Frau schaut durch die iPhone-Kamera und macht High Five
Ein iPhone-Bildschirm
:

iOS 11: So wechselst Du das Dateiformat für Fotos und Videos

Unter iOS 11 wer­den Fotos und Videos in einem neuen Dateifor­mat abge­spe­ichert. Doch das läuft zumin­d­est in der Beta-Ver­sion noch nicht rei­bungs­los. Du willst die Medi­en daher lieber im guten, alten JPEG- bzw. MPEG-For­mat abspe­ich­ern? Wie das geht, erfährst Du hier.

Die Veröf­fentlichung des iPhone 8 rückt immer näher und auch die finale Ver­sion von iOS 11 soll bald auf den Markt kom­men. Mit dem neuen Betrieb­ssys­tem schaf­fen es zahlre­iche neue Fea­tures auf Apples Smart­phones und Tablets, unter anderem die Dateifor­mate HEVC (für Bilder) und HEIF (für Videos). Sie kom­prim­ieren die Ursprungs­dateien ohne Qual­ität­sein­bußen. So sind die Fotos und Videos am Ende ca. 50 Prozent klein­er als das Orig­i­nal. Das soll dafür sor­gen, dass auf iOS 11-Geräten der Spe­icher­platz nicht so schnell aufge­braucht wird.

Neue Dateiformate machen noch Probleme

Doch nicht jede Soft­ware kommt damit klar: Nutzer, die iOS 11-Beta aus­pro­biert haben, mussten fest­stellen, dass unter anderem die Google Fotos-App Prob­leme mit dem neuen For­mat hat. Geschossene Bilder kon­nten dadurch nicht gespe­ichert wer­den. Doch eine Lösung gibt es bere­its: Du kannst wieder zum alten Dateifor­mat (JPEG) zurück wech­seln, wenn Du möcht­est.

iOS 11: So verwendest Du wieder JPEG und MPEG

Um JPEG wieder als Stan­dard­for­mat für Fotos zu ver­wen­den, musst Du auf dem iPhone unter iOS 11 in die Ein­stel­lun­gen navigieren und dort zum Menüpunkt „Kam­era“ gehen. Öffne den Unter­punkt und tippe anschließend auf „For­mate“. Unter dem Reit­er Kam­er­aauf­nahme find­est Du nun die Option „Max­i­male Kom­pat­i­bil­ität“ – wäh­le sie aus, um sie zu aktivieren. Anschließend wer­den alle Fotos und Videos wieder im JPEG- bzw. MPEG-For­mat gespe­ichert.

Die Kom­pat­i­bil­ität­sprob­leme wer­den bis zur finalen Ver­sion von iOS 11 hof­fentlich gelöst sein. Bis es soweit ist, kannst Du zum Glück jed­erzeit das alte Dateifor­mat ver­wen­den.

Das neue Dateiformat ist nicht mit jedem Programm kompatibel.

Wenn Du unter iOS 11 für Fotos lieber das alte Dateifor­mat JPEG ver­wen­den willst, musst Du nur in die Kam­era-Ein­stel­lun­gen gehen.

Foto: Unsplash / Ragnar Vorel

Wo Du mehr iOS 11-Tipps findest

Wenn Du noch mehr iOS 11-Tipps haben willst, schau doch mal in unseren anderen Rat­ge­bern vor­bei: Dort zeigen wir Dir unter anderem, wie Du die Inhalte auf Deinem Home-Bild­schirm umsortieren kannst, und ver­rat­en Dir vier Tricks für einen clev­eren Umgang mit der neuen Dateien-App.

Zusammenfassung

  • Dank der neuen Dateifor­mate HEVC und HEIF wer­den Fotos und Videos stark kom­prim­iert, um Spe­icher­platz zu sparen.
  • Zumin­d­est in der Beta-Ver­sion von iOS 11 ist das For­mat noch nicht mit allen Pro­gram­men kom­pat­i­bel (z.B. Google Fotos).
  • Du kannst in den Kam­era-Ein­stel­lun­gen aber jed­erzeit zu den alten Medi­en­for­mat­en (JPEG und MPEG) zurück­kehren.

Hast Du das neue Dateifor­mat für Fotos und Videos unter iOS 11 schon aus­pro­biert? Was sind Deine Erfahrun­gen mit der Kom­pat­i­bil­ität? Schreib uns gerne in den Kom­mentaren.

Titelbild: Unsplash / Adrian Sava

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren