein ein­minütiges Video in 1080p mit 240 Bildern pro Sekunde (Slow Motion) ist stolze 350 Megabyte groß.

Video: YouTube / JOCR hilft

Apps, die viel Speicherplatz belegen

Apps wie Face­book und Insta­gram sind auf fast jedem iPhone instal­liert. Nur wenige Nutzer wis­sen, dass sie Videos und Fotos auf dem Gerät zwis­chen­spe­ich­ern. Auch App­lika­tio­nen zur Offline-Nav­i­ga­tion müssen Karten auf dem iPhone able­gen, was den ver­füg­baren Spe­ich­er stark reduzieren kann. Ent­ferne regelmäßig Karten, die Du nicht länger benötigst und lösche regelmäßig den Anwen­dungs-Cache.

Zusammenfassung

  • Das Apple-Betrieb­ssys­tem reduziert den ver­füg­baren Spe­ich­er auf rund zehn Giga­byte.
  • Ver­suche Musik und Videos größ­ten­teils aus dem Inter­net zu strea­men.
  • Wäh­le eine gerin­gere Qual­ität für Videos, damit sie weniger Spe­icher­platz ein­nehmen.
  • Behalte Apps im Blick, die Dateien auf Deinem 16-GB-iPhone spe­ich­ern.

Besitzt Du ein iPhone mit 16 Giga­byte Spe­ich­er oder sog­ar weniger? Wie kommst Du mit dem Spe­icher­platz aus? Schreibe Deine Tricks in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren