Sonos-Alternativen: 5 Lautsprecher für Multiroom-Systeme

Der aufgestellte Lautsprecher Bose SoundTouch 30.
Verschiedene Geschmacksrichtungen, die der Norimaki Synthesizer erzeugen können soll
Unkrautroboter machen nachhaltigen Ackerbau erschwinglich
:

Sonos-Alternativen: 5 Lautsprecher für Multiroom-Systeme

Du suchst nach Sonos-Alter­na­tiv­en, mit denen Du in Deinem Zuhause ein Mul­ti­room-Sys­tem auf­bauen kannst? Diese Mod­elle kön­nen mit den Speak­ern von Sonos mithal­ten.

Bose SoundTouch 30 Series III: Musiksteuerung auch mit Bluetooth

Dieser Speak­er des Her­stellers Bose ist mit Alexa kom­pat­i­bel und lässt sich prak­tis­cher­weise nicht nur über WLAN, son­dern auch via Blue­tooth ans­teuern. Die dritte Gen­er­a­tion des Sound­Touch 30 bietet einen detail­re­ichen Klang und unter­stützt beliebte Musik­di­en­ste wie Spo­ti­fy, Ama­zon Music und TuneIn. Auch als Mul­ti­room-Lösung eignet sich dieser Laut­sprech­er. Der Speak­er ist allerd­ings rel­a­tiv groß und nimmt mehr Platz als so manch anderes Mod­ell ein.

Google Home Max: Idealer Lautsprecher für Android-Nutzer

Da viele Men­schen heutzu­tage ein Android-Smart­phone besitzen, brin­gen sie in vie­len Fällen auch ein Google-Kon­to und den Google Assis­tant mit. Sie müssen also keinen neuen Account bei einem anderen Dienst ein­richt­en, um Laut­sprech­er wie den Google Home Max nutzen zu kön­nen. Google ist auch deshalb die ide­ale Wahl für Android-Nutzer, weil sich die Speak­er des Unternehmens mit ein­er Vielzahl ander­er Laut­sprech­er und Smart-Home-Geräte verbinden kön­nen.

Video: Youtube / tink | Dein Smart Home Experte

IKEA Symfonisk: Guter Lautsprecher für kleines Geld

Der Sonos One ist Dir zu teuer und Du suchst eine gün­stige Alter­na­tive? Dann empfehlen wir Dir den IKEA Sym­fonisk, der vom Möbel­haus in Zusam­me­nar­beit­et mit Sonos gefer­tigt wurde. Er kann mit der Klangqual­ität der herkömm­lichen Sonos-Speak­er mithal­ten, kostet aber nur etwa halb so viel. Auch für Mul­ti­room-Sys­teme eignet sich das Gerät. Lediglich bei stärk­eren Bassen ist der IKEA Sym­fonisk dem Sonos One unter­legen.

Amazon Echo Plus: Premiumklang mit Alexa-Sprachsteuerung

Ein Speak­er, mit dem Du Musik in mehreren Räu­men hören und Dein Smart Home steuern kannst? Ama­zon hat sich hier zu einem der Platzhirschen gemausert. Am meis­ten überzeugt hat uns der Echo Plus der zweit­en Gen­er­a­tion, der mit klaren Höhen und dynamis­chen Bässen punk­tet. Der inte­gri­erte Zig­bee-Hub ermöglicht es Dir außer­dem, Smart-Home-Geräte zu steuern. Eine Auswahl kom­pat­i­bler Gad­gets find­est Du in diesem Artikel.

Video: Youtube / ama­zon

Teufel One M: Das beste Musikerlebnis

Auch Teufel bietet inzwis­chen Mul­ti­room-Laut­sprech­er an, darunter den Teufel One M. Dieser ist von allen hier vorgestell­ten Speak­ern zwar die teuer­ste Lösung, wenn Du aber nach dem Gerät mit der besten Klangqual­ität suchst, ist dieses Mod­ell das Gerät Dein­er Wahl. Klare Höhen und tiefe Bässe sor­gen für ein opti­males Sounder­leb­nis. Wie der Bose Sound­Touch 30 ist aber auch der Teufel One M ziem­lich groß. Dafür kannst Du ihn sowohl mit dem Google Assis­tant als auch Alexa ans­teuern.

Video: Youtube / Teufe­lAu­dio

Wie laut ist eigentlich Dein Lautsprecher? So findest Du es heraus

Suchst Du vielle­icht einen neuen Laut­sprech­er, weil Dir Dein bish­eriges Mod­ell zu leise ist? Vielle­icht möcht­est Du her­aus­find­en, wie laut Dein Laut­sprech­er eigentlich wirk­lich ist. Mit unser­er Auswahl der besten DB-Mess­er geht das recht ein­fach. Die Dez­i­bel-Apps kannst Du ganz ein­fach auf dem Smart­phone instal­lieren und dann mit ihnen die wirk­liche Laut­stärke Dein­er Box­en bes­tim­men.

Welch­er Mul­ti­room-Speak­er hat Dich am meis­ten überzeugt? Ver­rate es uns gerne in einem Kom­men­tar.

Titel­bild: pic­ture alliance / Karsten Lemm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren