Vodafone erhält den Stonewall-Award 2019 als LGBT-freundlicher Arbeitgeber
5g stadium app header

Stonewall Award 2019: Vodafone als Top-Arbeitgeber für LGBT+ ausgezeichnet

Alte Denk- und Ver­hal­tens­muster lösen sich sel­ten von alleine auf. Das müssen viele Homo-, Bi- oder Trans­sex­uelle tagtäglich an ihrem Arbeit­splatz fest­stellen, wenn sie mit Vorurteilen und Diskri­m­inierung kon­fron­tiert sind. Das britis­che LGBT-Net­zw­erk Stonewall zeich­net Arbeit­ge­ber aus, die die Inklu­sion und Vielfalt in ihrem Unternehmen aktiv fördern. Als ein­er der besten Arbeit­ge­ber für LGBT-Mitar­beit­er erhielt Voda­fone jet­zt erneut einen Stonewall Award.

Der Christo­pher Street Day (CSD) erin­nert jedes Jahr an die gewalt­täti­gen Kon­flik­te zwis­chen Homo- sowie Trans­sex­uellen und der New York­er Polizei im Som­mer 1969. In der Bar „Stonewall-Inn“ wider­set­zte sich eine große Gruppe Homo­sex­ueller erst­mals der Ver­haf­tung. Seit diesem Wen­depunkt vor 50 Jahren hat die LGBT-Com­mu­ni­ty im Kampf gegen Homo­pho­bie viel erre­icht, ist aber längst nicht am Ziel. Umso wichtiger ist die Unter­stützung von Organ­i­sa­tio­nen, die sich für die Gle­ich­be­hand­lung von Les­ben, Schwulen, Bi- und Trans­sex­uellen (LGBT) ein­set­zen. Für ihr weltweites Engage­ment wurde Voda­fone nun zum drit­ten Mal in Folge von dem Net­zw­erk Stonewall aus­geze­ich­net.

Stonewall kürt die besten Arbeitgeber für LGBT-Mitarbeiter

Ein­mal im Jahr stellt die Non-Prof­it Organ­i­sa­tion Stonewall mit dem Glob­al Work­place Equal­i­ty Index eine Top-Liste inter­na­tionaler Arbeit­ge­ber zusam­men, die Inklu­sion von LGBT-Mitar­beit­ern fördern und inte­gra­tive Arbeit­splätze schaf­fen. Schon seit 2017 zählt Voda­fone für Stonewall zu den besten LGBT+-Arbeitgebern weltweit und ist auch in diesem Jahr unter den Top-14 Glob­al Employ­ers für LGBT-Mitar­beit­er. Bew­ertet wur­den unter­schiedliche Maß­nah­men und Pro­jek­te in allen Märk­ten, in denen Voda­fone tätig ist und seine Null-Tol­er­anz-Strate­gie gegen Diskri­m­inierung umset­zt.

Zwischen CSD und LGBT-Netzwerk: Gelebte Vielfalt im Unternehmensalltag

Dass Dai­ly Diver­si­ty eine wichtige Säule der Unternehmen­skul­tur ist, zeigt Voda­fone nicht nur mit bun­ten Fäh­nchen bei öffentlichen Ver­anstal­tun­gen wie den CSDs in Berlin, Düs­sel­dorf, Köln und Stuttgart. Auch intern ergreift der Konz­ern die Ini­tia­tive, um ein tol­er­antes, inte­gra­tives Arbeit­sum­feld zu schaf­fen, in dem alle Mitar­beit­er unab­hängig ihrer sex­uellen Ori­en­tierung und Iden­tität wert­geschätzt wer­den.

Eine mit­tler­weile unverzicht­bare Instanz auf dem Weg dor­thin ist das hau­seigene LGBT-Net­zw­erk, das seit 2014 aktiv bei der Gestal­tung der Unternehmen­skul­tur mitwirkt. Es fungiert ein­er­seits als Berater bei Entschei­dung­sprozessen und der medi­alen Kom­mu­nika­tion, aber auch als internes Sprachrohr der LGBT-Mitar­beit­er und Anlauf­stelle für alle, die Rat zum The­ma suchen. Sem­i­nare, Work­shops und Schu­lun­gen für Mitar­beit­er sowie Führungskräfte fördern den offe­nen Aus­tausch und tra­gen dazu bei, bewusste und unbe­wusste Vorurteile auszuräu­men.

Vielfältige Talente sind willkommen: Vodafone fördert LGBT-Nachwuchskräfte

Auch auf Recruit­ing Events wie Europas größter LGBT-Kar­ri­eremesse Sticks & Stones sucht Voda­fone gezielt Nach­wuch­skräfte, die ihre indi­vidu­ellen Tal­ente und Per­sön­lichkeit­en in den Unternehmen­sall­t­ag ein­brin­gen. Zulet­zt brachte der Konz­ern ein umfan­gre­ich­es Maß­nah­men­paket auf den Weg, das LGBT-Mitar­beit­er an allen Voda­fone-Märk­ten fördern soll. Bere­its im let­zten Jahr wurde das Voda­fone LGBT+ Friends Net­work von Stonewall als das „Beste Mitar­beit­er­net­zw­erk in Großbri­tan­nien“ aus­geze­ich­net. 2018 hat Voda­fone zusät­zlich ein glob­ales Bud­dy-Pro­gramm ins Leben gerufen,  das Beruf­se­in­steiger und Mitar­beit­er der LGBT-Com­mu­ni­ty am Arbeit­splatz unter­stützen soll. Für diese Ini­tia­tive erhielt Voda­fone in diesem Jahr als eines von fünf Unternehmen einen weit­eren Stonewall-Award: den Glob­al Ally Pro­gramme Award 2019.

Stonewall-Award für Vodafone: LGBT-Verbündete setzen Zeichen  

Bei dem Bud­dy-Pro­gramm von Voda­fone sollen sich LGBT-„Verbündete“ im Unternehmen als Befür­worter der Gle­ich­stel­lung engagieren und sicht­bare Zeichen für die Unter­stützung der LGBT-Com­mu­ni­ty set­zen. Das Pro­gramm zählt mit­tler­weile in 20 Län­dern rund 2.000 Unter­stützer an den Arbeit­splätzen sowie 1.300 dig­i­tale Ver­bün­dete auf dem LGBT+-Friends-Portal. Neben Online-Lern­mod­ulen, LGBT-News und per­sön­lichen Geschicht­en von Bud­dys sowie LGBT-Mitar­beit­ern fördern ver­schiedene Ver­anstal­tun­gen im Rah­men des Bud­dy-Pro­gramms den offe­nen Dia­log. Work­shops und Schu­lun­gen zur Sen­si­bil­isierung schaf­fen eine solide Grund­lage, um weit­ere Ver­bün­dete zu gewin­nen und die glob­ale Reich­weite zu erhöhen.

Hin­ter all den Ini­tia­tiv­en von Voda­fone steckt die Überzeu­gung, dass Vielfalt eine Bere­icherung für jedes Unternehmen und jede Gesellschaft ist. Der Stonewall Award und die Platzierung unter den Top-Arbeit­erge­bern für LGBT-Mitar­beit­er würdigt dieses kon­se­quente Engage­ment und bestärkt Voda­fone darin, auf dem richti­gen Weg zu sein.

Was meinst Du: Wie kann Tol­er­anz und Vielfalt am Arbeit­splatz gefördert wer­den? Ist Inklu­sion von LGBT-Mitar­beit­ern auch in Deinem Arbeit­sum­feld ein The­ma? Schreib uns von Deinen Erfahrun­gen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren