Alexa-kompatibel: Diese Geräte kann Dein Amazon Echo steuern

The New Pope, Jude Law, John Malkovich, Sky
: :

Alexa-kompatibel: Diese Geräte kann Dein Amazon Echo steuern

Ama­zon Echo und die anderen Laut­sprech­er des Ver­sand­han­del­sriesen ent­fal­ten erst im Ver­bund mit anderen Smart-Home-Geräten ihr volles Poten­zial. Mit der richti­gen Kom­bi­na­tion kannst Du Dein Zuhause über Sprach­be­fehle steuern. Im Fol­gen­den geben wir Dir Beispiele für Smart-Home-Kom­po­nen­ten, die Alexa-kom­pat­i­bel sind.

Eines vor­weg: Viele Geräte kannst Du mit dem Ama­zon Echo erst steuern, wenn Du ein Hub zwis­chen­schal­test. Erst durch die Steuerzen­trale kann sich der Laut­sprech­er mit den meis­ten anderen Kom­po­nen­ten Deines Smart Home ver­ständi­gen. Dabei musst Du auf einen ein­heitlichen Funk­stan­dard acht­en. Besitzt Du etwa einen Zig­Bee-Hub, kann der Speak­er Geräte steuern, die dieses Funkpro­tokoll unter­stützen und gle­ichzeit­ig Alexa-kom­pat­i­bel sind. Einige neuere Ama­zon-Smart-Speak­er wie Echo Plus, Echo Stu­dio und Echo Show (ab Gen­er­a­tion 2) brin­gen bere­its einen inte­gri­erten Zig­Bee-Hub mit. Teil­weise bieten die Her­steller von Smart-Home-Geräten aber auch eigene Steuerzen­tralen an. Nur wenn die Verbindung über WLAN erfol­gt, ist kein Hub notwendig.

Diese smarten Lampen sind Alexa-kompatibel

Der Weg zum Lichtschal­ter war Dir schon immer zu anstren­gend? Dann steuere Deine Zim­mer­beleuch­tung doch ein­fach bequem vom Bett oder Sofa aus. Per Sprach­be­fehl kannst Du Deine Beleuch­tung an- und auss­chal­ten, dim­men oder sog­ar fär­ben – ganz ohne aufzuste­hen. Smarte Lam­p­en, die sich mit Deinem Ama­zon Echo ver­ste­hen, find­est Du etwa in der Philips-Hue-Rei­he. Aber auch inner­halb der Osram-Light­i­fy-Serie und der Ikea-Trad­fri-Kollek­tion find­en sich Leucht­en, die mit Alexa kom­pat­i­bel sind. 

Video: Youtube / Venix

Smarte Thermostate für Deinen Amazon Echo

Alexa kann nicht nur für die richtige Beleuch­tung sor­gen, son­dern auch die Tem­per­atur in Deinen eige­nen vier Wän­den reg­ulieren. Dafür musst Du ihn mit einem smarten Ther­mo­stat kom­binieren, das Ama­zon-Echo-kom­pat­i­bel ist. Nach­dem Du das Ther­mo­stat an Dein­er Heizung ange­bracht und die Verbindung über WLAN oder einen Hub hergestellt hast, kann es los­ge­hen: Auf Dein Kom­man­do dreht Alexa die Heizung auf oder senkt die Tem­per­atur. Beson­ders fortschrit­tliche Mod­elle merken sich sog­ar Deine Vor­lieben und heizen auf Wun­sch automa­tisiert. Die bekan­ntesten Anbi­eter smarter Ther­mostate sind fol­gende: 

  • AVM Fritz 
  • Bosch 
  • Devo­lo
  • Ecobee
  • Google Nest
  • Home­mat­ic IP 
  • Tado

Video: Youtube / Tech­Steve

Aufmerksam: Kameras für Dein Smart Home

Der Ama­zon Echo Show und Echo Spot sind mit Dis­plays aus­ges­tat­tet, auf denen Du die Auf­nah­men von Sicher­heit­skam­eras im Blick behal­ten kannst. Let­ztere müssen dazu natür­lich smart und kom­pat­i­bel sein. Die Ein­rich­tung erfol­gt dann direkt in der Alexa-App am Smart­phone. In der Regel musst Du hier einen Skill aktivieren und die Kam­era mit Deinem Smart Dis­play kop­peln. Über einen Befehl wie „Alexa, zeig mir die Kam­era“ kannst Du Dir dann anschauen, was sich vor Dein­er Haustür ger­ade abspielt.

Der Ver­sand­han­del­sriese selb­st bietet mit der Ama­zon Cloud Cam eine Kam­era an, die den Echo unter­stützt. Allerd­ings ist sie bis­lang nicht in Deutsch­land erhältlich. Alter­na­tiv­en dazu find­est Du unter anderem bei fol­gen­den Her­stellern:

  • Amcres
  • Arlo (Net­gear)
  • Ezviz
  • Google Nest
  • Hon­ey­well
  • Log­itech
  • Ring
  • TP-Link
  • Wyze

Video: Youtube / Ring Deutsch­land

Mit smarten Steckdosen hat Alexa fast alles unter Kontrolle

Selb­st wenn ein Gerät nicht kom­pat­i­bel ist, kannst Du es mit hoher Wahrschein­lichkeit über Deinen Smart Speak­er an- und auss­chal­ten. Dafür benötigst Du lediglich eine smarte Steck­dose. Prak­tis­cher­weise erfol­gt die Verbindung in der Regel über das heimis­che WLAN-Net­zw­erk. Du brauchst also keinen Hub, um die meis­ten der soge­nan­nten Smart Plugs über Deinen Ama­zon-Laut­sprech­er zu aktivieren. 

Ide­al­er­weise soll­ten die mit der Steck­dose ver­bun­de­nen Geräte auch gle­ich nach dem Ein­schal­ten in Aktion treten. Denn wenn Du dafür einen zusät­zlichen Schal­ter betäti­gen musst, hättest Du Dir das Ganze auch sparen kön­nen. Sin­nvolle Kan­di­dat­en für diese Lösung sind etwa Stehlam­p­en oder ein Küchen­ra­dio. Smarte Steck­dosen, die Ama­zons Assis­tenz unter­stützen, gibt es beispiel­sweise bei fol­gen­den Anbi­etern:

  • Ama­zon
  • AVM Fritz 
  • Belkin
  • D-Link
  • Osram
  • TP-Link

GigaCube

Dein Smart Home Alexa-kompatibel machen: Das musst Du wissen

  • Viele Geräte kann Dein Ama­zon Echo nur mit einem zwis­chengeschal­teten Hub steuern.
  • Echo Plus, Echo Stu­dio und Echo Show (ab Gen­er­a­tion 2) brin­gen eine solche Steuerzen­trale bere­its mit.
  • Beispiele für mit Alexa kom­pat­i­ble Geräte sind smarte Lam­p­en, Ther­mostate, Kam­eras und Steck­dosen

Hast auch Du Teile Deines Zuhaus­es mit kom­pat­i­bel gemacht? Schreibt uns wenn, Du einen Geräte-Typ ver­misst, der sich mit dem smarten Laut­sprech­er steuern lässt.

Foto: Ama­zon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren