Alexa-kompatibel: Diese Geräte kann Dein Amazon Echo steuern

In diesem selbstbalancierenden Segway kannst Du Dich im Sitzen fortbewegen. Foto: Segway-Ninebot
: :

Alexa-kompatibel: Diese Geräte kann Dein Amazon Echo steuern

Amazon Echo und die anderen Lautsprecher des Versandhandelsriesen entfalten erst im Verbund mit anderen Smart-Home-Geräten ihr volles Potenzial. Mit der richtigen Kombination kannst Du Dein Zuhause über Sprachbefehle steuern. Im Folgenden geben wir Dir Beispiele für Smart-Home-Komponenten, die Alexa-kompatibel sind.

Eines vorweg: Viele Geräte kannst Du mit dem Amazon Echo erst steuern, wenn Du ein Hub zwischenschaltest. Erst durch die Steuerzentrale kann sich der Lautsprecher mit den meisten anderen Komponenten Deines Smart Home verständigen. Dabei musst Du auf einen einheitlichen Funkstandard achten. Besitzt Du etwa einen ZigBee-Hub, kann der Speaker Geräte steuern, die dieses Funkprotokoll unterstützen und gleichzeitig Alexa-kompatibel sind. Einige neuere Amazon-Smart-Speaker wie Echo Plus, Echo Studio und Echo Show (ab Generation 2) bringen bereits einen integrierten ZigBee-Hub mit. Teilweise bieten die Hersteller von Smart-Home-Geräten aber auch eigene Steuerzentralen an. Nur wenn die Verbindung über WLAN erfolgt, ist kein Hub notwendig.

Diese smarten Lampen sind Alexa-kompatibel

Der Weg zum Lichtschalter war Dir schon immer zu anstrengend? Dann steuere Deine Zimmerbeleuchtung doch einfach bequem vom Bett oder Sofa aus. Per Sprachbefehl kannst Du Deine Beleuchtung an- und ausschalten, dimmen oder sogar färben – ganz ohne aufzustehen. Smarte Lampen, die sich mit Deinem Amazon Echo verstehen, findest Du etwa in der Philips-Hue-Reihe. Aber auch innerhalb der Osram-Lightify-Serie und der Ikea-Tradfri-Kollektion finden sich Leuchten, die mit Alexa kompatibel sind. 

Video: Youtube / Venix

Smarte Thermostate für Deinen Amazon Echo

Alexa kann nicht nur für die richtige Beleuchtung sorgen, sondern auch die Temperatur in Deinen eigenen vier Wänden regulieren. Dafür musst Du ihn mit einem smarten Thermostat kombinieren, das Amazon-Echo-kompatibel ist. Nachdem Du das Thermostat an Deiner Heizung angebracht und die Verbindung über WLAN oder einen Hub hergestellt hast, kann es losgehen: Auf Dein Kommando dreht Alexa die Heizung auf oder senkt die Temperatur. Besonders fortschrittliche Modelle merken sich sogar Deine Vorlieben und heizen auf Wunsch automatisiert. Die bekanntesten Anbieter smarter Thermostate sind folgende: 

  • AVM Fritz 
  • Bosch 
  • Devolo
  • Ecobee
  • Google Nest
  • Homematic IP 
  • Tado

Video: Youtube / TechSteve

Aufmerksam: Kameras für Dein Smart Home

Der Amazon Echo Show und Echo Spot sind mit Displays ausgestattet, auf denen Du die Aufnahmen von Sicherheitskameras im Blick behalten kannst. Letztere müssen dazu natürlich smart und kompatibel sein. Die Einrichtung erfolgt dann direkt in der Alexa-App am Smartphone. In der Regel musst Du hier einen Skill aktivieren und die Kamera mit Deinem Smart Display koppeln. Über einen Befehl wie „Alexa, zeig mir die Kamera“ kannst Du Dir dann anschauen, was sich vor Deiner Haustür gerade abspielt.

Der Versandhandelsriese selbst bietet mit der Amazon Cloud Cam eine Kamera an, die den Echo unterstützt. Allerdings ist sie bislang nicht in Deutschland erhältlich. Alternativen dazu findest Du unter anderem bei folgenden Herstellern:

  • Amcres
  • Arlo (Netgear)
  • Ezviz
  • Google Nest
  • Honeywell
  • Logitech
  • Ring
  • TP-Link
  • Wyze

Video: Youtube / Ring Deutschland

Mit smarten Steckdosen hat Alexa fast alles unter Kontrolle

Selbst wenn ein Gerät nicht kompatibel ist, kannst Du es mit hoher Wahrscheinlichkeit über Deinen Smart Speaker an- und ausschalten. Dafür benötigst Du lediglich eine smarte Steckdose. Praktischerweise erfolgt die Verbindung in der Regel über das heimische WLAN-Netzwerk. Du brauchst also keinen Hub, um die meisten der sogenannten Smart Plugs über Deinen Amazon-Lautsprecher zu aktivieren. 

Idealerweise sollten die mit der Steckdose verbundenen Geräte auch gleich nach dem Einschalten in Aktion treten. Denn wenn Du dafür einen zusätzlichen Schalter betätigen musst, hättest Du Dir das Ganze auch sparen können. Sinnvolle Kandidaten für diese Lösung sind etwa Stehlampen oder ein Küchenradio. Smarte Steckdosen, die Amazons Assistenz unterstützen, gibt es beispielsweise bei folgenden Anbietern:

  • Amazon
  • AVM Fritz 
  • Belkin
  • D-Link
  • Osram
  • TP-Link

GigaCube

Dein Smart Home Alexa-kompatibel machen: Das musst Du wissen

  • Viele Geräte kann Dein Amazon Echo nur mit einem zwischengeschalteten Hub steuern.
  • Echo Plus, Echo Studio und Echo Show (ab Generation 2) bringen eine solche Steuerzentrale bereits mit.
  • Beispiele für mit Alexa kompatible Geräte sind smarte Lampen, Thermostate, Kameras und Steckdosen

Hast auch Du Teile Deines Zuhauses mit kompatibel gemacht? Schreibt uns wenn, Du einen Geräte-Typ vermisst, der sich mit dem smarten Lautsprecher steuern lässt.

Foto: Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren