Eine junge Frau teilt ihren Freunden auf YouTube etwas mit
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Rothaarige Frau am Meer guckt auf ihr Smartphone
: : :

Auf YouTube, Instagram und Co. live streamen: So funktioniert es

Es gibt Momente im Leben, die Du gerne live mit anderen teilen würdest. Vielle­icht hast Du ein paar coole News für Deine Fre­unde oder möcht­est Deinen zahlre­ichen Fol­low­ern bahn­brechende Infor­ma­tio­nen oder ein­fach nur Deine Gedanken mit­teilen. Du musst natür­lich wis­sen, wie das Stream­ing funk­tion­iert.

Über einen Livestream erlaub­st Du Deinen Fre­un­den, Fans sowie Dein­er Fam­i­lie, an Deinem Leben direkt teilzuhaben. Nichts ist geschnit­ten, alles ist echt, jedes Gefühl ein Unikat. Nahezu jedes soziale Net­zw­erk bietet mit­tler­weile eine eigene Möglichkeit des Stream­ings an. Es ist an Dir, zu entschei­den, welch­es der Net­zw­erke am besten für Deinen Stream geeignet ist. Ist es YouTube oder Insta­gram? Oder vielle­icht doch Face­book? Hier erfährst Du, wie Du die jew­eili­gen Por­tale nutzt.

So streamst Du über Instagram

Geht es um Livestreams, darf der kosten­lose Online-Dienst Insta­gram natür­lich nicht fehlen. Um Deinen Stream zu starten, benötigst Du nichts weit­er als Dein Smart­phone – keine Extra-Soft­ware oder Ähn­lich­es. Bevor Du startest, lass Dir noch gesagt sein, dass Du Dich Deinen Fol­low­ern bis zu ein­er Stunde mit­teilen kannst.

Um Deinen Stream zu starten, wis­che zunächst in Deinem Feed nach rechts und starte somit die Sto­ry-Kam­era. In der For­matauswahl kannst Du nun unten den Modus „Live“ auswählen. Tippe darauf und schon startet Deine Über­tra­gung. Beginnst Du Deinen Live-Auftritt im Netz, bekom­men Deine Fol­low­er eine Push-Nachricht, dass Du ger­ade live bist, und kön­nen Dir zuse­hen. Deshalb soll­test Du, wenn Du eine wichtige Mit­teilung ver­bre­it­en willst, Deine Fre­unde vorher informieren, wann Du startest oder alter­na­tiv noch ein paar Minuten warten.

Nach und nach wirst Du darüber informiert, wer Deinen Stream ver­fol­gt. Darüber hin­aus kön­nen Deine Fol­low­er Kom­mentare und natür­lich auch Likes für Deinen Auftritt abgeben. Du hast aber auch die Möglichkeit, Kom­mentare ganz und gar zu deak­tivieren, etwa, wenn Du nur eine wichtige Ansage machen möcht­est. Ein weit­eres Fea­ture ist, dass Du auch einen Kom­men­tar anhän­gen kannst, der all Deinen Zuschauern angezeigt wird. Bist Du ger­ade in ein­er Men­schen­menge unter­wegs, kannst Du Deine Zuschauer beispiel­sweise darüber aufk­lären, wo Du Dich ger­ade befind­est. Dein Stream wird im Nach­hinein 24 Stun­den gespe­ichert, für den Fall, dass Du das Video später noch ein­mal nutzen willst.

Video: YouTube / ConProHD

Deine persönliche Mitteilung über Facebook

Willst Du Deine Infor­ma­tio­nen lieber auf Face­book unters Volk brin­gen, geht der Start eben­so schnell von­stat­ten. Dabei musst Du lediglich unter­schei­den, ob Du zu Hause am Com­put­er sitzt oder mit Deinem Smart­phone oder iPhone unter­wegs bist und von dort aus strea­men willst. Zunächst musst Du allerd­ings eine der vie­len ver­füg­baren Stream­ing-Soft­wares herun­ter­laden. Beispiele dafür sind etwa Open Broad­cast­er Soft­ware, Wire­cast oder XSplit.

Bist Du an Deinem hau­seige­nen Com­put­er, klicke im News Feed auf Live-Video – eine Kam­era soll­test Du natür­lich eingeschal­tet oder instal­liert haben. Im näch­sten Schritt kannst Du eine kleine Mit­teilung zu Deinem Video ver­fassen, was Dein Vorhaben ist oder was Du Deinen Fre­un­den mit­teilen möcht­est. Klicke dann auf „Live-Über­tra­gung starten“.

Live-Über­tra­gun­gen auf Android-Geräten unter­schei­den sich nicht großar­tig von denen auf dem heimis­chen Com­put­er. Öffne die Face­book-App und tippe im News Feed auf „Was machst Du ger­ade?“ und im näch­sten Schritt auf „Live-Über­tra­gung starten“. Willst Du Deinen Zuschauern etwas bieten, füge einen coolen Effekt hinzu, indem Du auf das Viereck mit dem Stern tippst. Nun kannst Du nach Belieben in die Kam­era sprechen und Deine Fre­unde mit wichti­gen Infor­ma­tio­nen ver­sor­gen oder ein­fach mal etwas Dampf über aktuelle The­men ablassen. Bist Du mit Deinem Latein am Ende, tippe kurz auf „Been­den“ und der Stream schließt sich.

Auf dem iPhone sieht das Ganze sehr ähn­lich aus. Gehe zunächst in den News Feed und tippe dort auf das Kam­era-Sym­bol „Live“ und danach auf „Live-Video starten“. Berichte nun, was Du erzählen möcht­est und tippe auf „Been­den“, wenn Du fer­tig bist. Für iOS und Android gilt, willst Du einen Zuschauer block­ieren, weil er beispiel­sweise bekan­nt für unpassende Kom­mentare ist, tippe neben seinem Pro­fil­bild auf „Block­ieren“.

Video: YouTube / WebStrategie Wolf

So funktioniert der Stream über YouTube

Um auf YouTube einen Beitrag zu strea­men, musst Du zwin­gend über einen Kanal ver­fü­gen. Ganz wichtig: In den ver­gan­genen 90 Tagen dür­fen keine Livestreambeschränkun­gen gegen Dich vorgele­gen haben. Bewegst Du Dich zu Hause auf Deinem Com­put­er, öffne YouTube, logge Dich ein und klicke am oberen recht­en Bil­drand auf die mit einem Plus verse­hene Kam­era. Gehe dann auf „Livestream starten“.

Bist Du ger­ade unter­wegs und möcht­est etwas strea­men, öffne zuerst die App und tippe dann auf die Schalt­fläche für die Auf­nahme. Wäh­le nun den Punkt „Livestream starten“ aus. Im näch­sten Punkt kannst Du einen Titel für Deine Über­tra­gung erstellen und gegebe­nen­falls eine Beschrei­bung hinzufü­gen. Für den Fall, dass Du weit­ere Ein­stel­lun­gen vornehmen möcht­est, gehe auf „Optio­nen“ und dort auf „Mehr anzeigen“. Je nach­dem kannst Du eine Alters­beschränkung oder etwa einen Livechat (de)aktivieren. Hast Du Deine Über­tra­gung abgeschlossen, gehe auf „Been­den“ und tippe dann auf „OK“. Der Stream wird dann in Deinem Kanal archiviert.

Video: YouTube / TutorialCenter

Zusammenfassung

  • Über ver­schiedene soziale Medi­en kannst Du Dich per Livestream an Deine Fol­low­er und Fre­unde wen­den.
  • Wis­che auf Insta­gram nach rechts und starte so die Kam­era. Tippe dann auf „Live“, um die Über­tra­gung zu starten.
  • Auf Face­book musst Du zwis­chen der Desk­top-Vari­ante, der Android- sowie der iOS-App unter­schei­den, benötigst aber in jedem Fall eine Stream­ing-Soft­ware.
  • Willst Du auf YouTube strea­men, musst Du über einen eige­nen Kanal ver­fü­gen.
  • Starte die Über­tra­gung auf dem Desk­top und in der App über „Livestream starten“.

Welch­es Medi­um nutzt Du bevorzugt für Deine Streams? Und Warum? Wir freuen uns auf Deine Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren