Ein Mann arbeitet an seinem Laptop
Der neue Elektro-SUV BMW iX bei der Fahrt

Full Flex Office: Hybrides Arbeitsmodell macht Vodafone „Future Ready“

Wie sieht unser Arbeit­splatz der Zukun­ft aus? Im Rah­men der Future-Ready-Strate­gie gibt Voda­fone auf diese Frage jet­zt mit einem hybri­den Arbeitsmod­ell eine Antwort. Mit dem soge­nan­nten Full Flex Office kön­nen Mitar­bei­t­ende ab dem 1. Okto­ber selb­st entschei­den, wo und wie sie arbeit­en. Wie ihnen der mod­erne Arbeit­splatz max­i­male Flex­i­bil­ität und Selb­st­bes­tim­mung ein­räumt, erfährst Du jet­zt.

„Arbeit­en wie vor Coro­na? Nicht bei Voda­fone! Aber wir brauchen auch keine Rutsche oder bunte Bälle­bäder. Für uns zählt der Men­sch mit seinen Bedürfnis­sen. Um ihn dreht sich unsere flex­i­ble, dig­i­tale und zeit­gerechte Arbeitswelt“, sagt Hannes Amet­sre­it­er, CEO von Voda­fone Deutsch­land. Das klas­sis­che Arbeitsmod­ell mit acht Stun­den im Büro und einem Ter­minkalen­der voller Vor-Ort-Meet­ings ist im dig­i­tal­en Zeital­ter schon lange über­holt. Deshalb geht Voda­fone jet­zt einen ganz neuen, zukun­ftsweisenden Weg: Mit einem hybri­den Arbeitsmod­ell, dem soge­nan­nten Full Flex Office, wird der Arbeit­splatz im eige­nen Haus noch selb­st­bes­timmter, mobil­er und flex­i­bler.

Ein Mann telefoniert

Von über­all, voll flex­i­bel und top aus­ges­tat­tet arbeit­en: Das ermöglicht Voda­fones neues Arbeitsmod­ell Full Flex Office.

Hybrides Arbeitsmodell macht Vodafone „Future Ready“

Ent­standen ist das Full Flex Office im Rah­men der Voda­fone Future Ready-Strate­gie, mit dem die Voda­fone Group unter anderem neue Ansätze für die Arbeitswelt der Zukun­ft sucht und entwick­elt. Laut ein­er inter­nen Future Ready Befra­gung wün­schen sich zum Beispiel 83 Prozent der befragten Mitar­bei­t­en­den mehr flex­i­ble Arbeit­stage, in denen Sie von zu Hause arbeit­en kön­nen.

Gesagt, getan: Mit dem Full Flex Office ist es Voda­fone Mitar­bei­t­en­den nun selb­st über­lassen, wo und wie sie ihre Auf­gaben erledi­gen. Das hybride Arbeitsmod­ell ermöglicht max­i­male Flex­i­bil­ität und einen naht­losen Über­gang zwis­chen dem fes­ten und mobilen Arbeit­splatz. Und das ohne eine prozen­tuale Präsen­zpflicht oder eine Höch­stan­zahl an Home­of­fice-Tagen. Damit stellt sich Voda­fone hierzu­lande als Vor­re­it­er für die Zukun­ft ein­er mod­er­nen Arbeitswelt auf.

„Vor acht Jahren haben wir mit der damals visionären 50 Prozent Home­of­fice-Regelung den ersten Schritt gemacht. Heute gehen wir mit dem Full Flex Office den näch­sten – in die Zukun­ft der Arbeit“, so Voda­fone Deutsch­land CEO Hannes Amet­sre­it­er.

Eine Frau arbeitet am Computer

Volle Flex­i­bil­ität: Voda­fone Mitar­bei­t­ende entschei­den selb­st, wo sie arbeit­en.

Full Flex Office setzt auf individuelle Selbstbestimmung und Vertrauen

Von der Geschäft­sleitung bis zur Tech­nik-Abteilung und den Ser­vice-Büros: Das hybride Arbeitsmod­ell gilt mit weni­gen Aus­nah­men ab dem 1. Okto­ber 2021 auf allen Unternehmensebe­nen. Ausgenom­men sind die Kolleg:innen, deren Wirken orts­ge­bun­den ist, wie zum Beispiel bei Fil­ialmi­tar­bei­t­en­den.

Allerd­ings ist der ständi­ge Wech­sel zwis­chen dem Arbeit­splatz natür­lich nicht für jede:n die opti­male oder bevorzugte Arbeits­form. Abse­hbar ist, dass einige Voda­fone Mitar­bei­t­ende das Full Flex Office häu­figer nutzen wer­den als andere. Auf die Leis­tungs­be­w­er­tung oder gar das Gehalt wird die gewählte Arbeits­form keinen Ein­fluss haben. Eben­so ist es weit­er­hin völ­lig in Ord­nung, in den Pausen und außer­halb der Kernar­beit­szeit für Vorge­set­zte oder Kolleg:innen nicht erre­ich­bar zu sein.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz.

#TogetherWeCan: Hybride Meetings und digitale Zusammenarbeit

Trotz des Ange­bots zur Remote-Arbeit soll der per­sön­liche Aus­tausch bei dem hybri­den Arbeitsmod­ell nicht auf der Strecke bleiben – schließlich ist das Miteinan­der Leitgedanke der Unternehmen­skul­tur und des Voda­fone Claims „Togeth­er we can“.

Über dig­i­tale Work-Spaces und Plat­tfor­men kön­nen erar­beit­ete Doku­mente, Pro­tokolle, Ergeb­nisse und Auf­gaben unkom­pliziert miteinan­der geteilt und verteilt wer­den. Notwendi­ge Vor-Ort-Meet­ings sollen bei Voda­fone kün­ftig im Voraus geplant und auf die Kernar­beit­szeit gelegt wer­den, so dass alle Beteiligten ohne größere Umstände teil­nehmen kön­nen – egal, ob in Voll- oder Teilzeit. Eben­so ermöglicht es das Full Flex Office, die Meet­ings hybrid abzuhal­ten: Wer im Büro arbeit­et, trifft sich im Kon­feren­zraum. Alle anderen kön­nen virtuell per Videoan­ruf oder tele­fonisch zugeschal­tet wer­den.

Vodafone als Vorreiter für hybride Arbeitsmodelle der Zukunft

Das neue Full Flex Office von Voda­fone hat schon jet­zt Vor­bild­charak­ter für den Arbeit­splatz der Zukun­ft und ist ein Gewinn für alle. Denn ein offenes, selb­st­bes­timmtes und flex­i­bles Arbeit­sum­feld hat nicht nur pos­i­tive Effek­te auf die Zufrieden­heit und Moti­va­tion der Mitar­bei­t­en­den, son­dern let­z­tendlich auch auf ihre Pro­duk­tiv­ität und Ideen.

Auch Du hast bei Voda­fone die Chance, zu zeigen, was Du kannst: Bewirb Dich ein­fach auf jobs.vodafone.de und nutze Deine Fähigkeit­en, um bei Voda­fone die dig­i­tale Zukun­ft mitzugestal­ten. #Togeth­er­we­can

Was hältst Du vom Full Flex Office von Voda­fone? Würdest Du mit dem hybri­den Arbeitsmod­ell auch öfter im Home­of­fice arbeit­en und virtuell an Meet­ings teil­nehmen? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren