Roboter Stan parkt Dein Auto, wenn Du in Urlaub fliegst

:

Roboter Stan parkt Dein Auto, wenn Du in Urlaub fliegst

Am Flughafen in Lyon wird jetzt smart geparkt. Das Start-up Stanley Robotics hat nämlich den selbstfahrenden Roboter Stan entwickelt. Dieser parkt Autos auf rund 500 Parkplätzen. Das ist nicht nur vorteilhaft für Flughafenbetreiber, sondern auch für die Passagiere.

Vor dem Abflug zu Deinem nächsten Reiseziel musst Du oft viel Zeit einplanen. Erst recht, wenn Du mit dem Auto anreist und erst eine Parklücke am Flughafen suchen musst. Kommst Du zurück, ist es auch nicht besser. Mit Sack und Pack und müde von der Reise geht es ins Parkhaus-Getümmel. Und wo genau steht jetzt nochmal Dein Auto?

Roboter Stan löst Platzprobleme

Stan ist weiß, besteht aus einer Ladeplattform und einem Kasten, in dem sich Steuertechnik und Antrieb befinden. Der Roboter hebt das zu parkende Auto auf die Ladefläche und fährt dann zu einer Parklücke. Da Du nicht mehr aus dem Auto aussteigen musst, passen mehr Fahrzeuge nebeneinander als auf herkömmlichen Parkplätzen. Tatsächlich entsteht so 50 Prozent mehr Parkfläche.

Konkret funktioniert das so: Du stellst Dein Auto in einer speziellen Garage ab. Diese ist von außen schnell zu erreichen und zugleich nah am Flughafenshuttle gelegen. Steig aus, nimm Dein Gepäck mit und bestätige mit wenigen Klicks den Park-Vorgang. Ab jetzt übernimmt Roboter Stan. Er befördert Dein Auto von der Garage zum eigentlichen Parkplatz. Dieser ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Vandalismus, Diebstahl und Personenschäden sind deshalb kein Thema.

Vodafone Red Unlimited

Parkt Stan bald an jedem Flughafen?

Die Vorteile des parkenden Roboters liegen auf der Hand: Raum wird effizienter genutzt, Du musst Dich nicht in enge Parklücken quetschen und dabei auf andere Passanten und Autofahrer achten. Auch Kraftstoff wird gespart, denn wirres Gesuche und Umwege entfallen. Ein weiterer Vorteil: Der Parkservice von Robo Stan gehört zu den kostengünstigsten Park-Optionen am Flughafen Lyon und Dein Auto kann in diesem Tarif auch mehrere Wochen stehenbleiben.

Überzeugt Stan also? Jedenfalls wird er im April auch am Londoner Flughafen Gatwick getestet. In Zukunft wird sich also zeigen, wie gut das Parksystem angenommen wird.

Würdest Du den Roboter Stan bei Deinem nächsten Urlaub nutzen? Schreib es uns in einem Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren