So wächst das Vodafone-Netz: Die überraschendsten Orte mit LTE- und 5G-Empfang

:

So wächst das Vodafone-Netz: Die überraschendsten Orte mit LTE- und 5G-Empfang

Mit dem LTE-Ausbausprint werden die verbliebenen Funklöcher in Deutschland immer weniger. Dank des 5G-Starts von Vodafone werden jetzt auch erste Gegenden, in denen bislang digitale Flaute herrschte, zu Highspeed-Hotspots. Wir stellen Dir hier ein paar Orte vor, von denen Du vielleicht nie gedacht hättest, dass Du dort mit hoher Geschwindigkeit surfen und telefonieren kannst.

Vodafone-Netz auf hoher See: Vernetzte Windparks im Meer

Windkraft ist in Deutschland die wichtigste erneuerbare Energie. Ihr Anteil an der gesamten Stromerzeugung im Land wächst, was gut für die Luftqualität und das Klima insgesamt ist. Besonders auf hoher See, wo fast durchgehend eine steife Brise weht, lohnt sich die Errichtung sogenannter Offshore-Windparks.

Würdest Du glauben, dass Du mitten in der Nordsee, zwischen Sturmböen und den turmhohen Windrädern glasklar telefonieren und Videos streamen kannst? Auch hier gibt es Bedarf für digitale Kommunikation, denn für Ausbau, Instandhaltung und Wartung der Anlagen sind vor der Küste zahlreiche Einsatzkräfte unter härtesten Bedingungen im Einsatz. Damit sie untereinander kommunizieren können und immer eine zuverlässige Verbindung nach Hause haben, hat Vodafone eigene Mobilfunk-Stationen im Meer errichtet. In der Nordsee stehen bereits acht dieser wasserfesten Kommunikationszentren und versorgen Arbeitskräfte und Schiffe mit LTE. Die neueste davon steht jetzt knapp hundert Kilometer vor der ostfriesischen Insel Borkum beim Windpark „Deutsche Bucht“ und ermöglicht eine starke Netzwerkinfrastruktur auf einer Fläche von über 22 Quadratkilometern. Das kommt nicht nur bei den Windparkbetreibern gut an, auch vorbeiziehende Schiffe haben in diesem Teil der Nordsee besten Empfang.

5G auf Usedom: Urlauber surfen im Echtzeit-Netz

Auch in den Ferien wollen viele Menschen nicht mehr auf schnelle mobile Verbindungen verzichten. Die Insel Usedom lockt mit ihren wohltuenden Ostseebädern, bezaubernden Binnenseen und verträumten Dörfern tausende von Touristen an. Für Internet mit Highspeed hingegen, war sie bisher nicht gerade bekannt. Das ändert sich jetzt mit dem Ausbau und dem 5G-Start des Vodafone-Netzes, der sich nämlich auch auf ländliche Regionen fokussiert. Die erste in Mecklenburg-Vorpommern errichtete 5G-Station befindet sich im Herzen der Ostsee-Insel Usedom. Dort können selbst Hotel-Gäste jetzt mit bis zu 500 Megabit pro Sekunde surfen.

Möglich macht Vodafone dies mit dem 5G GigaCube, dem ersten deutschen 5G-Router. Durch diesen mobilen WLAN-Router sind keine DSL-Leitungen notwendig  und auch die entlegensten Orte können von der besten Netzinfrastruktur profitieren. Neben Großstädten wie Köln, Düsseldorf, Hamburg, Dortmund und München gehören ab sofort auch die Gemeinden Birgland (Bayern), Lohmar (Nordrhein-Westfalen), Hattstedt (Nordfriesland) und eben Usedom zu den ersten 5G-Gebieten in Deutschland.

„Kommste mit ins Stadion“: Digitale Echtzeit-Infos zur Bundesliga

Schallende Stimmungsgesänge, ein kühles Bierchen in der Hand und sportliche Höchstleistungen auf dem Spielfeld: Ein Bundesliga-Stadionerlebnis ist mit nichts zu vergleichen. Früher mussten sich die Fans allerdings immer bis zur Sportschau im Fernsehen gedulden, um Analysen, Klarheit über strittige Situationen und sonstige Infos zum Spiel zu erhalten. Die Fans der Smartphone-Generation haben aber andere Ansprüche. Sie wollen ihre Fankurven-Selfies pünktlich zum Anpfiff in die sozialen Netze senden, sich noch in derselben Spielminute vergewissern, ob es wirklich Abseits war und den Verlauf parallel stattfindender Spiele verfolgen. Bis zu 500 Gigabyte an Datenflüssen haben Vodafone-Analysen in der letzten Saison bei manchen Bundesligaspielen innerhalb des Stadions gemessen – das sind 50 Prozent mehr als im Vorjahr.

5G kann auch diesen hohen Ansprüchen gerecht werden, selbst wenn tausende Menschen auf engstem Raum gleichzeitig ihre Smartphones zücken. Daher hat Vodafone nun eine Kooperation mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) gestartet und versorgt schon  heute die Arena des VfL Wolfsburg mit echtem 5G.

Zusätzlich zu der Netzversorgung hat Vodafone gemeinsam mit der DFL eine Echtzeit-App entwickelt, die das Stadionerlebnis noch besser macht: Dort bekommst Du dann in Zukunft in Echtzeit und mit Hilfe von Augmented Reality verzögerungsfreie Zusatzinformationen, wie Statistiken und Grafiken, die sonst erst nach dem Spiel abrufbar wären.

CallYa Banner

Highspeed auf deutschen Campingplätzen

Damit der Urlaub auf abgelegenen Campingplätzen nicht von Ladezeiten und Funklöchern unterbrochen wird, sorgt Vodafone jetzt auch auf Campingplätzen für LTE-Geschwindigkeiten. Willst Du auf dem Fernseher Deines Wohnmobils Netflix streamen? Oder aus dem Schlafsack mit daheimgebliebenen Freunden und Verwandten skypen? Kein Problem, denn rund 2.500 deutsche Campingplätze sind ab sofort mit Vodafone-LTE ausgerüstet. Das sind zwei Drittel aller Zeltplätze hierzulande, die jetzt Geschwindigkeiten von mehreren hundert Megabit erreichen.

Zwischenheadline

Übrigens: Vielleicht bist Du mal auf die These gestoßen, dass die neuen 5G-Frequenzen Strahlungen absondern, die unsicher oder sogar schädlich sein können. Tatsächlich aber fundieren diese Theorien auf keiner wissenschaftliche Basis. Nach dem aktuellen Stand der Forschung gibt es keinen fundierten Hinweis darauf, dass diese Funkwellen irgendeinen Schaden bei Mensch, Tier oder Natur anrichten können. Falls Du wissen möchtest, wie ein Mobilfunknetz entsteht und warum diese Funkwellen und 5G-Frequenzen unbedenklich sind, liest Du auf featured bald mehr zu dem Thema.

Was sagst Du zum Ausbau des Vodafone-Netzes in den kuriosesten Ecken Deutschland? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren