Ein BMW iX steht vor dem Vodafone-Tower in Düsseldorf.
Der neue Elektro-SUV BMW iX bei der Fahrt
: :

Vodafone x AR Biennale 2021: Eine einzigartige Bühne für Augmented-Reality-Kunst

Das NRW Forum und die Kun­stakademie Düs­sel­dorf starten am 22. August 2021 die weltweit erste AR-Bien­nale. Mit Unter­stützung von Voda­fone bietet das Pro­jekt Aug­ment­ed Real­i­ty in der Kun­st eine bis­lang einzi­gar­tige Plat­tform. Eigens dafür eröffnet der Düs­sel­dor­fer Net­z­pi­onier am 5. Sep­tem­ber die Voda­fone Giga­Zone, bei der Du Deinen Rundgang durch die dig­i­tale Kun­st starten und selb­st kreativ wer­den kannst. Was Dich bei der AR-Ausstel­lung erwartet und wo Du während der AR Bien­nale außer­dem dig­i­tale Kun­st ent­deck­en kannst, erfährst Du jet­zt.

Aug­ment­ed Real­i­ty ist für zeit­genös­sis­che Künstler:innen eine der span­nend­sten Zukun­ft­s­the­men. Das NRW Forum Düs­sel­dorf bringt die Tech­nolo­gie bei der weltweit ersten AR Bien­nale unter freien Him­mel. Mit dem eige­nen Smart­phone kön­nen Besucher:innen ab dem 22. August 2021 virtuelle Kunst­werke auf dem Düs­sel­dor­fer Ehren­hof-Gelände und im Hof­garten ent­deck­en. Physis­che Anlauf­stelle des dig­i­tal­en Skulp­turen­parks ist die Voda­fone Giga­Zone mit ein­er AR-Werk­statt, die Du ab dem 5. Sep­tem­ber besuchen kannst.

Vodafone GigaZone: Startpunkt für die erste AR-Biennale

Den Voda­fone Pavil­lon kannst Du schon aus der Ferne nicht überse­hen. Mit far­bigen Pla­nen und riesi­gen QR-Codes wird die Kon­struk­tion zum absoluten Hin­guck­er. Die Voda­fone Giga­Zone auf dem Ehren­hof-Gelände ist der Start­punkt für den Rundgang durch eine AR-Werk­statt, in der Du dig­i­tale Kun­st ent­deck­en und sel­ber kreativ wer­den kannst. Bevor es los geht, kannst Du in der AR-Werk­statt platznehmen und bei Bedarf Dein Smart­phone an ein­er der vie­len Ladesta­tio­nen auf­tanken. Hier hast Du ab dem 5. Sep­tem­ber auch Gele­gen­heit, über das super­schnelle Wifi von Voda­fone die AR Bien­nale-App herun­terzu­laden. Dafür richtet Voda­fone im Pavil­lon Wifi-Hotspots ein, mit denen der Down­load schneller abgeschlossen ist, als Du „Aug­ment­ed Real­i­ty“ sagen kannst – und zwar ohne Dein mobiles Daten­vol­u­men zu ver­brauchen.

Entdecken und ausprobieren in der AR-Werkstatt für interaktive Kunst

Die AR Bien­nale-App von Canon ist das wichtig­ste Tool für die virtuelle Ausstel­lung, denn mit ihr wer­den die dig­i­tal­en Kunst­werke auf Deinem Endgerät sicht­bar. Die App erfasst in der Kam­era-Ansicht Trig­ger­punk­te der realen Umge­bung und fügt an entsprechen­den Orten dig­i­tale Ergänzun­gen ein. Im Zen­trum der AR-Werk­statt ste­hen zwei große AR-Fig­uren, die der Kün­stler Tim Berresheim gestal­tet hat: eine Skulp­tur mit Pin­sel und Maler­palette und eine kom­plett far­blose Vari­ante. Let­ztere lädt dazu ein, von Dir gestal­tet zu wer­den. Mit virtueller Farbe kannst Du der Ober­fläche einen indi­vidu­ellen Look ver­passen und nimmst dabei an einem Wet­tbe­werb teil.

Mit der AR Bien­nale-App wer­den die dig­i­tal­en Kunst­werke auf Deinem Endgerät sicht­bar.

Tim Berresheim: Ein Profi-Künstler als kreativer Partner der AR Biennale 2021

Die AR-Kunst­werke in der Werk­statt der Voda­fone Giga­Zone stam­men vom Aach­en­er Kün­stler Tim Berresheim, der seit mehreren Jahren als dig­i­taler Bild- und AR-Kün­stler erfol­gre­ich ist. Er selb­st ver­ste­ht sich als Pro­tag­o­nist der bilden­den, com­put­er­gener­ierten Kun­st. Am PC erschafft er physikalisch plau­si­ble, büh­nen­hafte Bild­wel­ten, die skulp­tur­al und real­ität­sna­he, aber auch sehr abstrakt erscheinen kön­nen. Mit den 2018 gegrün­de­ten Stu­dios New Ameri­ka konzip­iert und real­isiert Berresheim Instal­la­tio­nen für ver­schiedene Ausstel­lun­gen und Präsen­ta­tio­nen. Aug­ment­ed Real­i­ty-Apps sind seit län­gerem ein wichtiger Bestandteil sein­er Werke. Für die AR Bien­nale 2021 wird er den Voda­fone-Slo­gan #Togeth­er­We­Can in der Giga­Zone mit einem eige­nen AR-Kunst­werk inter­pretieren, das zugle­ich der Ein­stieg in die inter­ak­tive Ausstel­lung ist. Und auch die Rück­wände der Con­tain­er, die Du in der Werk­statt vorfind­est, wur­den von Tim Berresheim gestal­tet.

Der Aachener Künstler Tim Berresheim

Profi-Kün­stler Tim Berresheim ist der kreative Part­ner der AR Bien­nale 2021 — Bild: Robert Eikelpoth

Ein #TogetherWeCan-Projekt: Geballte Power im Vodafone Pavillon 

Die Voda­fone Giga­Zone ste­ht in den kom­menden Monat­en nicht nur als Bühne für inter­ak­tive Kun­st zur Ver­fü­gung, son­dern auch als Ort für kul­turelle Ver­anstal­tun­gen wie Vorträge und Work­shops. Mit der Pla­nung und Umset­zung des Pavil­lons schafft Voda­fone eine zen­trale Anlauf­stelle für die AR Bien­nale. Möglich wird das zukun­ftsweisende Pro­jekt aber nur durch das Zusam­men­wirken viel­er beteiligter Per­so­n­en und Expert:innen unter­schiedlich­er Diszi­plinen. Das NRW Forum hat mit Tim Berresheim einen echt­en Profi als kreativ­en Part­ner gewon­nen. Daneben unter­stützen Canon als App-Entwick­ler und face­book als Medi­en­part­ner das Pro­jekt. Die gebün­delte Pow­er entspricht in jed­er Hin­sicht der Überzeu­gung und Vision von Voda­fone, mit Tech­nolo­gien und Human Spir­it etwas Neues, Zukun­ftsweisendes erschaf­fen und Pos­i­tives bewirken zu kön­nen. Die AR-Ausstel­lung ist ein tolles Beispiel, wie sich gemein­sam mehr erre­ichen lässt – getreu dem Voda­fone-Mot­to „Togeth­er we can“.

Ein Bild von der AR-Biennale

Über­all auf der AR Bien­nale find­est Du Kun­st.

Augmented Reality erweitert die reale Umgebung in Düsseldorf, Köln und Essen

Ins­ge­samt wur­den 20 inter­na­tionale Künstler:innen zur ersten Aus­gabe der AR Bien­nale ein­ge­laden, ortsspez­i­fis­che Werke zu erar­beit­en. Sie wid­men sich mit spielerischen Ansätzen und vielfälti­gen Mit­mach-Möglichkeit­en The­men wie Natur und Kör­per­lichkeit im Dig­i­tal­en, Nach­haltigkeit und neuen Kom­mu­nika­tions­for­men. Neben Tim Berresheim beteili­gen sich unter anderem die amerikanis­che Kün­st­lerin Lau­ren Lee McCarthy, die Park­bänke im Hof­garten mit virtuellen State­ments verse­hen wird, das in Lon­don und Berlin ansäs­sige Kollek­tiv Keiken, das ein inter­ak­tives AR-Spiel entwick­elt hat, und das Lon­don­er Stu­dio Above&Below, das mit Hil­fe von Dig­i­tal- und Sen­sortech­nik Verän­derun­gen der Luftqual­ität in eine AR-Daten­vi­su­al­isierung über­set­zt. Neben den skulp­turalen Kunst­werken entste­hen auch einige tänz­erische Per­for­mances.

Bei den virtuellen Arbeit­en in Düs­sel­dorf soll es nicht bleiben. Das NRW Forum plant im Rah­men der AR-Bien­nale zwei weit­ere Satel­liten-Pro­jek­te, bei denen Du vier Skulp­turen kosten­los „am Weges­rand“ ent­deck­en kannst. Zwei dig­i­tale Kunst­werke wer­den am Köl­ner Dom platziert, zwei weit­ere in der Innen­stadt von Essen.

Zukunftstechnologien für zeitgenössische Kunst

Zu sehen sind die AR-Kunst­werke in Düs­sel­dorf, Köln und Essen ab dem 22. August 2021 bis zum 20. Feb­ru­ar 2022. Alle zwei Jahre möchte das NRW Forum kün­ftig mit der AR Bien­nale einen neuen, dig­i­tal­en Skulp­turen­park in die analoge Welt brin­gen. Alain Bieber, Kün­st­lerisch­er Leit­er des NRW-Forums und Kura­tor der ersten Aus­gabe, fasst zusam­men:

„Die erweit­erte Real­ität ist hybrid, neuar­tig und sehr kün­st­lerisch. Physikalis­che Gren­zen wer­den aufge­hoben und man sieht Dinge, die real nicht existieren kön­nten. Viele Künstler:innen entwick­eln derzeit inno­v­a­tive AR-Werke. Wir denken groß und konzip­ieren eine Bien­nale, welche die inter­na­tion­al wichtig­sten Posi­tio­nen der AR-Kun­st präsen­tiert.“

Bis­lang gab es noch keine öffentliche AR-Insze­nierung, die in dieser Form einem großen Pub­likum zugänglich gemacht wurde. Pilot- und Vor­re­it­er-Charak­ter hat das inno­v­a­tive Gemein­schaft­spro­jekt also schon jet­zt. Aus diesem Grund wird es auch vom Min­is­teri­um für Wirtschaft, Inno­va­tion, Dig­i­tal­isierung und Energie des Lan­des Nor­drhein-West­falen gefördert.

Wirst Du die erste AR Bien­nale in Düs­sel­dorf besuchen? Schreib uns, welche Erfahrun­gen Du bere­its mit dig­i­taler Kun­st gemacht hast und was Du von Aug­ment­ed Real­i­ty als kün­st­lerische Darstel­lungs­form hältst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren