Ein Smartphone mit Google Maps auf dem Display
© picture alliance/Catherine Waibel
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

Android: Standort verwalten – so kannst Du die Funktion aktivieren und deaktivieren

Du möcht­est nicht, dass Apps auf Deine GPS-Dat­en zugreifen kön­nen? Dann soll­test Du auf Deinem Android-Smart­phone den Stan­dort ver­wal­ten und diese Funk­tion deak­tivieren.

Dein Android-Smart­phone weiß bei aktiviertem GPS jed­erzeit, wo Du Dich aufhältst. Das Handy erfasst dann auch Deinen Stan­dortver­lauf und gibt die Dat­en an die Google-Serv­er weit­er. Diese Dat­en nutzt Google für die unter­schiedlich­sten Dien­ste und Pro­duk­te, etwa für Google Maps oder um Wer­bung auszus­pie­len.

Möcht­est Du ver­hin­dern, dass Google diese Dat­en sam­melt, soll­test Du unter Android den Stan­dort ver­wal­ten. Du entschei­dest damit, welche Apps Deinen GPS-Dat­en nutzen dür­fen und welche nicht.

Android 12: Standort verwalten

Unter Android 12 kannst Du Deinen Stan­dort im Han­dum­drehen ver­wal­ten:

  1. Gehe in die „Ein­stel­lun­gen” Deines Android-Smart­phones.
  2. Tippe in der Liste auf den Ein­trag „Stan­dort”.
  3. Du siehst den blau hin­ter­legten Balken „Stan­dort ver­wen­den”. Tippst Du auf den Schal­ter, hast Du die Stan­dorter­mit­tlung für alle Apps auf Deinem Smart­phone aus­geschal­tet.

Android 12: Einzelnen Apps den Zugriff entziehen

Du möcht­est Deinen Stan­dort nur für einzelne Apps deak­tivieren? Dann gehst Du so vor:

  1. Gehe in die „Ein­stel­lun­gen” Deines Android-Smart­phones. Tippe auf den Ein­trag „Stan­dort”.
  2. Unter dem erscheinen­den Balken „Stan­dort ver­wen­den” siehst Du in ein­er Liste, auf welche Apps Du zulet­zt zuge­grif­f­en hast, und den Ein­trag „Welche Apps dür­fen den Stan­dort ermit­teln?”. Tippe auf let­zteren Punkt.
  3. Es öffnet sich eine Liste mit Anwen­dun­gen, für die die Stan­dorter­mit­tlung „immer zuge­lassen” ist, und eine Liste mit Apps, die Deinen Stan­dort „nur während der Nutzung” ermit­teln dür­fen.
  4. Tippe auf das Icon beziehungsweise auf den Namen der App, für die Du die Stan­dorter­mit­tlung ein­stellen willst.
  5. Du kannst zwis­chen vier Optio­nen wählen:
    • „Immer zulassen”
    • „Zugriff nur während der Nutzung der App zulassen”
    • „Jedes Mal fra­gen”
    • „Nicht zulassen” – wählst Du diese Option, kann die App Deinen Stan­dort nicht mehr ermit­teln.

Darunter find­est Du die Option, der aus­gewählten App nur Deinen unge­fähren Stan­dort mitzuteilen.

Android 11 und älter: Standort verwalten

Besitzt Du ein Smart­phone mit Android 11, gehst Du fol­gen­der­maßen vor:

  1. Gehe in die „Ein­stel­lun­gen”.
  2. Tippe auf „Stan­dort”.
  3. Betätige den Schal­ter bei „Stan­dort ver­wen­den” beziehungsweise „Ein”.

Du besitzt noch ein Handy mit Android 10 oder älter? Dann gehst Du ähn­lich vor wie oben beschrieben:

  1. Gehe zu „Ein­stel­lun­gen | Stan­dortzu­griff”.
  2. Tippst Du auf „Stan­dortzu­griff”, gelangst Du zum Ein­trag „Stan­dort”.
  3. Tippe auf „Stan­dort”, und eine Liste Dein­er instal­lierten Apps erscheint.
  4. Tippst Du auf eine App, entziehst Du ihr den Zugriff auf Deinen Stan­dort.

Tipp: An ander­er Stelle ver­rat­en wir Dir, wie Du den Stan­dortver­lauf für Google Maps auss­chal­test. Das ist prak­tisch, wenn Du ver­hin­dern willst, dass Google erfasst, an welchen Orten Du Dich aufhältst, ohne dafür die GPS-Funk­tion Deines Handys deak­tivieren zu müssen.

Weißt Du genau, welche Smart­phone-Apps Zugriff auf Deine Stan­dort­dat­en haben? Berichte uns gerne davon in einem Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren