Netbeats: Vodafone beschleunigt den Netzausbau in Deutschland

Netbeats: Vodafone beschleunigt den Netzausbau in Deutschland

Seit Beginn des neuen Geschäftsjahres hat Vodafone bereits 2.700 LTE-Bauprojekte in Deutschland realisiert. Im Juli wurden die ersten 25 5G-Stationen mit 60 Antennen in Betrieb genommen. Was der Telekommunikationskonzern noch erreicht hat und worauf Du Dich außerdem freuen kannst, erfährst Du in einer neuen Folge der Netbeats.

Ob unter der Erde oder in der Luft: Vodafone schaltet für Dich den Turbogang ein und baut sein Netz überall in Deutschland weiter aus. „Wir sind beim Netzausbau auf Kurs“, so Vodafone Deutschland-CEO Hannes Ametsreiter. „Wir bringen Deutschland ins 5G-Zeitalter und treiben für unsere Kunden den LTE-Ausbau voran – vor allem auf dem Land.“

5G: Nutzungsverhalten verstehen und Ausbau optimieren

Vodafone hat als erster Mobilfunk-Player in Deutschland das 5G-Zeitalter eingeläutet. Seit Juli funken die ersten 60 5G-Antennen an 25 Stationen. „Alles was groß werden will, muss einmal klein beginnen“, so Hannes Ametsreiter. Im August verdoppelt Vodafone die Anzahl der 5G-Stationen in Deutschland. „Wir wollen mit den ersten 5G-Stationen lernen, wann und wo unsere Kunden 5G schon heute benötigen. um unseren weiteren Ausbau zu optimieren.“ Bis zum Ende des Jahres 2020 will Vodafone 10 Millionen Menschen mit 5G erreichen, bis zum Ende des Jahres 2021 rund 20 Millionen Menschen. Die ersten 5G-Produnkte und -Tarife, um im echten 5G-Handy-Netz surfen zu können, findest Du online und in ausgewählten Vodafone-Shops.

Der LTE-Ausbausprint läuft auf Hochtouren

Aber auch bei bestehenden Technologien rüsten die Düsseldorfer auf. Seit Anfang des Geschäftsjahres haben die Technik-Experten von Vodafone bereits 2.700 LTE-Bauprojekte realisiert und dadurch eine Fläche von 8.000 Quadratkilometern erstmals mit LTE versorgt. Zum Vergleich: Das ist eine Fläche fast so groß wie Zypern. Somit surfen weitere 1,3 Millionen Menschen und insgesamt 94,5 Prozent der Bevölkerung in der Bundesrepublik mit LTE-Geschwindigkeit durch das Netz von Vodafone. Den schnellen Mobilfunkstandard LTE bringt Vodafone in diesem Jahr vor allem aber auch in ländliche Regionen. Auf die von Vodafone bereits realisierten LTE-Bauprojekte folgen bis Ende des Geschäftsjahres 2.600 weitere.

Gigabit-Ausbau im Kabel-Glasfasernetz schreitet voran

Die EU-Kommission hat grünes Licht für die Übernahme von Unitymedia durch Vodafone gegeben. Davon werden Millionen Kunden in Deutschland profitieren. Mit dem schnellen Kabel-Glasfaser-Netz erreicht Vodafone heute in 12 Bundesländern 9,3 Millionen Haushalte. Durch die Übernahme wird Vodafone das Gigabit in allen Bundesländern anbieten können. Damit wird das Kabel-Glasfasernetz von Vodafone zum wichtigsten Baustein bei der Erreichung der Gigabit-Ziele in Deutschland.

Maschinennetz für Sensoren auf dem Feld und in der Industrie

Das Maschinennetz (Narrowband-IoT) ist optimiert für die strom- und kostensparende Vernetzung von Sensoren. Zum Beispiel in der Industrie oder in der Landwirtschaft. Heute funkt das Maschinennetz bereits auf 83 Prozent der Fläche in Deutschland. Im Herbst bereits auf einer Fläche von rund 95 Prozent. Dafür aktivieren die Vodafone-Techniker spezielle Module an den bestehenden LTE-Stationen.

58.000 weniger Gesprächsabbrüche als vor einem Jahr

Mit Mobilfunk (2G, 3G, LTE, 5G) versorgt Vodafone heute rund 99,8 Prozent der Bundesbürger. Von täglich 78 Millionen mobilen Telefonaten sind im Vodafone-Netz mehr als 99,6 Prozent der Anrufe von Anfang bis Ende erfolgreich. Somit brechen im Netz von Vodafone bundesweit 58.000 Telefonate weniger ab als noch vor einem Jahr.

Merkst Du schon etwas von Vodafones Ausbausprint? Und worauf freust Du Dich in der 2. Jahreshälfte am meisten? Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren