Einrichten des Samsung Galaxy Note10 und Note10+
Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park
: : :

Samsung Galaxy Note10 einrichten: Die Grundlagen

In diesem Rat­ge­ber ver­rat­en wir Dir, wie Du dein neues Sam­sung Galaxy Note10 ein­richt­en und die Grun­de­in­stel­lun­gen nach Deinen Vor­lieben anpassen kannst. 

Die Phablet-Rei­he Galaxy Note bekommt im Herb­st 2019 gle­ich dop­pel­ten Zuwachs: Das Sam­sung Galaxy Note 10 und 10+, bei­de mit dem Blue­tooth-ges­teuerten S-Pen zur Bedi­enung und im fast rand­losen Edge-Design. Wie Du Dein neues Sam­sung Galaxy Note 10 ein­richt­est, zeigen wir Dir hier – der Ein­fach­heit hal­ber dif­feren­zieren wir im Fol­gen­den nur dort zwis­chen dem Galaxy Note10 und dem Note10+, wo es Unter­schiede gibt.

Vorbereiten und SIM-Karte einlegen

Für die näch­sten Schritte soll­test Du am besten das WLAN-Pass­wort zur Hand haben, damit Du Dat­en von Deinem vorheri­gen Smart­phone über­tra­gen und Dich mit dem Inter­net verbinden kannst. Zudem soll­ten sowohl Dein altes Handy als auch Dein neues Galaxy Note10 vor der Datenüber­tra­gung und Ein­rich­tung aufge­laden sein.

Als allererstes musst Du die SIM-Karte in Dein neues Smart­phone ein­le­gen: Für das Galaxy Note 10 benötigst Du eine Nano-SIM. Das Gerät hat einen Dual-SIM-Slot und kann dem­nach mit zwei SIM-Karten betrieben wer­den, um zum Beispiel beru­fliche und pri­vate Zwecke zu tren­nen. Im Note10+ ist Platz für eine Nano-SIM und eine Spe­icher­erweiterung per microSD-Karte. Der Ein­schub für die Karten befind­et sich auf der Ober­seite des Geräts: Mit dem beiliegen­den Auswurf­s­tift drückst Du in die Öff­nung des SIM-Karten­schlit­tens, so dass er leicht vor­springt und sich her­ausziehen lässt. Lege Deine SIM-Karte in die Auss­parung für SIM1 und schiebe den Schlit­ten vor­sichtig wieder zurück in das Gerät, bis er ein­rastet.

Einschalten und zustimmen

Nach dem Ein­le­gen der SIM-Karte geht es weit­er mit dem Ein­schal­ten: Dazu drückst Du lange auf den Pow­er-But­ton, der sich auf der linken Seite des Gehäus­es unter den Laut­stärke-Tas­ten befind­et. Schal­tet sich das Galaxy Note10 zum ersten Mal ein, wird Dir zunächst die Sprachauswahl ange­boten. Danach wirst Du durch weit­ere Abfra­gen geführt, etwa nach dem lokalen WLAN-Net­zw­erk inklu­sive des Pass­wortes. Außer­dem wirst Du gefragt, ob Du den AGB (All­ge­meine Geschäfts­be­din­gun­gen) zus­timmst: Dein Ein­ver­ständ­nis mit dem End­be­nutzer-Lizen­zver­trag und der Daten­schutzrichtlin­ie ist übri­gens zwin­gend notwendig, damit Du Dein neues Smart­phone nutzen kannst. Stimmst Du nicht zu, bricht der Ein­rich­tungsvor­gang an dieser Stelle ab.

Video: Youtube / Voda­fone Deutsch­land

Informationen und Konten synchronisieren

Im Ver­lauf der Ein­rich­tung wird auch Dein Google-Kon­to abge­fragt: Als Android-Nutzer benötigst Du den Account, um neue Apps zu instal­lieren und Updates für die Anwen­dun­gen herun­terzu­laden. Du kannst dafür ein neues Google-Kon­to erstellen oder ein bere­its vorhan­denes nutzen. Falls Du bere­its einen Google-Account und die Syn­chro­nisierung mit Deinem alten Smart­phone eingeschal­tet hast, wer­den Google-Kon­to­dat­en, wie beispiel­sweise Kon­tak­te und Kalen­dere­in­träge, jet­zt automa­tisch trans­feriert.

Schließlich kommst Du zu dem Punkt, an dem Du weit­ere Dat­en und Kon­ten von Deinem alten Smart­phone auf das neue Note10 über­tra­gen kannst. Dazu nutzt Du am ein­fach­sten die Smart-Switch-App von Sam­sung. Smart Switch muss auf bei­den Geräten instal­liert sein, außer­dem müssen sich diese im sel­ben WLAN-Net­zw­erk befind­en. Damit die Über­tra­gung dann funk­tion­iert, muss Dein altes Handy zudem min­destens Android 4.0 oder iOS 5.0 (oder höher) instal­liert haben. Ist das der Fall, starte Smart Switch auf bei­den Geräten und wäh­le aus, welch­es Mod­ell die Dat­en senden und welch­es sie emp­fan­gen soll. Dann wählst Du aus dem Ange­bot der Smart-Switch-App aus, welche Dat­en über­tra­gen wer­den sollen: Bilder, Kon­tak­te und so weit­er. Die App richtet die Daten­struk­tur auf Deinem Galaxy Note10 wieder so ein, wie Du es vom vorheri­gen Gerät gewohnt bist.

Hast Du ger­ade keinen Zugang zu einem WLAN-Net­zw­erk, dann kannst Du Smart Switch auch via USB-Adapterk­a­bel für die Ein­rich­tung des Sam­sung Galaxy Note10 ver­wen­den. Die App kann übri­gens in Verbindung mit einem Com­put­er später auch für Back­ups genutzt wer­den.

Video: Youtube / Sam­sung Deutsch­land

Sicherheit und Privatsphäre

Im Ein­rich­tung­sprozess wird eben­falls abge­fragt, ob und wie Du Dein Galaxy Note10 gegen unbefugten Zugriff sich­ern möcht­est. Du kannst zum Entsper­ren aus ver­schiede­nen Optio­nen wählen, darunter die Ver­gabe ein­er PIN, eines Entsper­rmusters oder das Entsper­ren per Fin­ger­ab­druck-Scan. Falls Du das jet­zt noch nicht entschei­den möcht­est, kannst Du die Entsper­rmeth­ode auch noch später in den Ein­stel­lun­gen ein­richt­en. Zudem kannst Du in weni­gen Schrit­ten fes­tle­gen, ob zum Ein­schal­ten des Note10 auch ein Entsper­rcode (PIN) eingegeben wer­den muss.

Du kannst nun – oder eben­falls später über das Ein­stel­lungs-Menü – auswählen, welche Infor­ma­tio­nen auf dem Sper­rbild­schirm zu sehen sein sollen. Dazu zählen zum Beispiel Benachrich­ti­gun­gen von Apps wie What­sapp oder Insta­gram.

Auf Software-Updates checken

Wenn Du in Deinem Google-Kon­to angemeldet bist und das Galaxy Note10 mit dem Inter­net ver­bun­den ist, soll­test Du prüfen, ob es bere­its Updates für die Sys­tem-Soft­ware gibt. Das Betrieb­ssys­tem sollte immer auf dem aktuell­sten Stand sein, damit es keine Sta­bil­ität­sprob­leme gibt. Dazu navigierst Du in den Ein­stel­lun­gen zu „Soft­ware-Update” und wählst „Jet­zt prüfen” aus.

Kurzer Überblick zur Einrichtung des Samsung Galaxy Note10

  • Lege die SIM-Karte in das neue Gerät ein.
  • Melde Dich im WLAN-Net­zw­erk an.
  • Logge Dich in Deinen Google-Account ein.
  • Willst Du Dat­en von einem alten auf das neue Gerät über­tra­gen, müssen bei­de aufge­laden sein.
  • Bei der Über­tra­gung hil­ft die App Smart Switch.
  • Dat­en lassen sich entwed­er per WLAN oder USB-Adapterk­a­bel über­tra­gen.
  • Manche Entschei­dun­gen kannst Du auch später noch tre­f­fen oder ändern.
  • Zum Schluss soll­test Du nach aktuellen Soft­ware-Updates suchen.

Hat Dein let­zter Handy-Umzug und die Ein­rich­tung Deines neuen Smart­phones rei­bungs­los funk­tion­iert? Hast Du Smart Switch schon mal angewen­det? Erzäh­le uns doch von Deinen Erfahrun­gen in einem Kom­men­tar. 

Titel­bild: Sam­sung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren