Eine Frau reinigt ihr Android-Smartphone
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Eine Frau schaut auf ihr Smartphone
:

Android-Handy lädt nicht mehr? Ladebuchse reinigen & weitere Lösungen

Nach mehreren Monat­en Gebrauch lädt Dein Android-Handy plöt­zlich nicht mehr? Wom­öglich ist die Lade­buchse verun­reinigt und Du musst sie sauber machen. Es kom­men allerd­ings auch andere Ursachen infrage.

USB-Ladebuchse reinigen

Ger­ade wenn Du Dein Android-Handy oft in die Hosen­tasche steckst, kön­nte es früher oder später Prob­leme mit dem Aufladen geben. Denn mit der Zeit sam­meln sich Staub, Schmutz und sog­ar Fasern Dein­er Hose in der Lade­buche. Verbind­est Du dann das Ladek­a­bel mit dem Smart­phone, lädt sich der Akku vielle­icht nicht mehr auf. Doch gegen die Verun­reini­gun­gen kannst Du etwas tun.

Selbsthilfe mit Zahnbürste und Druckluftspray

Um Dreck aus dem USB-C-Port Deines Smart­phones zu bekom­men, reicht meist schon eine alte Zahn­bürste. Die Borsten kön­nen Schmutz aus der Buchse lösen, ohne sie zu beschädi­gen. Wenn Du das ein­mal im Monat machst, kannst Du Prob­leme beim Laden von vorn­here­in ver­hin­dern.

Anschließend kannst Du Druck­luft­spray nutzen, um die gelösten Par­tikel aus dem Anschluss zu pusten. Allerd­ings sind Borsten und Luft nicht in jedem Fall die Lösung: Stark fest­sitzende Ablagerun­gen bekommst Du so nicht (oder nur sehr schwierig) aus dem Anschluss.

Worauf Du beim Reinigen der Ladebuchse verzichten solltest

Hil­ft Dir selb­st die Zahn­bürste nicht weit­er, benötigst Du eigentlich einen sehr dün­nen, spitzen Gegen­stand, der in den Port passt. Wir rat­en Dir drin­gend davon ab, met­allis­che Gegen­stände wie eine Nadel zu ver­wen­den. Hier beste­ht die Gefahr, dass Du Dein Smart­phone beschädigst.

Du kannst auch einen Zahn­stocher ver­wen­den, um den USB-C-Port zu reini­gen. Allerd­ings soll­test Du ihn nur san­ft und nicht zu tief in die Lade­buchse hinein­drück­en, um Beschädi­gun­gen an den Ladekon­tak­ten zu ver­mei­den. Ist der Ladean­schluss sehr stark ver­schmutzt, muss ein Profi ran.

Android-Handy lädt nicht: Prüfe Netzteil und Ladekabel

Vielle­icht ist die Lade­buchse Deines Android-Handys auch tipp­topp sauber. In dem Fall kön­nen andere Ursachen für die Ladeprob­leme infrage kom­men: zum Beispiel das Net­zteil oder das Ladek­a­bel. Fol­gen­des kannst Du tun:

  • Über­prüfe Dein Ladek­a­bel. Ist es geknickt oder weist andere äußer­liche Defek­te auf, soll­test Du ein anderes zum Aufladen benutzen.
  • Vielle­icht ist auch das Net­zteil defekt. Verbinde es test­weise mit einem anderen Gerät oder pro­biere ein anderes Net­zteil aus.
  • Schließe das Net­zteil an eine andere Steck­dose an, um sicherzustellen, dass mit der Stromzu­fuhr alles in Ord­nung ist.
  • Beherrscht Dein Smart­phone Wire­less Charg­ing? Dann ver­suche, es kabel­los aufzu­laden, zum Beispiel über eine entsprechende Dock­ingsta­tion.

Schließ die microSD-Karte als Fehlerquelle aus

Vielle­icht ist auch die microSD-Karte daran schuld, dass Dein Android-Handy nicht mehr lädt. Denn steckt eine falsche Spe­icherkarte im Smart­phone, kann das Gerät nicht mehr mit neuer Energie ver­sorgt wer­den. Am besten nimmst Du die microSD-Karte ein­mal raus, um sie als Fehlerquelle für das Ladeprob­lem auszuschließen.

Hol Dir professionelle Hilfe

Wenn Du befürcht­est, dass andere Prob­leme dafür sor­gen, dass Dein Smart­phone nicht mehr lädt: Such Dir pro­fes­sionelle Hil­fe bei entsprechen­den Reparatur­di­en­sten. Das ist allerd­ings mit Kosten ver­bun­den.

Manche Smart­phone-Her­steller bieten ihren Kund:innen auch an, defek­te Akkus auszu­tauschen – zum Beispiel Sam­sung. Am besten informierst Du Dich direkt beim Her­steller oder im Netz. Du soll­test den Akku auf keinen Fall selb­st­ständig tauschen, da son­st die Garantie erlis­cht.

Android-Handy lädt nicht mehr: Die Maßnahmen im Überblick

  • Lädt Dein Handy nicht richtig, ist wom­öglich die Lade­buchse ver­schmutzt.
  • Reinige den USB-C-Port mit ein­er alten Zahn­bürste und Druck­luft­spray.
  • Ver­wende zum Reini­gen auf keinen Fall Met­all­ge­gen­stände.
  • Vielle­icht hast Du es auch mit einem Defekt zu tun.
  • Schließe Net­zteil und USB-Kabel als Fehlerquellen aus.
  • Wende Dich an spezielle Reparatur­di­en­ste oder den Smart­phone-Her­steller für weit­ere Hil­fe.

Haben Dir unsere Tipps geholfen? Wenn Du weit­ere Tricks kennst, teile sie uns gerne in den Kom­mentaren mit.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren