Wiesn-Stimmung bei Europas größtem Gründerfestival: Das war die Bits & Pretzels 2019

Bits & Pretzels 2019
Vodafone erzielt beim Mobilfunk-Netztest 2019 sehr gute Ergebnisse

Wiesn-Stimmung bei Europas größtem Gründerfestival: Das war die Bits & Pretzels 2019

Zwischen Weißwurst, Leberkäs und Brezn vernetzte die Bits & Pretzels 2019 vom 29. September bis 1. Oktober wieder aufstrebende Start-ups mit Investoren und erfahrenen Größen der internationalen Tech-Branche. Auch Vodafone war mit seinem Start-up-Accelerator UPLIFT zum zweiten Mal als Gold-Partner auf Europas größtem Gründerfestival am Start. Das war aber längst nicht das einzige Highlight der dreitägigen Start-up-Messe.

Es war ein denkwürdiger Auftakt der Bits & Pretzels 2019: Am Sonntag, den 29. September, startete Europas größtes Gründerfestival nicht wie bisher im Münchener Kongresszentrum ICM, sondern in der deutlich größeren Riemer Messehalle. Der Grund: Niemand Geringeres als Barack Obama wurde als Haupt-Speaker der feierlichen Eröffnungs-Zeremonie erwartet. Die Highlights der Bits & Pretzels 2019 haben wir im Video für Dich zusammengefasst.

Barack Obama über Zukunftstechnologien, Diversity und Klimaschutz

Nach der Begrüßung der Bits & Pretzels-Gastgeber Andreas Bruckschlögl, Felix Haas und Bernd Storm betrat der ehemalige US-Präsident unter großem Applaus die Bühne – nicht in Lederhose, dafür aber in gewohnt bester Laune. Im knapp einstündigen Talk mit Britta Weddeling, Editor in Chief bei Bits & Pretzels, kamen laut Werben und Verkaufen direkt die großen politischen und gesellschaftlichen Themen unserer Zeit auf den Tisch. Neben Klima- und Umweltschutz, Bildung und Diversity sprach Obama auch über die Chancen von Zukunftstechnologien wie künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning. Es gebe eine Vielzahl von Innovationen, die unsere Welt weiter bringen würden und uns beispielsweise beim Verkehr und der Stadtplanung, in der Medizin oder beim Wohnen wertvolle Dienste leisten könnten, so Obama.

Bits & Pretzels 2019 zwischen Matchmaking und Maß-voller Unterhaltung 

Auch wenn dieser Festivalauftakt kaum noch zu überbieten war, ließen sich die Macher einiges einfallen, um die knapp 5.000 Jungunternehmer, Gestalter und Entscheider der digitalen Unternehmenswelt bei Laune zu halten. Gelungen ist ihnen das unter anderem mit interaktiven Spielen, Tattoos und einem Bier-Karussell. In direkter Nachbarschaft zum Münchener Oktoberfest war aber nicht nur Wiesn-Stimmung garantiert, sondern auch ein spannendes Konferenzprogramm voller Inspiration und Networking-Gelegenheiten. Neben Vorträgen und Panel-Diskussionen zur Start-up-Kultur boten erneut eine Start-up-Ausstellung und ein Matchmaking-Bereich aufsteigenden Gründern Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und ihre Ideen zu präsentieren. Auf der Spotlight- und Start-up-Pitch-Stage konnten sie Investoren, Sponsoren und potenzielle Geschäftspartner auf sich aufmerksam machen.

Prominente Speaker der internationalen Gründer- und Digitalszene

Auf den großen Bühnen teilten währenddessen Vordenker und internationale Größen der Tech-Branche ihre Erfahrungen mit dem Publikum. Unter den mehr als 150 geladenen Experten und 100 Speakern waren erfolgreiche GründerInnen und UnternehmerInnen wie Schauspielerin Jessica Alba, Entertainer Joko Winterscheidt, Dropbox-CEO Drew Houston, Audi-Marketingchefin Hildegard Wortmann und Shazam-Gründer Chris Barton. Auch Vodafone Deutschland Chef Hannes Ametsreiter stand wieder auf der Bühne und widmete sich in diesem Jahr dem Thema „Shaping the Speed of Innovation. Together“.


Vodafone UPLIFT als Gold-Partner bei Bits & Pretzels

Bereits zum zweiten Mal war Vodafone mit seinem Start-up-Accelerator UPLIFT neben Sponsoren wie Google, KPMG und Audi Denkwerkstatt als Gold-Partner auf Bits & Pretzels vertreten. Auf dem Festival hielten die Düsseldorfer erneut Ausschau nach innovativen Gründern, mit denen sie vielversprechende Geschäftsideen und IoT-Lösungen für die digitale Zukunft entwickeln können. Neben einem großen Stand im Bits & Pretzels-Foyer initiierte das UPLIFT-Team eine Pitch-Session zum Thema Internet of Things, bei der sie auch die Jury-Mitglieder stellten. Gemeinsam mit dem Connected Mobility-Team von Vodafone gab es außerdem eine separate Ausstellungsfläche, die einen Eindruck davon vermittelte, wie Start-ups der Mobilitätsbranche und Vodafone effektiv zusammenarbeiten können, um die Mobilität der Zukunft voranzubringen. Hier waren zum Beispiel Start-ups wie der E-Roller-Hersteller unu vertreten, mit dem UPLIFT eng zusammenarbeitet.

Zünftige Diskussionen beim „Liquid Networking“ auf dem Oktoberfest

Was wäre Bits & Pretzels ohne das zünftige Oktoberfest-Networking? Traditionell waren am letzten Festivaltag 300 Tische im Schottenhamel-Zelt exklusiv für das größte Networking-Event auf der Theresienwiese reserviert. Hier konnten sich die 5.000 Teilnehmer bei einer Maß in Bierzelt-Atmosphäre kennenlernen und austauschen. Ein Konzept bei diesem „Liquid Networking“ waren erneut die Captain-Tables, an denen ausgewählte Experten die 45-minütigen Tischrunden moderierten. Von Vodafone leiteten in diesem Jahr Michael Reinartz (Director Innovation & Consumer Services) und Gerhard Mack (Chief Technology Officer) die Diskussionen als Table Captains.

Tipps und Know-how auf dem Weg zum Impact-Business

Inhaltlicher Schwerpunkt und Leitfaden der Diskussionen war in diesem Jahr das Stichwort „Impact“ (Auswirkung). Das Motto sollte die Zukunftsmacher dafür sensibilisieren, dass jegliches unternehmerisches Handeln auch einen positiven Beitrag für die Zukunft leisten kann und sollte. Ein Motto, dem Vodafone durch seine „Purpose Led“-Organisation bereits folgt.

Im Zusammenhang mit dem Impact-Motto kamen viele Speaker auf Greta Thunberg zu sprechen. Zarah Bruhn, Gründerin und CEO des Münchner Startups Social Bee, beschrieb die #FridaysForFuture-Initiatorin gegenüber Munich Start-upals „Türöffner, der uns Social Entrepreneurs dabei hilft, Impact zum Thema zu machen.“ Bits & Pretzels-Mitbegründer Felix Haas führte die 16-Jährige als bestes Beispiel dafür an, dass jeder und jede einen Unterschied machen kann. Barack Obama bemerkte optimistisch, dass es überall viele Gretas gebe – junge Menschen, die einen echten Impact leisten.

Mit großen Themen und ebenso großen Persönlichkeiten hat sich das Bits & Pretzels-Festival wieder einmal selbst übertroffen. Es wird spannend, wie die Macher dieses Aufgebot an Top-Gästen und Highlights im nächsten Jahr noch toppen möchten.

Was waren Deine Highlights der Bit & Pretzels 2019? Welche Gäste haben Dich besonders beeindruckt? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren