Android-Handy lädt nicht mehr? So reinigst Du den USB-C-Port

Handy lädt nicht mehr? Reinige den USB-C-Anschluss
Google Assistant am Valentinstag: Diese Befehle machen Dein Zuhause romantischer
:

Android-Handy lädt nicht mehr? So reinigst Du den USB-C-Port

Nach mehreren Monat­en Gebrauch lädt Dein Android-Handy nicht mehr? Wom­öglich ist die USB-C-Buchse verun­reinigt. Wir geben dir Tipps, wie Du den Anschluss von Staub und Schmutz befreist.

Ger­ade wenn Du Dein Handy in der Hosen­tasche trans­portierst, hast Du früher oder später Prob­leme beim Aufladen. Mit der Zeit sam­meln sich näm­lich Staub, Schmutz und sog­ar Fasern Dein­er Hose im USB-C-Port. Steckst Du dann das Ladek­a­bel in Dein Handy, drückst Du diese Verun­reini­gung nur fes­ter hinein. Das sorgt nicht nur für Prob­leme beim Aufladen: Das Kabel dürfte nun sehr lose im Anschluss sitzen. Ist es lock­er, deutet das meist auf zu viel Schmutz hin. Falls Du dich hier vergewis­sern willst, kannst Du in den Port leucht­en und einen genauen Blick darauf wer­fen.

Putzen mit Zahnbürste und Druckluftspray

Um Dreck aus dem USB-C-Port Deines Smart­phones zu bekom­men, reicht meist schon eine alte Zahn­bürste. Die Borsten kön­nen Schmutz im Anschluss lösen, ohne diesen zu beschädi­gen. Wenn Du die Proze­dur ein­mal im Monat durch­führst, hil­ft Dir Deine Zahn­bürste dabei, Prob­leme beim Laden noch vor deren Entste­hung zu ver­hin­dern. Anschließend kannst Du Druck­luft­spray nutzen, um die gelösten Par­tikel aus dem Anschluss zu bekom­men. Allerd­ings sind Borsten und Luft nicht in jedem Fall die Lösung: Stark fest­sitzende Ablagerun­gen bekommst Du so nicht (oder sehr schwierig) aus dem Handy.

Bei Ladeproblemen: Angespitzten Zahnstocher nutzen

Hil­ft Dir selb­st die Zahn­bürste nicht weit­er, benötigst Du einen sehr dün­nen spitzen Gegen­stand, der in den Port passt. Das Prob­lem sind hier allerd­ings die Pins, die sich mit­tig im Anschluss befind­en. Dadurch musst Du auf wirk­lich dünne Gegen­stände zurück­greifen, da sie son­st nicht in den Anschluss passen. Wir rat­en Dir an dieser Stelle davon ab, met­allis­che Gegen­stände wie eine Nadel zu ver­wen­den. Hier beste­ht die Gefahr, dass Du Dein Smart­phone beschädigst.

Für uns hat es sich als hil­fre­ich erwiesen, auf einen Zahn­stocher zurück­zu­greifen. Dieser ist eigentlich noch zu bre­it für einen USB-C-Anschluss. Mit einem kleinen Küchen­mess­er kannst Du den Zahn­stocher jedoch ganz vor­sichtig anspitzen, bis er prob­lem­los in den Port passt. Anschließend musst Du nur noch über den Boden des Anschlusses kratzen. Der Staub sam­melt sich dadurch lose in den Eck­en – und Du kannst ihn mit dem Zahn­stocher ganz leicht her­auss­ch­aben. Bei der ganzen Aktion soll­test Du aber darauf acht­en, dass Du kaum Druck auf den Pin in der Mitte ausüb­st oder mit dem Zahn­stocher darüber kratzt, damit Du Deine Lade­buchse nicht beschädigst.

Übri­gens: Mit dem Zahn­stocher bekommst Du anschließend auch den Staub aus Deinem Kopfhör­eran­schluss her­aus. Ob Deine Maß­nah­men erfol­gre­ich waren, merkst Du daran, ob USB-C-Steck­er und Kopfhör­er wieder fest im Anschluss sitzen. Bleiben Deine Prob­leme trotz­dem beste­hen, liegt wom­öglich ein Defekt vor. In dem Fall soll­test Du Dich an den Sup­port Deines Her­stellers wen­den.

Maßnahmen im Überblick

  • Lädt Dein Handy nicht mehr richtig und wack­elt der USB-C-Steck­er im Anschluss, ist wom­öglich zu viel Staub im Port.
  • Sitzt der Schmutz nicht allzu fest, kannst Du ihn mit ein­er alten Zahn­bürste ent­fer­nen.
  • Ver­wende zur Reini­gung lieber keine Met­all­ge­gen­stände.
  • Ein ange­spitzter Zahn­stocher passt in den USB-C-Anschluss.
  • Du kannst den Staub mit dem Zahn­stocher vor­sichtig aus dem Port sch­aben.
  • Der Zahn­stocher eignet sich auch, um Schmutz aus dem Kopfhör­eran­schluss zu ent­fer­nen.
  • Lädt Dein Handy auch nach der Reini­gung nicht richtig, hast Du es vielle­icht mit einem Defekt zu tun.

Haben Dir unsere Tipps geholfen? Wenn Du weit­ere Tricks kennst, teile sie uns in den Kom­mentaren mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren